Lustkäufe von Männern

examen34aMaus

Wer sagt’s denn. Ich habe heute die Sachkundeprüfung nach § 34 a Gewerbeordnung bestanden, könnte also jetzt auch Doorman einer Diskothek werden oder eine eigene Security-Firma gründen. (Gegen Altersarmut ist also auch vorgebeugt, wenn ich keinen Bestseller mehr schriebe.)

Bei solchen Anlässen neigen auch Männer zu Lustkäufen, als da in meinem Fall wären: Glengrant Single Malt (hier gekauft, der Laden ist ein Muss für Rixdorf-Touristen).

Das war noch nicht alles: Zudem noch eine programmierbare Gamer-Maus (Roccat Kone(+)). Letztere brauche ich, weil ich beim virtuellen Schwertkampf verschiedene Hotkeys („defensive“, „offensive stance“ usw.) per Maus bedienen muss, anstatt mit der linken Hand zahllose Tasten zu drücken, die ich dann doch nicht treffe, wenn ich gleichzeitig auf den Monitor starre, um Schwerthiebe 2.0. abzuwehren.

Chip nicht mehr krypto? [Update]

Spiegel online (18.11.2009): „Neuer Krypto-Chip fürs Kanzler-Handy: Merkel wird abhörsicher.“

Spiegel online (24.10.2013: „Mögliche Überwachung von Kanzler-Handy (…) Nach einer Überprüfung durch den Bundesnachrichtendienst und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hielt die Regierung den Verdacht offenbar für ausreichend plausibel, um die US-Regierung damit zu konfrontieren.“

Ach? Wie wäre es, die Fakten ein bisschen zu recherchieren, liebe Medien? Was genau und wie wird von wem abgehört? Ist der „Krypto-Chip“ in Merkels Handy nicht mehr „krypto“? Es kann doch nicht sein, dass sich niemand, niemand, niemand für die wesentliche Frage zum Thema interessiert (außer mir)?

Update: Es war nicht das Krypto-Handy, sonder das Partei-Handy, schreibt die FAZ.

Er ist nicht nett, und das ist auch gut so

Don Alphonso zitiert über einige Piraten: „diese Mischung aus CSU-artigen Anweisungsversuchen, CDU-BaWü-Klüngeleien und SED-Politbüto-Mentalität haben dafür gesorgt, dass Clows jetzt auch als Clowns behandelt werden.“

Ich sage nur: Morlang (CCC).

Im Untergrund

u-bahn

Sturmwarnung

„Eine Wirtschaftskrise aber, so fügt er mit Bezug auf das deutsche Beispiel hinzu, könne sehr leicht zum Faschismus führen, sobald die Herrschenden sich wirklich bedroht sehen; der gegenwärtige Trend hin zu einer Beschränkung der bürgerlichen Freiheiten sei bereits eine Sturmwarnung.“ (Stefan Heym in „Nachruf„, über die USA kurz vor der McCarthy-Ära.)

Für die Nachgeborenen sei der Hinweis gestattet, sich mit dem New Deal des US-Präsidenten Roosevelt zu beschäftigen:

Als Tausende von Banken in Insolvenz fielen, verloren viele Bürger all ihre Ersparnisse. Da die Bundesstaaten und die Städte rechtlich verpflichtet waren, jedes Jahr für einen ausgeglichenen Haushalt zu sorgen, reagierten sie auf den in der Krise stark angestiegenen Bedarf an Sozialhilfe zumeist mit Absenkung des Sozialhilfeniveaus, so dass Sozialhilfe nur den Ärmsten der Armen gewährt wurde. Im Jahr 1932 erhielt nur ein Viertel aller Arbeitslosen und ihrer Familien staatliche Unterstützung. Dabei orientierte sich die Sozialhilfe in den meisten Städten am physischen Existenzminimum, in Philadelphia beispielsweise musste die Unterstützung auf ein Niveau gekürzt werden, mit dem nur noch zwei Drittel der zur Gesundheitserhaltung notwendigen Nahrungsmenge gekauft werden konnte. Trotz einer erheblichen Überproduktion an Lebensmitteln herrschte in vielen Teilen des Landes Hungersnot, vereinzelt gab es Hungertote. In vielen Städten entstanden Elendsviertel…

Genau das steht jetzt auch Europa bevor und ist in einigen Staaten schon Realität.

Die erste Maßnahme Roosevelts nach seinem Amtsantritt 1933 war übrigens, die Banken unter staatliche Aufsicht zu stellen. “ Nach der Wiedereröffnung der Banken wurde der Glass-Steagall Act verabschiedet. Mit diesem Gesetz wurde das Trennbankensystem eingeführt. Geschäftsbanken wurden riskante Wertpapiergeschäfte verboten.“

Mal sehen, wann die Partei „Die Linke“ auf diese Idee kommt. Das wäre ein Grund, sie zu wählen.

Facebook-Verbot für Lehrer: Burks gefällt das

Aus dem Heise-Forum über die Frage, was Lehrer auf Facebook zu suchen haben: „So gut funktioniert die Privatsphären-Einstellung bei Facebook nicht, dass man einfach den Lehrer in seine Kreise nehmen kann, und dann trotzdem die Lästereien über die Schule unter den Schülern privat bleiben („Die Knüppelkuh ist eine total doofe Rektorin!“ Mathilda und 300 anderen gefällt das).“

Oder: „Hoheitliche Aufgaben des Staates, wie den Schulbetrieb, über einen US-amerikanischen Spionagekonzern abwickeln, der Persönlichkeitsprofile anfertigt und verkauft, und dabei fortwährend deutsches und europäisches Recht bricht. Geht gar nicht. Gehört definitiv verboten.“

Ton, Steine, Kohle

Als Bundestagsvizepräsidentin verdient (Stand 2012) Claudia Roth jetzt 143300 Euro jährlich, das sind ungefähr 11942 Euro im Monat. Nicht schlecht für einen Job, bei dem man vermutlich nicht viel tun muss. Abgehalfterte PolitikerInnen, die auch sonst nicht viel gelernt haben, fallen eben meistens weich.

Tandred’s Landing, rebuilt

Tancred's LandingTancred's LandingTancred's LandingTancred's LandingTancred's LandingTancred's Landing

Ich habe in meiner kargen Freizeit ein wenig an meiner Gor-Sim „Tancred’s Landing“ in Second Life herumgebastelt. Das Ergebnis, d.h. einige Impressionen meiner virtuellen Modelleisenbahn meines Bemühens soll der desinteressierten und unpolitischen Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Der oberste Screenshot wurde von einer Nachbarsim aus aufgenommen.

Btw: Ich suche immer noch Rollenspieler, auch Anfänger (Englisch und Deutsch).

NSAisten

Berlin (dpo) – Eine neue Sekte, deren Anhänger die allwissende und -mächtige Gottheit NSA verehren, erfährt deutschlandweit regen Zulauf. Die sogenannten NSAisten sind davon überzeugt, dass NSA nicht nur alles weiß, sondern über jeden ihrer Schritte aufmerksam wacht. Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) sowie Innenminister Friedrich (CSU) nehmen in den Augen der Religionsgemeinschaft den Rang von Propheten ein. [mehr…]

Gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen

Der US-amerikanische VPN-Anbieter Cryptoseal schließt, jedenfalls für Privatleute. Dazu ein schon etwas älteres Zitat Jürgen Schmidts (Heise Security):

Die wichtigste Lehre aus den Vorgängen beim E-Mail-Provider Lavabit ist, dass man der Verschlüsselung amerikanischer Dienst-Anbieter nicht mehr vertrauen kann. Das ist nun keine Vermutung übereifriger Verschwörungstheoretiker mehr, sondern ein von einem Gericht dokumentierter Fakt.

Der Titel bei Heise „Todesurteil für Verschlüsselung in den USA“ ist ein wenig irreführend: Phil Zimmermanns Firma sitzt ja auch in den USA.

Es wird Zeit, langsam Bilanz zu ziehen, was hierzulande als Konsequenz aus den Enthüllungen Snowdens geschehen ist: Nichts. Das Thema ist auch aus den Medien verschwunden.

Kontakanzeige

yuroki

Ja, ich bin zur Zeit unbeweibt und wäre aufgeschlossen für etwas Neues. Aber ich suche nicht und finde Kontaktanzeigen zum Heulen.

Um mich zu beschreiben brauchte man vermutlich einen Roman oder nur einen Satz. Den sagte gerade ein anderer (Spieler hinter einem) Avatar, der bei mir als virtueller Bodyguard und Elitekämpfer anheuern wollte, zu meinem Avatar (vgl. Screenshot): „I know you are a stubbornmule with a dominant attitude, no matter what you do. But I also know you know your stuff.“

USA Today oder: Freie Marktwirtschaft aka Kapitalismus, revisited

USA Today (via Fefe): „Four out of 5 U.S. adults struggle with joblessness, near-poverty or reliance on welfare for at least parts of their lives, a sign of deteriorating economic security and an elusive American dream.“

Komplette Internetkommunikation speichern

Russischer Geheimdienst will komplette Internetkommunikation speichern.

Weitere Nachrichten: [Bitte länderspezifisch selbst ausfüllen] Geheimdienst will komplette Internetkommunikation speichern.

Muss nicht schädlich sein

„Ein Mindestlohn muss nicht schädlich sein“, sagt auch Karl Brenke vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Allerdings dürfe er in keinem Fall zu hoch ausfallen.

In weiteren Nachrichten: „Es muss nicht schädlich sein, wenn die Leute nicht verhungern müssen“, sagte Thilo Schröpf vom deutschen Institut für freisoziale Marktwirtschaft (UDFM). Allerdings sollten sie nicht zu dick werden, damit die auf dem Arbeitsmarkt noch einen Chance hätten.

„Eine bezahlbare Wohnung muss nicht schädlich sein“, sagt auch Ludwig Raffzahn vom Verband altruistischer Makler (VAM). Allerdings sollte das nur für DINKs gelten.

„Frei zugängliche Atemluft muss nicht nicht schädlich sein“, sagt Erhard Ludwig vom Institut für neue soziale Marktwirtschaftsforschung (INZMF). Allerdings sollte das nicht generell gelten, sondern nur für Menschen, die sich schriftlich verpflichteten, den Markt als höheres Wesen zu verehren und ihm monatlich ein Opfer darzubringen.

Die [bitte selbst ausfüllen]-Bank

Die [bitte selbst ausfüllen]-Bank entwickelt sich für [bitte selbst ausfüllen] zum Milliardengrab. Der Chefermittler hält die [bitte selbst ausfüllen] Skandalbank gar für einen Hort des organisierten Verbrechens – sie habe mit Schwerstkriminellen, Geheimdienstlern und bestechlichen Politikern kooperiert.

Lass Dich verzaubern

facebook

Lass Dich verzaubern zur selbst verschuldeten Unmündigkeit… Gesehen in den Neukölln Arcaden. Ich frage mich, ob die Datenschutzgesetze das eigentlich erlauben?

Lange kein Avatarinnen-Portrait mehr geposted, revisited

Avatar

Humor für Geeks

Bruce Schneier Facts:
Bruce Schneier doesn’t need to talk about security theater, he defines it.
Bruce Schneier accurately predicts the random.
Bruce Schneier doesn’t need to hide data with steganography – data hides from Bruce Schneier.
Bruce Schneier knows who the Anonymous Coward is.
Bruce Schneier can recite pi. Backwards.
Bruce Schneier can securely wipe any hard drive by shaking it like an etch-a-sketch.
When Bruce Schneier observes a quantum particle, it remains in the same state until he has finished observing it.
Bruce Schneier can write a recursive program that proves the Riemann Hypothesis. In Malbolge.
Bruce Schneier can read captchas.
Hashes collide because they’re swerving to avoid Bruce Schneier.
Bruce Schneier is the root of all certificates.
Bruce Schneier intercepts all your internal monologues by a man-in-the-middle attack.
For a woman to be impregnated by Bruce Schneier, she must decrypt his sperm with a 128-bit blowjob.
I once shook Bruce Schneier’s hand at a conference, and now my palm activates RFID card readers.“

Meine Subroutinen

„Zorn ist sinnvoller als Verzweiflung. Grundlagen der Psychologie gehören zu meinen Subroutinen.“

Abschied von einem nützlichen Gegenstand

BrilleBrille

Die reizende Dame beim Optiker meines Vertrauens meinte, dass sowieso niemand bemerken würde, dass ich eine neue Brille trage, da ich meinen Stil nicht verändert habe. Stimmt wohl. Die 200 Euronen taten mir zwar weh, aber das alte Gestell löste sich schon in seine Einzelteile auf und saß auch schief, weil ich dummerweise in einer Nacht darauf geschlafen hatte.

Ein anderer Optiker (billig, billig) in Rixdorf hatte mir vorher auf Nachfrage verkündet, Brillen wie meine trüge man nicht mehr, und die würden auch gar nicht mehr hergestellt. Bestellen könne er eine solche auch nicht. Har Har. Brillenkauf ist eben Vertrauenssache.

← Next entriesOlder entries