Links in Spanien

Die Taz berichtet (leider völlig linkfrei) über den Linksrutsch in Spanien bei der Europawahl. Sehr lustig die – vermutlich versehentliche – Wortwahl „altehrwürdige Kommunistische Partei“.

Der Chef der „Podemos“ heisst Pablo Iglesias Turrión, und der trägt eine ordentliche Frisur. Das deutsche Wikipedia hält ihn für irrelevant.

Die Reaktion der spanischen Sozialdemokraten Verräterpartei ist selbstredend, lieber mit Vertretern der herrschenden Klasse koalieren zu wollen anstatt mit der Linken.

Die Ergebnisse zeigen, dass vielerorts eine linke Mehrheit bei den Kommunal- und Regionalwahlen im kommenden Frühjahr möglich ist. Doch dazu bedarf es eines Einigungsprozesses. Und der wird nicht leicht.

Und in Deutschland, dem Heimatland talibanesisch-genderpolitisch-veganistisch-asketistischer Politsekten, wäre es unmöglich, auch nur zu denken, dass sich die Linken und Linkinnen einigen würden.

Truecrypt 7.1 zum Download [Update]

Ich habe von Heise die aktuelle Truecrypt-Version 7.1a heruntergeladen und biete die Version für Windows XP, Vista, 7 jetzt auch auf burks.de an:

Downlad truecrypt_setup_7.1a.exe

Die Prüfsumme habe ich mit HashCalc erzeugt.

[Update] https://a175520.neptun.1blu.de//data/public/7369ed691bc139fbbac394a94da56908.php?lang=de

410 MB Truecrypt Versionen.

Die Piraten – Anatomie eines Desasters

Don Alphonso über „Die Piraten – Anatomie eines Desasters“.

Wir haben keine Chance, nicht zu leben

„Ich bin doch nicht einmal Sozialist. Ich wecke nur das Bedürfnis nach differenziertem Denken.“ (Wolfgang Neuss) Der geniale Auftritt des Kabarettisten am 5 Dezember 1983 in „Leute“ ist leider nicht online, nur in Ausschnitten. Sein letzter Auftritt in der UFA-Fabrik [der 2. Teil, u.a. über den „Tag der deutschen Geschlechtskrankheit“ und den „Volksaufstand“ in der DDR 1953] ist auch legendär. „Er ist nicht mehr mehrheitsfähig“.

Truecrypt, backupped

Ich habe mir noch schnell ein Backup der Truecrypt-Versionen von Heise angelegt. Vgl. Heise: „Entwickler hat angeblich Interesse verloren“.

Muahahahaha. Was für ein schlechtes Theater!

Regulierter Kapitalismus

Erstaunliche Sätze von Harald Schumann im Tagesspiegel:
Angela Merkels Krisenpolitik nutzt dem Kapital – und die Rettung des Euro bezahlen am Ende die Armen.

Ach?! Nun könnte man irrig vermuten, jetzt folgten Ideen, wie der Kapitalismus zu überwinden sei. Aber nein! Wo kämen wir denn da hin!

Karl Marx hat es geschrieben, John Maynard Keynes hat davor gewarnt und die einfachen Leute haben es ohnehin schon immer gewusst: Im unregulierten Kapitalismus wachsen die Vermögen jener, die das Kapital besitzen, weit schneller als bei jenen, deren Arbeit die Kapitalerträge erzeugt.

Glatt und unverschämt gelogen. Karl Marx hat nie von „reguliertem“ oder „unreguliertem“ Kapitalismus geschrieben, ganz im Gegenteil: Er hat behauptet, dass sich der Kapitalismus nicht „reformieren“ lasse, sondern dass er abzuschaffen sei, weil seine immanenten Gesetze nichts anderes ermöglichten.

Ein „regulierter Kapitalismus“ macht genau das, was auch ein unregulierter Kapitalismus“ macht: Das Geld den Reichen und der herrschenden Klasse zuschieben auf Kosten des Proletariats und der Armen. Wer etwas anderes behauptet, hat Marx nie gelesen oder gar verstanden.

Babylonien, revisited, 8.0

Babylonien, revisited, 8.0: Senufo (Côte d’Ivoire, Mali, Burkina Faso). Der junge Mann kam aus dem Norden der Elfenbeinküste.

Beinahe schon Sonnenaufgang

sonnenaufgang

Die wohlwollenden Berliner Stammleserinnen und geneigten hauptstädtischen Stammleser werden vermutlich wissen, wo das ist…

Not true crypt

Die Truecrypt-Website ist offenbar vandalisiert aka gehackt worden. Vgl. die Berichterstattung bei Heise und Fefe:

Forumsbeitrag:
If you have files encrypted by TrueCrypt on Linux: Use any integrated support for encryption. Search available installation packages for words encryption and crypt, install any of the packages found and follow its documentation.

Das sagt ja schon alles.

Herz-Lungen-Maschine

Herz-lungen-maschine

Eine Herz-Lungen-Maschine – das Windows-Betriebssystem, das auf einem der Monitore zu sehen ist, hat aber nichts mit der eigentlichen Maschine zu tun. Das hat mir der Arzt, den ich erschreckt fragte, bestätigt.

Babylonien, revisited, 7.0

Babylonien, revisited, 7.0: Aschanti-Twi.

Die Zukunft gehört dem Analphabetismus

Wissen bloggt: „Der Kapitalismus hat an gebildeten Menschen kein Interesse, denn er bemisst die Qualifikationen funktional und nicht kulturell.“

Erotische und intime Aufnahmen sind zu löschen

sexy

Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz (3 U 1288/13): „Beendigung einer Liebesbeziehung – kein umfassender Anspruch gegen früheren Partner auf Löschung von überlassenen Dateien mit eigenen Foto- und Videoaufnahmen – Erotische und intime Aufnahmen sind aber zu löschen. (…) Zwar habe die Klägerin in die Erstellung und Nutzung der Lichtbilder eingewilligt. Soweit es sich um intime Aufnahmen handele, sei die Einwilligung jedoch zeitlich auf die Dauer der zwischen den Parteien bestehenden Beziehung beschränkt worden.“

Muahahahaha. Ich sage nur: Truecrypt, hidden volume.

Lieber Bürgerkrieg als Verhandlungen oder: Die größten Kritiker der Elche sind oft selber welche

BogotaBogota

Die Fotos sind 1982 in Bogota, Kolumbien auf genommen worden. Das untere Bild zeigt mich.

Kolumbien bleibt weiterhin das einzige Land Lateinamerikas, das mehrheitlich rechts wählt. amerika21.de:

Die Abstimmung zwischen den beiden Kandidaten kommt einem Referendum über den Fortgang der Friedensverhandlungen mit der FARC-Guerilla in Havanna gleich. Präsident Santos, der die Friedensgespräche mit der FARC im September 2012 initiierte, hat den Friedensprozess zu seinem persönlichen Projekt gemacht und die Wahlkampfkampagne fast ausschließlich darauf aufgebaut. Zuluaga folgt seinem größten Unterstützer, dem Ex-Präsidenten Álvaro Uribe, und fordert einen Abbruch der Gespräche. Er spricht sich für einen militärischen Sieg über die Guerilla aus.

Die USA wird es freuen. Bei Wikipedia findet man die interessanten Sätze:

Álvaro Uribe Vélez ist der erste von fünf Söhnen des Großgrundbesitzers Alberto Uribe Sierra und seiner Frau Laura Vélez. (…) Sein Vater wurde 1983 unter unerklärten Umständen ermordet. Laut Álvaro Uribes eigenen Angaben wurde sein Vater von der FARC-Guerilla ermordet, als er versuchte, einer drohenden Entführung zu entkommen. Ein Bericht von Mitarbeitern der U.S. Defense Intelligence Agency DIA von 1991 nennt jedoch seine Verbindungen zum Drogenhandel als Grund für seine Ermordung. Der Bericht über „die wichtigsten kolumbianischen Drogenhändler, die von den kolumbianischen Drogenkartellen für Sicherheit, Transport, Vertrieb, Sammlung und Stärkung von Drogenoperationen, angestellt wurden“, führt Álvaro Uribe als Nummer 82.

Über den Klassenkampf in Kolumbien („Leftist Extremists?“) hatte ich hier schon geschrieben.

Weiße Schimmel und schware Rappen

„Unter der armutsgefährdeten Bevölkerung in Deutschland waren die finanziellen Schwierigkeiten den Statistikern zufolge besonders groß“, schreibt Spiegel online.

Weitere Meldungen: „Unter Nackten war der Anteil derjenmigen, die keine Textilien trugen, den Statistikern zufolge besonders groß“ – „Unter Volkswirtschaftlern war der Glaube an den ‚freien Markt(TM)“ den Statistikern zufolge besonders groß.“ – „Unter der religiösen Bevölkerung war die Verehrung höherer Wesen den Statistikern zufolge besonders verbreitet.“ – „Unter Vegetariern war es den Statistikern zufolge besonders populär, auf Fleisch zu verzichten.“

Last Exit Griechenland?

Thodros Paraskevopoulos, Ökonom und Mitglied der Leitung der außenpolitischen Abteilung von SYRIZA, auf Linksnet:
Viele werfen der Allianz der Radikalen Linken (SYRIZA) in Griechenland vor, dass ihr Regierungsprogramm nicht radikal genug sei. Vergleicht man es etwa mit dem von François Mitterrand Anfang der 1980er Jahre, erscheinen die Forderungen von SYRIZA tatsächlich gemäßigt, denn vieles davon orientiert auf Sozialstandards, die im Verlauf der Krise erst zerstört wurden: Die Tarifautonomie soll wiederhergestellt und der Mindestlohn auf das Niveau von 2009 angehoben werden. (…) Es geht um einen Zugang aller zu medizinischer Versorgung (jedeR Vierte ist ohne Krankenversicherung und hat nur im äußersten Notfall Zugang zu medizinischer Versorgung), die Nutzung staatlicher und kirchlicher Immobilien, um die Wohnungsnot abzufedern, und um Regelungen zur Tilgung von Bank- und Steuerschulden für niedrige Einkommensschichten sowie für kleine und mittlere Unternehmen. (…)

In Griechenland wäre es nicht einmal eine sonderlich radikale Maßnahme, die Banken in öffentliches Eigentum zu überführen, denn die Rettung der Banken hat den griechischen Staat insgesamt ein Vielfaches ihres heutigen Börsenwertes gekostet. Was die bürgerliche Presse in ganz Europa skandalisiert und was trotz allem die Radikalität des Programms von SYRIZA ausmacht, ist der erklärte Wille, mit dem neoliberalen Regime in der EU zu brechen.

[Mehr lesen…]

Neue Volksfronten oder: Über das Einfache, das schwer zu machen ist

SYRIZA – Enotiko Kinoniko Metopo

Vergleichen wir also Frankreich, Griechenland, Deutschland und Chile. Oder: Ich habe gerade versucht, die Ergebnisse der Europawahl 2014 zu verstehen.

Eigentlich müsste es sogar der MLPD, der DKP dem beklopptesten linken Sektierer allmählich auffallen: Nur und ausschließlich linke Wahlbündnisse haben Erfolg, und nur dann, wenn sie auch die so genannten „Protestwähler“ populistisch an ihre Seite zieht. „Protestwähler“ (oft ältere männliche Querulanten) waren in Deutschland zeitweilig bei den Piraten, letzt laufen sie der so genannten „Alternative für Deutschland“ hinterher, einer esoterisch-religiösen Sammlungsbewegung von „Volkswirtschaftlern“, Mikro- und Salonfaschisten und anderen Verehrern des „Freien Marktes(TM)“. Inhalte sind Protestwählern aber egal. In Frankreich sah man schon seit Jahrzehnten, dass die Arbeiterklasse in den Banlieus die reaktionäre „Front National“ wählt, aber die französischen Kommunisten und andere Linken haben daraus nichts gelernt.

Zur Erinnerung: In Chile trat „Camila Vallejo erfolgreich für die Kommunistische Partei an, die erstmals bei einer Wahl unter den Mantel der großen Mitte-links-Koalition ‚Nueva Mayoria‚ um Präsidentschaftskandidatin Michelle Bachelet geschlüpft ist.

Und wer hat gewonnen? Nur die vereinte griechische Linke, und die geht sogar mit einem Mann ins Rennen und nicht mit einer linkradikalen Pop-Ikone wie der schönen Camilla.

Nichts ist allerdings schwerer, ein Bündnis eitler deutscher Sektierer herzustellen. Und von denen würde ich auch niemanden irgendwo in einem Arbeiter- und Soldatenrat an der Macht sehen wollen. Da muss man ja froh sein, dass es in Deutschland eine Sprechblasenfacharbeiter-Linke gibt, die zwar grauenhafte Traktate in Furzdeutsch verfasst, aber immerhin doch einige Leute zu bieten hat, die auch Jugendliche interessieren könnten.

By the way: Wer steckt eigentlich hinter redglobe.de? Ernst nehmen kann man die nicht: Man kann denen nichts verschlüsselt schicken, und Javascript soll ich auch einstellen. Auf den ersten Blick sagt mein Sekten-Detektor: DKP. Pappnasen also – oder eine Zweigstelle des Verfassungsschutzes.

Manipulation ist effektiver

„Es ist effektiver, Menschen zu manipulieren, statt sie zu unterdrücken“. (Lhaura Arden | Kommando/Sicherheit, in Seterra 3)

Leitartikler und Machteliten oder: Transatlantische Swingerclubs

Telepolis: „Leitende Redakteure der Wochenzeitung DIE ZEIT haben über Jahre deutsche Politiker zu verschwiegenen Bilderberg-Konferenzen eingeladen, darunter auch Helmut Kohl. Auch Spitzenjournalisten von anderen großen Medien sind in diversen Elitenetzwerken aktiv. Seitdem die Satire-Sendung „Die Anstalt“ vor einem Millionenpublikum auf die Netzwerke deutscher „Alpha-Journalisten“ aufmerksam gemacht hat, brodelt es hinter den Kulissen.“

Tempelhofer Feld wird vorerst nicht bebaut

tempelhofer Feld

Welt online: „Beim Volksentscheid zur Zukunft des Tempelhofer Feldes deutet sich eine Mehrheit gegen eine Bebauung an. Auch die Wahlbeteiligung ist nach einem Zwischenergebnis hoch genug für einen Erfolg der Bürgerinitiative, wie die Landeswahlleitung am Sonntag nach Auszählung von 75 Prozent der Stimmen mitteilte.“

Das könnte man ins Deutsche übersetzen.

Die Mehrheit der Berliner ist dagegen, das Tempelhofer Feld bebauen zu lassen. Die Bürgerinitiative gegen die Pläne von CDU und SPD hatte Erfolg. Es haben sich auch genug Wahlberechtigte beteiligt. Das teilte die Landeswahleiterin am Sonntag mit, nachdem 75 Prozent der Stimmen ausgezählt worden waren.

Older entries