Tempelhofer Feld wird vorerst nicht bebaut

tempelhofer Feld

Welt online: “Beim Volksentscheid zur Zukunft des Tempelhofer Feldes deutet sich eine Mehrheit gegen eine Bebauung an. Auch die Wahlbeteiligung ist nach einem Zwischenergebnis hoch genug für einen Erfolg der Bürgerinitiative, wie die Landeswahlleitung am Sonntag nach Auszählung von 75 Prozent der Stimmen mitteilte.”

Das könnte man ins Deutsche übersetzen.

Die Mehrheit der Berliner ist dagegen, das Tempelhofer Feld bebauen zu lassen. Die Bürgerinitiative gegen die Pläne von CDU und SPD hatte Erfolg. Es haben sich auch genug Wahlberechtigte beteiligt. Das teilte die Landeswahleiterin am Sonntag mit, nachdem 75 Prozent der Stimmen ausgezählt worden waren.

Kommentare

3 Kommentare zu “Tempelhofer Feld wird vorerst nicht bebaut”

  1. Tom am Mai 25th, 2014 11:47 pm

    Ein Sympathisant der Überwinder des Nominalstils (das sollte man eigentlich ganz anders formulieren) fragt an, ob man nicht statt “hatte Erfolg” besser “war erfolgreich” schröbe.

  2. admin am Mai 26th, 2014 12:08 am

    Gute Frage. Mir erscheint “haben” immer noch besser als “sein”… In diesem Fall ist der Erfolg ja kein Dauerzustand, was “sein” suggeriert, sondern hat sich erst gerade eingestellt. Das ist aber Erbsenzählerei.

  3. ...der Trittbrettschreiber am Mai 26th, 2014 7:39 am

Schreibe einen Kommentar