Mitten im Wald, revisited

elsendorf

Nein, ich habe keine Lust, etwas über den völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei und Syrien zu schreiben. Oder über das Verbot von Kleidungsstücken.

Das Foto oben habe ich 1982 ungefähr hier gemacht. Ich kam von Dąbrowa Wielka (früher: Elsendorf) und bin den Waldweg nach Norden bis nach Dąbrowa Mała (früher: Mittenwalde) marschiert. Alle meine Vorfahren der patriarchalen Linien stammen aus Elsendorf und Mittenwalde.

Heute weiß ich, dass ich 1982 den Hof meines Urgroßvaters an der falschen Stelle gesucht habe, zu weit nördlich. Die obige Weggabelung war schon ziemlich nahe dran. Mein Vater, der letzte Augenzeuge, hat sich neulich daran erinnert, dass er 1943 von Elsendorf östlich gegangen sei, und dann habe man links abbiegen müssen. Man hab aber vom Hof aus die Felder im Süden sehen können. Der Hof muss also in diesem Gebiet gelegen haben.

Ich werde bei Gelegenheit mal nach alten Generalstabskarten suchen, ob man dort Gebäude erkennen kann. Welchen Maßstab müsste die denn mindestens haben?

Update: Oh, ich habe schon eine Karte gefunden, die nah dran ist…. Ich vermute, es ist das Gebäude links über dem großen „E“ vom rechten Elsendorf, rechts neben der „78“. Oder ich liege ganz falsch… muss noch mal fragen. „Südwestlich von Krossen“ (Chrosna) könnte auch dort sein, wo man das „browo“ von Dombrowo liest…

Danzig

danzig

Altstadt

Danziger Altstadt

Danzig, in der Altstadt, fotografiert 1982.

Rummelplatz

kirmes

Irgendwo in Breslau (Wrocław) 1982. So viel Rummel war aber nicht…

Gdańsk Główny

Danzig Hauptbahnhof

Gdańsk Główny – bis 1945 Danzig Hauptbahnhof – ist der bedeutendste Personenbahnhof in der polnischen Stadt Gdańsk (Danzig) und der Region Dreistadt (fotografiert 1982).

Krantor

Krantor

Das Danziger Krantor aus dem 15. Jahrhundert (fotografiert 1982).

Rechtstädtisches Rathaus

danzig

Das Rechtstädtisches Rathaus (13. Jahrhundert) am Langen Markt von Danzig, aber im Jahr 1982. Ich möchte da heute nicht mehr hin, damals war alles werbe- und Touristen-frei. Dafür könnte man heute vermutlich besser Essen gehen.

Westerplatte (Update)

westernplatte

In der Nähe der Westerplatte bei Danzig (1982).

Am 1. September 1939 – heute vor 75 Jahren – begann an der Westerplatte der 2. Weltkrieg durch den Angriff des deutschen Kriegsschiffes Schleswig-Holstein. Die deutsche Luftwaffe hatte aber schon kurz vorher die Kleinstadt Wieluń bombardiert.

(Update) Passend dazu Kriegshetze in der „Welt„: „Wir müssen gegen die russische Aggressionspolitik eine militärische Abschreckung entwickeln.“

Massenmenschhaltung

Neubauten

Das Foto habe ich 1982 in Breslau (Wrocław) gemacht. Es ist schon komisch, dass im gesamten damaligen „Ostblock“ – und nicht nur dort – der gleiche scheußliche Geschmack herrschte, was Neubauten angeht (mal abgesehen von der Stalinallee, die im Original – wie sie geplant war – immerhin Stil zeigt.)

Der polnische Freund (vorn im Auto), der mich herumfuhr, wollte mir nur zeigen, was damals in Polen als „modern“ und „fortschrittlich“ halt. Gut fand er das auch nicht. Seine Eltern gehörten offenbar zur Nomenklatura, denn einige Jahre später haben er und sine Frau mich in West-Berlin besucht, noch zu realsozialistischen Kreisen. Leider habe ich den Kontakt zu den beiden verloren.

Ich weiß nicht mehr, wo genau das Neubauviertel war. In den Breslauer Architekturführern steht natürlich nichts.

Ein Hinweis an die politisch korrekt korrigierende Sprachpolizei: Die Polen nennen Stettin „Szczecin“, soll ich also auch „Szczecin“ sagen? Nein. Ich kann „Wrocław“ eh nicht korrekt aussprechen. Auch via Google Maps findet man „Breslau“. Ich nenne den Iran ja auch Persien und nicht Dschomhūrī-ye Eslāmī-ye Īrān.

Philipp Ther hat zur Geschichte Breslau Interessantes und Lesenswertes geschrieben („Das polnische Breslau als europäische Metropole – Erinnerung und Geschichtspolitik aus dem Blickwinkel der Oral History“):
Der Durchbruch für ein verändertes Geschichtsbild kam nach der Wende von 1989. Mit den deutsch-polnischen Verträgen hatte die Bundesrepublik endlich verbindlich anerkannt, dass die polnische Westgrenze Bestand haben sollte. Damit waren die Sorgen der Breslauer zerstreut, dass ihnen irgendwann erneut die Heimat genommen würde. Seitdem kann man als Deutscher Breslau sagen, ohne von den Gastgebern darauf hingewiesen zu werden, dass es eigentlich Wrocław heißen müsse, was vor allem in der Adjektivform seltsame Konstruktionen ergibt. Ebenso unbefangen sprechen die Breslauer auch von Lwów und nicht von L´viv, wie das ukrainische Lemberg heißt.

Im Frühtau zu Tale

Frühtau

Das Foto habe ich 1982 gemacht, als ich morgens in der Frühe von Inowroclaw in Polen zu Fuß nach Rojewo im Norden wanderte.

Stille

stille

Das Foto habe ich 1982 in Inowrazlaw gemacht. Damals war ich zu Fuß unterwegs nach Dąbrowa Mała (Mittenwalde) und Toruń (Thorn).

Stocznia Gdańsk Spółka Akcyjna

Platz der Luftbrücke

Der Eingang der Werft in Danzig 1982.

Unter Malborkern Backsteinen

MarienburgMarienburgMarienburgMarienburg

Die Ordensburg Marienburg (Malbork) an der Nogat. Die Fotos habe ich 1982 in Polen aufgenommen. Das Bild ganz oben habe ich von der anderen Seite des Flusses aus geschossen, dort standen damals Datschen (Bild unten).

Johanneskirche [Update]

kirche

Das Foto habe ich 1982 in Polen gemacht. Dummerweise kann ich mich nicht mehr erinnern, wo das war: Es könnte in Breslau gewesen sein oder in Thorn (Toruń), wahrscheinlich ist es aber die Marienkirche in Danzig. Ich finde aber keine passende Perspektive mit Google Street View.

Auch das Autokennzeichen GDM gibt es heute nicht mehr, es deutet auf Gdańsk (Danzig) hin.

[Update] Dank der wohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser: Es ist die Danziger Johanneskirche.

Jungbreslau

Breslau Dom

Das Foto habe ich 1982 in Inowrazlaw gemacht. Damals war ich zu Fuß unterwegs nach Dąbrowa Mała (Mittenwalde) und Toruń (Thorn). Ich habe leider die Stelle nicht wiedergefunden.

Der Breslauer Dom [Update]

Breslau Dom

Das Foto habe ich 1982 in Breslau (Wrocław) gemacht. Ich habe mir die Kathedrale heute noch mal mit Google Street View angesehen: Damals waren die beiden Spitzen auf den Türmen noch nicht erneuert worden. Von wo aus ich fotografiert hatte, kann ich nicht mehr herausfinden.

Update: Vermutlich waren sie beim Scannen seitenverkehrt – so wie jetzt ist es wahrscheinlicher. Könnte vom Plac Kościelny aus sein… Dank an die Leserschaft!

Kathedralna

Kathedralna

Das Foto habe ich 1982 in Breslau (Wrocław) gemacht. Auf dem Straßenschild kann man den Namen erkennen: Kathedralna. Nach einigem Hin und Her ist es mir gelungen, die Stelle mit Google Streetview wiederzufinden.

Mitten im Walde (gefühlt)

Torun

Mein Zelt steht neben einem Bauernhof in Dąbrowa Mała (województwo wielkopolskie), Polen, dem ehemalen Klein Dombrowo oder Mittenwalde, dem Geburtsort meine Urgroßvaters. (Historische Karte, ca. 1920) Nicht weit davon war auch der Hof meiner Urgoßeltern (dazu später mehr). Das Foto habe ich 1982 gemacht.

Relaxed

Torun

Straßenszene in Thorn (polnisch: Toruń). Das Foto habe ich 1982 gemacht.