Alter Käse reloaded

Spiegel “Online”: “Nach Informationen des SPIEGEL bezeichnete Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle die Reaktion der Deutschen auf die Nuklearkatastrophe von Fukushima als ‘hysterisch’. Bei der Sitzung der FDP-Fraktion am vergangenen Dienstag sagte Brüderle, eine solche Reaktion sei typisch für die Deutschen. Keine andere Nation habe so hektisch Beschlüsse gefasst wie Deutschland. Kritik am neuen Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Atompolitik kommt auch vom CSU-Politiker Erwin Huber: ‘Die Union darf nicht so tun, als wäre die Energiepolitik, die sie seit Jahrzehnten vertreten hat, plötzlich alter Käse’, sagte er dem SPIEGEL”.

Wer hätte das gedacht? Natürlich sind die Beschlüsse der Regierung “hysterisch”, weil sie nicht einfach ohne das Parament ihre eigenen Gesetze für ungültig erklären lassen kann. Die AKW-Betreiber werden das populstische Getue einfach wegklagen. Und natürlich sind CDU/CSU und FPS auch weiterhin für die so genannte “Kernenergie”. Alle Argumente pro und kontra sind seit 40 Jahren bekannt. Mir ist nicht zu Ohren gekommen, dass die CDUCSUFDP verkündet hätte, die Entscheidung für Atomkraft sei ein bedauerlicher Irrtum gewesen oder “alter Käse”.

Christentum in Aktion

The Huffington Post: “Authorities in suburban Philadelphia say a 70-year-old man was stoned to death with a rock stuffed in a sock by a younger friend who alleged the victim made unwanted sexual advances.

According to the criminal complaint, 28-year-old John Thomas of Lansdowne has told police he killed 70-year-old Murray Seidman because the Old Testament refers to stoning homosexuals.”

Piratenpartei, Hauen und Stechen, revisited

Morgen ist ein erneuter Landesparteitag der Berliner Piratenpartei. Die letzte Wahl war wegen formaler Gründe in die Hose gegangen. Zu den Hintergründen empfehle ich Fabio Reinhardt: “Selbstloser Rettungsversuch oder dummdreiste Erpressung?”

“Ich verstehe einfach nicht, wie man so konsequent Politik gegen die Mehrheit des Willens des eigenen Landesverbands machen (versuchen?) kann. Ich meine, ich verstehe es schon. Aber es zeugt nicht gerade von guter PR, um die sich ja gerade alles dreht. Ich komme mir manchmal ja auch so ein bisschen so vor, als würde ich gegen Windmühlen anschreiben.”

Das seelische Exil des Doğan Akhanlı

nitro

Das unabhängige Medienmagazin “Berliner Journalisten” hat sich nach einem Relaunch umbenannt in “Nitro”. Ich hatte “Berliner Journalisten” mit gegründet und war auch mehrere Jahre Chefredakteur.

In der aktuellen Ausgabe ist ein Artikel (7,7 mb,pdf) von mir über den in der Türkei geborenen deutschen Schrftsteller Doğan Akhanlı: “Das seelische Exil des Doğan Akhanlı“.

Maulkorb für die Piratenpartei

German Privacy Foundation: “In Seehausen (Sachsen-Anhalt) wurde der Piratenpartei ausdrücklich verboten, an ihrem Infostand auf die Themen ELENA, INDECT, SWIFT und ACTA aufmerksam zu machen. Bei Verstoß gegen diese Auflage wird mit dem Entzug der Genehmigung für den Infostand gedroht.”

Wählt Mappus, Merkel und die sonstige Atom-Mischpoke! Kernkraft ist sicher!

Nur um es den geistig Armen noch einmal zu sagen: Das Erdbeben hat das Atomkraftwerk nicht zerstört, auch kein Tsunami, sondern nur die Nachwirkungen des Stromausfalls. So, und nun geht Mappus, Merkel und die sonstige Atom-Mischpoke wählen…

U.S. Officials Alarmed By Japanese Handling of Nuclear Crisis

medien

Tweet of the Day 37

Popkulturjunkie: “Auch irgendwie eine absurde Entwicklung. Bisher wurden Wasserwerfer gegen Atomkraftgegner eingesetzt, jetzt gegen Atomkraftwerke.”

Enteignet die Stromkonzerne JETZT!

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Artikel 14

(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Venezuela soll atom- und silikonfrei werden

Portal america21.de berichtet: Venezuela bleibt atomfrei – Venezuelas Staatschef hat am Dienstag am Rande eines Treffens mit chinesischen Wirtschaftsvertretern die Einstellung von Plänen zum Bau von Atomkraftwerken in dem südamerikanischen Land bekannt gegeben. Als Grund für die Entscheidung gab er die Nuklearkatastrophe in Japan an. (…) Bislang werden rund 80 Prozent der Energie in Venezuela von Wasserkraftwerken produziert.”

ShortNews: “Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am vergangenen Wochenende in einer im Fernsehen übertragenen Rede plastischen Chirurgen des Landes vorgeworfen, Frauen ein falsches Schönheitsbild zu vermitteln, um sie ausbeuten zu können. Er drückte seine Empörung darüber aus, dass Frauen, die ansonsten nicht mal genug haben um über die Runden zu kommen, viel Geld für Brustimplantate ausgeben, weil sie dem Druck der Öffentlichkeit nicht standhalten können.”

Dieser Hugo Chávez scheint irgendwie ein vernünftiger Mann zu sein…

Das neue Wappen Deutschlands

Bundesatomadler

Der Homo Erectus und die drei Pro-Atom-Affen

wähler

Sehr schöner völkerkundlicher Artikel in der taz, der erklärt, warum es nur so wenige japanische Atomkraftgegner gibt und der auch auf Deutschland passt:

“Es ist nie leicht gewesen, in Japan Atomkraftgegner zu sein. Man durfte sich stets zu einer verschwindend kleinen Minderheit zählen. (…) Diese Brennstäbe umgibt keine Reaktorhülle. Wenn sie brennen, und das war nach Gotos Meinung am Dienstagmorgen der Fall, ist die Wahrscheinlichkeit, dass große Mengen Radioaktivität freiwerden, besonders hoch (…) Wären das nicht Schlagzeilen für den nächsten Morgen? Aber die Japaner wollen sie nicht lesen. Sie wollen ihren Glauben an die japanische Technologie nicht verlieren. Sie wollen, auch jetzt noch, festhalten an ihrem Traum von der Energieunabhängigkeit durch Atomkraft. Das spürt man im Gespräch mit den Journalisten, von denen man sich wünschte, dass sie sich einmal die Zeit nähmen, im CNIC vorbeizuschauen.”

Ich halte gar nichts von der angeblichen Stimmung in Deutschland gegen Atomkraft. Die Leute werden das bald wieder vergessen haben. Auch nach der Katastrophe von Tschernobyl gab es kein Umdenken, obwohl die Deutschen sogar direkt betroffen waren. Wie sonst hätte es danach überhaupt noch eine nennenswerte Pro-Atom-Lobby geben können- und dürfen?

Die breite Masse denkt nicht rational, sondern instinktiv wie ein Tier. Argumente zählen nicht. Man kann sie in jede Richtung manipulieren, vor allem in Deutschland mit seiner obrigkeitshörigen Tradition.

Warum gibt es in Frankreich zwar 24 Atomkraftwerke, aber niemand protestiert dagegen? Weil das so ähnlich wie mit dem Schwanzvergleich ist: Man fühlt sich stark – ich zähme das Atomfeuer, also bin ich. Genau das Richtige für Männer auf kurzen Beinen mit Minderwertigkeitskomplex – wie Sarkozy. Den Atom-U-Booten passiert doch auch nichts. So muss sich der Homo Erectus gefühlt haben, als er das Feuer zum ersten Mal unter Kontrolle hatte, auch wenn ihm der Arsch dabei versengt wurde.

Es ist doch völlig egal, ob hierzulande einige Kraftwerke ausgeschaltet werden – wenn den Franzosen ihre Atommeiler um die Ohren fliegen, sind wir auch dran.

Flattr this

And Now Something Completely Different

tarn ride

Radioaktive Strahlung schadet nicht “unmittelbar”, dann ist ja alles gut

FTD: 23:27 “Der brennende Reaktor sei nicht zu betreten, berichtete der Sender NHK. Weiter hieß es, dass um 6.00 Uhr Ortszeit (22.00 Uhr deutscher Zeit) 60 Kilometer entfernt von dem Krisen-AKW eine radioaktive Strahlung gemessen worden sei, die 500 Mal über den normalen Werten liege. Ob diese Gefahr in direktem Zusammenhang mit dem neuen Feuer steht, war zunächst nicht bekannt. ‘Diese Dosis wird nicht unmittelbar der menschlichen Gesundheit schaden’, sagte der Reporter unter Berufung auf die Behörden.”

WTF? Der Reporter hat sich also nicht erkundigt, ob die Strahlendosis dem Menschen schade, sondern käut das kritiklos wieder, was “die Behörden” behaupten. Fünfhundertfache Dosis! Natürlich nicht “unmittelbar” – das wäre ein Strahlentod. Ein bisschen wird man noch leben nach der fünfhundertfachen Dosis. Was für ein Lügenpack.

Die Apotheken-Umschau schreibt: “Je mehr ionisierende Strahlung ein Mensch abbekommt, desto größer ist die Gefahr, dass sie ihm unmittelbar schadet. Das Bundesamt für Strahlenschutz spricht beispielsweise von einem kritischen Schwellenwert, wenn der ganze Körper – zum Beispiel bei einem Reaktorunglück – einer Dosis von 500 Millisievert ausgesetzt wurde. Mit der Einheit Millisievert oder Sievert messen Experten die Wirkung von Strahlen auf den Körper. (…) ‘Ein Deutscher ist im Jahr einer durchschnittlichen Strahlendosis von zwei Millisievert ausgesetzt’, sagt Dikomey. Dieser Wert kann allerdings schwanken, je nach Wohnort und Lebensgewohnheiten. Wer beispielsweise viel fliegt, setzt sich einer zusätzlichen Belastung aus. Ein Flug von Hamburg nach New York und zurück kommt auf rund 100 Mikrosievert, also 0,1 Millisievert.”

Flattr this

Sterbehilfe für Fukushima

Der Artikel in der taz fasst die aktuelle Situation sehr gut zusammen: “Das ist nur noch Sterbehilfe – Die Fukushima-Betreiber gingen offenbar von Anfang an davon aus, dass die Brennstäbe im Reaktor durchschmelzen könnten. Darauf deutet die Art ihrer Rettungsversuche hin.”

Kernkraft ist sicher

Deutsche Welle: “Die dramatischen Vorkommnisse im AKW Fukushima I müssen nach Ansicht des Chefs der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Yukiya Amano, nicht das Ende des weltweiten Wachstums der Nuklearbranche bedeuten. (…) Nach Angaben der IAEA interessieren sich momentan weltweit 60 Staaten dafür, Atomkraft neu bei sich einzuführen.”

Esst mehr Sushi!

mutierter fisch

SpOn: [22.28 Uhr] Die japanische Atomaufsichtsbehörde Nisa bestätigte der Nachrichtenagentur dapd, dass radioaktiv verseuchtes Wasser aus den Reaktordruckbehältern im Atomkraftwerk Fukushima direkt ins Meer zurückgeleitet wird. Welche Folgen das genau hat, ist nach Greenpeace-Angaben nicht abzusehen.

Du, hessische FDP,

…hoffst laut Agenturberichten, dem negativen Bundestrend zu entkommen, und willst daher im Wahlkampf keine Auftritte von Guido Westerwelle. Das ist sicherlich klug gedacht. Aber wäre es nicht noch klüger, auch den Namen der Partei wegzulassen? Vielleicht wird’s dann ja noch was.”
Keine Ursache: Titanic

Atomkraftwerke: Sicherheitsstandards sollen gesenkt werden

“Atomkraftwerke: Sicherheitsstandards sollen gesenkt werden”, schrieb die Frankfurter Rundschau vor einem guten halben Jahr. “Dem ARD-Magazin Monitor liegen interne Regierungsdokumente vor, nach denen die Koalition eine deutliche Absenkung des Sicherheitsniveaus für Atomkraftwerke plant. So soll die Verpflichtung der Betreiber zur Nachrüstung, insbesondere auch der sogenannten Altreaktoren, weitgehend abgeschafft werden.” (via Fefe)

Das ist so ein widerliches verlogenes Pack, das sich – ich wiederhole mich, sorry – in der Darmflora der Atomlobby herumtreibt. Welche merkbefreiten Volltrottel wählen die eigentlich noch? CDU und so?

Fukushima No. 2 reactor’s fuel rods fully exposed, melting feared

telco

Auch beim Webdesign ist die japanische AKW-Betreiber-Firma Telco “Spitzenklasse”.

Hier die Meldung von Spiegel offline übersetzt in Online-Journalismus (also mit Quellenangabe/Links):

“Nach Angaben der Betreiberfirma, der Tokyo Electric Power Company (Tepco), sind die Brennstäbe komplett ohne Wasser, der Druck im Reaktor steigt. Der Betreiber hält für möglich, dass es zu einer partiellen Kernschmelze im Reaktor 2 gekommen ist. Dies teilte die Betreiberfirma Tepco laut der Nachrichtenagentur Kyodo mit.”

[Nicht nur laut der Nachrichtenagentur, sondern auch höchstderoselbst in englischer Sprache auf ihrer eigenen Website. Habt ihr eigentlich einen Internet-Anschluss beim Spiegel “Online”?]

“At 2:46PM on March 11th 2011, the turbines and reactors of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station Unit 1 (Boiling Water Reactor, rated output 460 Megawatts) and Units 2 and 3 (Boiling Water Reactor, Rated Output 784 Megawatts) that had been operating at rated power automatically shutdown due to the Tohoku-Chihou-Taiheiyou-Oki Earthquake.

In response, water injection into Unit 2’s reactor were being carried out by the Reactor Core Isolation Cooling System. However, as the Reactor Core Isolation Cooling System failed today, it was determined that a specific incident (failure of reactor cooling function) stipulated in article 15, clause 1 has occurred at 1:25 pm today.”

← Next entriesOlder entries