Am Haarstrang

kirche opherdickekirche opherdickekirche opherdicke

Oben der Blick vom Haarstrang nach Süden ins Ruhrtal. Unten die romanische Kirche von Opherdicke, erbaut zwischen 1120 bis 1150 (die Kirche ist also älter als das Nibelungenlied).

Nach der letzten Fahrradtour plane ich jetzt ein heißes Bad mit Rotwein und Ian-Rankin-Leküre, danach werde ich was Nettes essen.

Kommentare

4 Kommentare zu “Am Haarstrang”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 21st, 2016 8:51 pm

    „…heißes Bad mit Rotwein…“

    Na – aufpassen! Besser nicht zu viel davon einatmen. Der Alkohol verfliegt erst nach einer ganzen Stunde sieden(neueste Koch-Weisheit). Jetzt, entschuldigung, stelle ich mir gerade Burks beim bloggen mit Atemschutzmaske vor, während er in einer mit roter Flüssigkeit gefüllten Badwanne einen Krimi schreibt. Hut ab. Und weiter so. Seien die Nonnsens-Kommentare mit dir… bin im Keller.

  2. Martin Däniken am Oktober 22nd, 2016 9:01 am

    Vielleicht hat der rotweingebadete noch ein „Festessen mit einem altem Freund“….

  3. andreas am Oktober 22nd, 2016 1:11 pm
  4. Opherdicke oder: Da liegen die Erbsälzer : Burks' Blog am Mai 28th, 2018 6:16 pm

    […] Opherdicke hatte ich hier schon vor zwei Jahren geschrieben. Ich bin zwar in Sichtweite des Dorfes auf dem […]

Schreibe einen Kommentar