August Hanning | Annette Ramelsberger

Im Wikipedia Artikel über Staatssekretär August Hanning fiel mir ein Link auf: “Annette Ramelsberger: Deckname Offenheit. In: Süddeutsche Zeitung. 6. Oktober 2004.” Das betreffende Elaborat ist ein völlig unkritischer Jubel-Artikel: “Wie der Chef des Bundesnachrichtendienstes seine Behörde umkrempelt.” – “Ein Mensch, der bis in die Fingerspitzen professionell agiert und der sich genau überlegt, wann er sich Gefühle erlaubt.” – “Von Hannings Rückgrat erzählen seine Kollegen.”

Und dann muss ich noch einmal den Vorspann des Artikels in der Süddeutschen vom 17.12.2006 lesen, der den “Bundestrojaner-Hoax” in die Welt gesetzt hat: “Den meisten Computernutzern ist es nicht klar: Aber wenn sie im Internet surfen, können Verfassungsschützer oder Polizei online bei ihnen zu Hause auf die Festplatte zugreifen und nachschauen, ob sie strafbare Inhalte dort lagern – zum Beispiel Kinderpornographie oder auch Anleitungen zum Bombenbau.” Die Autorin diesen Unfugs ist Annette Ramelsberger – genau die, die auch die Halleluja-Orgie über Hanning geschrieben hat.

Jetzt darf man drei Mal raten, wer der Informant Ramelsbergers dafür war, dass das BKA angeblich schon unsere Rechner durchsuchen kann…

Nachtrag 30.12. Dazu passt: “Redakteure würden sich gebauchpinselt fühlen, wenn ihnen Vertreter der Sicherheitsbehörden hin und wieder Informationsbröckchen zuwerfen, und sich diese “Quellen” nicht verbauen wollen.”

image_pdfimage_print

Kommentare

One Kommentar zu “August Hanning | Annette Ramelsberger”

  1. Bund Heimattreuer Vereinsverbieter oder: Tai chi gegen Rechts : Burks’ Blog am Oktober 9th, 2008 1:15 pm

    […] Kollegin Annette Ramelsberger im Oktober 2004 ein bejubelndes Halleluja inder Süddeutschen verfasst hat (”Sie loben ihn alle”). Nur wenige Monate danach erschien ihre mittlerweile […]

Schreibe einen Kommentar