Error: StartService: ec=1056

error

Weiß jemand, was diese lustige und folgenlose Fehlermeldung bedeutet? Ich schreibe gerade an einem Tutorial, wie man E-Mails verschüsselt, und habe Gpg4win-Vanilla 2.1.1 auf einen USB-Stick installiert (unter Windows7), einfach um zu sehen, was so passiert und ob Thunderbird Portable, das ebenfalls dort zu Übungszwecken ist, eventuell herumzickt.

Kommentare

10 Kommentare zu “Error: StartService: ec=1056”

  1. FDominicus am Juli 9th, 2013 2:04 pm

    Wahrscheinlich
    ERROR_SERVICE_ALREADY_RUNNING
    1056 (0x420)
    An instance of the service is already running.

    Vielleicht hatten Sie schon eine ältere Version am Laufen?

  2. admin am Juli 9th, 2013 2:37 pm

    Ich habe die neuesten Versionen auf meinen Rechnern. Aber warum meckert das Programm, wenn ich es auf einem USB-Stick installiere? Und warum ist die Fehlermeldung so rätselhaft? Soll das ein Anfänger kapieren? Gleich zu Beginn der Installation erschien die Meldung, ich hätte Gpg4win schon installiert, das machte aber nichts und ich könne fortfahren. Dann soll die Software aber auch die Schnauze halten und nicht so merkwürdiges Zeugs von sich geben. Ich versuche mich nur in Leute hineinzuversetzen, die das zum ersten Mal machen…

  3. FDominicus am Juli 9th, 2013 3:15 pm

    Nun egal wo Sie es installieren. Es will offenbar während der Installation einen Service starten. Wenn der schon läuft bekommt man diesen „Fehler“code der aber eigentlich nur ein „Meldungscode“ ist… Eigentlich sollte man jeden Rückgabewert kontrollieren aber nun ja es gibt wohl keinen Programmierer der das hin und wieder nicht tut. Oder man kommt eben zu solchen „schönen“ Makros:

    #define TRYODBC(h, ht, x) { RETCODE rc = x;\
    if (rc != SQL_SUCCESS) \
    { \
    HandleDiagnosticRecord (h, ht, rc); \
    } \
    if (rc == SQL_ERROR) \
    { \
    fwprintf(stderr, L“Error in “ L#x L“\n“); \
    goto Exit; \
    } \
    }

    Services sind schon etwas „besonderes“. Vor allem sollen Sie „durchlaufen“….

    Wenn Sie es testen wollten, sollt man vielleicht unter Dienste schauen dort den gpgwin was-weiß-ich -service stoppen und dann mal auf Stick „installieren“ dann sollte diese Meldung nicht kommen…..

  4. Anonym am Juli 9th, 2013 3:17 pm

    „… Aber warum meckert das Programm, wenn ich es auf einem USB-Stick installiere? …“

    Weil es prinzipiell eine sch..ß Idee ist auf einem Wechseldatenträger zu installieren. Du ignorierst die Warnung weil Du denkst es besser zu wissen, läufst auf ein Problem und gibst dann dem Programm die Schuld. Das Programm ist in Ordnung. Das Problem sitzt vor dem Bildschirm.

    „…Dann soll die Software aber auch die Schnauze halten und nicht so merkwürdiges Zeugs von sich geben. …“

    Das Programm hat Dich erstmal gewarnt, es auf einem Wechseldatenträger zu installieren. Das ist völlig in Ordnung so. Würde das Programm das nicht tun, dann würdest Du in zwei Monaten hier genau darüber meckern.

    „… Ich versuche mich nur in Leute hineinzuversetzen, die das zum ersten Mal machen …“

    Die wissen dann aber entweder was Sie tun oder aber Sie ignorieren nicht einfach Warnungen.

    Dein eigentliches Problem hat ja auch offensichtlich erstmal nichts mit der Warnung zu tun, sondern damit, dass eine Instanz des Programmes bereits als Service auf Deinem Rechner läuft. Jemand der dieses Programm zum ersten mal installiert wird also überhaupt nicht auf die Fehlermeldung treffen.

    Der Fehler ist i.ü. ziemlich einfach zu identifizieren. Ganz offensichtlich ist beim Starten des Services etwas schief gegangen („StartService“) und ganz offensichtlich ist der entsprechende Fehlercode 1056 (ec = error code). Ein mal googeln („windows service error 1056“) führt problemlos zur Dokumentation auf http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/ms681383(v=vs.85).aspx und da steht dann „ERROR_SERVICE_ALREADY_RUNNING An instance of the service is already running.“

    Kann sein, dass man selbst so eine Fehlermeldung DAU-mäßig aufbereiten muss allerdings wird bei einem DAU so eine Problem aller Wahrscheinlichkeit nach nicht auftauchen weil es für Den keinen Grund gibt so etwas 20x auf dem gleichen Rechner zu installieren und falls doch, dann kommt man halt irgendwann wann mal an den Punkt, dass es Dinge gibt, bei denen man auch mal wissen muss was man da so tut.

  5. admin am Juli 9th, 2013 3:52 pm

    jaja, ist ja schon gut :-)

  6. ninjaturkey am Juli 9th, 2013 5:23 pm

    »…allerdings wird bei einem DAU so eine Problem aller Wahrscheinlichkeit nach nicht auftauchen…«

    DAUs handeln entgegen jeder Wahrscheinlichkeit und produzieren Fehler, wo der advanced User einen lupenreinen Programmablauf wahrnimmt.

  7. Matz am Juli 9th, 2013 8:40 pm

    Man könnte sich auch einfach an die entsprechenden Hinweise bei portableapps halten:
    http://portableapps.com/support/thunderbird_portable#encryption
    HTH

  8. Webmole am Juli 9th, 2013 10:13 pm

    Der Fehler hat mit dem USB Stick erst einmal nichts zu tun. Besser wäre aber einer portable Version.
    Die Fehlermeldung entsteht wenn eben ein Service gestartet wird wenn er schon läuft also gestartet worden ist. Das Programm wird ein zweites mal installiert und konnte den Service nicht beenden weil es benutzt wird. Ein Service läuft und ein zweiter kann nicht gestartet werden weil der erste etwas tut.
    Ich wünsche eine geruhsame Nacht ich werde sie haben.

  9. blowfish am Juli 10th, 2013 8:58 pm

    EC-1056, EC-1056, wo hab ich das schon mal gelesen? Richtig, damals als Student am Großrechner…
    http://www.robotrontechnik.de/html/computer/ec1056.htm

  10. Warum die Leute keine E-Mails verschlüsseln, revisited : Burks' Blog am Juli 12th, 2013 4:11 pm

    […] Gnu4win, das überall empfohlen wird, eben nicht für Thunderbird Portable geeignet ist. (Hey, das kam hier schon mal vor – wieso hat mich niemand […]

Schreibe einen Kommentar