Der Homo Erectus und die drei Pro-Atom-Affen

wähler

Sehr schöner völkerkundlicher Artikel in der taz, der erklärt, warum es nur so wenige japanische Atomkraftgegner gibt und der auch auf Deutschland passt:

„Es ist nie leicht gewesen, in Japan Atomkraftgegner zu sein. Man durfte sich stets zu einer verschwindend kleinen Minderheit zählen. (…) Diese Brennstäbe umgibt keine Reaktorhülle. Wenn sie brennen, und das war nach Gotos Meinung am Dienstagmorgen der Fall, ist die Wahrscheinlichkeit, dass große Mengen Radioaktivität freiwerden, besonders hoch (…) Wären das nicht Schlagzeilen für den nächsten Morgen? Aber die Japaner wollen sie nicht lesen. Sie wollen ihren Glauben an die japanische Technologie nicht verlieren. Sie wollen, auch jetzt noch, festhalten an ihrem Traum von der Energieunabhängigkeit durch Atomkraft. Das spürt man im Gespräch mit den Journalisten, von denen man sich wünschte, dass sie sich einmal die Zeit nähmen, im CNIC vorbeizuschauen.“

Ich halte gar nichts von der angeblichen Stimmung in Deutschland gegen Atomkraft. Die Leute werden das bald wieder vergessen haben. Auch nach der Katastrophe von Tschernobyl gab es kein Umdenken, obwohl die Deutschen sogar direkt betroffen waren. Wie sonst hätte es danach überhaupt noch eine nennenswerte Pro-Atom-Lobby geben können- und dürfen?

Die breite Masse denkt nicht rational, sondern instinktiv wie ein Tier. Argumente zählen nicht. Man kann sie in jede Richtung manipulieren, vor allem in Deutschland mit seiner obrigkeitshörigen Tradition.

Warum gibt es in Frankreich zwar 24 Atomkraftwerke, aber niemand protestiert dagegen? Weil das so ähnlich wie mit dem Schwanzvergleich ist: Man fühlt sich stark – ich zähme das Atomfeuer, also bin ich. Genau das Richtige für Männer auf kurzen Beinen mit Minderwertigkeitskomplex – wie Sarkozy. Den Atom-U-Booten passiert doch auch nichts. So muss sich der Homo Erectus gefühlt haben, als er das Feuer zum ersten Mal unter Kontrolle hatte, auch wenn ihm der Arsch dabei versengt wurde.

Es ist doch völlig egal, ob hierzulande einige Kraftwerke ausgeschaltet werden – wenn den Franzosen ihre Atommeiler um die Ohren fliegen, sind wir auch dran.

Flattr this

Kommentare

One Kommentar zu “Der Homo Erectus und die drei Pro-Atom-Affen”

  1. … und raus sind wir! « ratschefummel am Juli 1st, 2011 3:40 pm

    […] Zitat wollte ich nicht vorenthalten. Spricht es doch genau das an, was keiner hören und sehen […]

Schreibe einen Kommentar