Frauen! Tach!

frau

Ich glaube nicht, dass die Teilnehmerinnen der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen in Moskau 1921 sich hätten vorstellen können, dass 100 Jahre später viele Werktätige am 8. März im kapitalistischen Deutschland frei haben, weil sie damals beschlossen haben, dass der Internationale Frauentag eben an diesem Datum sein soll.

Als Mann kann man das divers unterschiedlich begehen: Man erfüllt die Wünsche der Damen, die fragen, welche Bücher Männer zum Weinen gebracht haben (vgl. oben). Oder man schaut Fotos von Damen an, die nie und nimmer an einer kommunistischen Frauenkonferenz teilnehmen würden. Oder man liest die South China Morning Post über Gewalt in China gegen Frauen – ein Beweis dafür, dass Rechte, die man als selbstverständlich ansehen sollte. auch im Staatskapitalismus einem nicht automatisch zufallen, sondern erkämpft werden müssen. Oder man schaut einer der schönsten Frauen der Welt zu, wie sie in einem ansonsten ziemlich doofen Film Männer niedermäht.

girlsdefense

Frauen mit und ohne Knarren müssen nicht automatisch emanzipiert sein, sie können trotzdem wie die letzte Tussy herumposieren. Und “unsittliche Anmachsprüche” sind offenbar auch dann noch möglich, wenn die Frauen bewaffnet sind.

In der Schweiz haben sie jetzt zugunsten der Frauen abgestimmt: Burka und Niqab werden verboten. Vermutlich wird in einigen Jahrzehnten Deutschland das einzige Land Europas sein, in dem die Verschleierung von Frauen noch erlaubt ist. Dafür werden die Grünen schon sorgen.

Ich muss jetzt in die Küche und kochen.

Jessica matten border=

image_pdfimage_print

Kommentare

7 Kommentare zu “Frauen! Tach!”

  1. Godwin am März 8th, 2021 8:04 pm

    “dass Rechte, die man als selbstverständlich ansehen sollte, auch im Staatskapitalismus einem nicht automatisch zufallen, sondern erkämpft werden müssen”

    Verbote wie in der Schweiz sind m.E. scheinheilige Ablenkungsmanöver. Ich habe nie jemanden mit Burka und Niqab hier rumlaufen gesehen.
    Auch in der Schweiz nicht.
    Dafür überraschend viel chinesisch an den Banken… DAS verbiete komischer Weise keiner.
    und mit 51% : 49% war es auch arg knapp.

  2. admin am März 8th, 2021 8:31 pm

    Link zur SCMP repariert.

  3. admin am März 8th, 2021 9:12 pm

    Noch mal. Ich hasse diese bescheuerte Funktion von WordPress, im Code-Editor immer irgendwas zu verschlimmbessern, ohne dass man dazu aufgefordert hat.

  4. bentux am März 8th, 2021 10:04 pm

    Ja Code Editor mit Automatik, ist eine Pest. Kann Ich verstehen. Mir geht es mit Android immer so. Neues System, update, Firmware reset oder so. Dann diese dämliche Auto-Korrektur. Gibt meistens auch mehrere Plätze an denen dies auszuschalten ist. Ich habe leider noch kein Ansible Modul dafür.

    Es sieht so aus als ob die Gesellschaft etwas erwachsener geworden ist:
    https://youtu.be/52YxWrIKsOY
    https://youtu.be/DEui1xNLmFc
    https://youtu.be/twYpbGmetDQ
    (Sorry, alles in englisch, aber das gibt es so in deutsch nicht. So direkt.)
    Well done.

    <8*)) Aluhut fester zu schnüren.

  5. flurdab am März 9th, 2021 7:30 am

    Die Schweizer haben den Damen aus den Verschleierungsgebieten einen großen Dienst erwiesen. Die können nun völlig ungestraft die Maskerade ablegen und sich für die Dauer des Aufenthalts wie Menschen fühlen.
    Den befürchteten Einbruch des Tourismus wird es nicht geben.

  6. ... der Trittbrettschreiber am März 9th, 2021 8:08 am

    @bentux

    Die Videos beweisen wieder einmal,dass Männer, die (denken,)über Frauen (zu) sprechen, eigentlich über ihre eigenen, langsam über das Rückenmark ins matschige (kommt von Matscho) Hirn robbenden Dödelsekrete reden. Manche machen so ihre Diplome, auch bei Doktormüttern.

  7. Juri Nello am März 9th, 2021 2:56 pm

    In der Schweiz kaufen gerne reiche Araber ein. Die auch ganz gern einen Trip mit der Luxusjacht über den Genfer See unternehmen. Ob die das Gesetz wohl betreffen mag?

Schreibe einen Kommentar