In memoriam Kurt Waldemar Schröder *16.10.1927 †03.10.2020

Kurt Waldemar Schröder

Mein Vater und ich im Frühjahr 1954 in Holzwickede.

image_pdfimage_print

Kommentare

4 Kommentare zu “In memoriam Kurt Waldemar Schröder *16.10.1927 †03.10.2020”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 14th, 2020 2:10 pm

    Mein Kotau, lieber Burks – das weckt Erinnerungen.
    Etwa 15 Jahre später saß auch ich in dieser Pose auf der Schluter meines kordknickerbockergedressten Vaters während eines damals beliebten Grasbahnrennens mit nach Äther stinkenden Höllenmotorädern, auf deren Pritschenbeiwagen sich halsbrecherische behelmte Ledermenschen ohne m/w/d Diskriminierung weit hinauslehnten, damit das brüllende Gefährt nicht umkippen konnte. Danke, das kommt bei solchen Fotos alles wieder hoch.

  2. flurdab am Oktober 14th, 2020 3:18 pm

    1943?

  3. admin am Oktober 14th, 2020 3:38 pm

    Danke, ist korrigiert.

  4. flurdab am Oktober 15th, 2020 12:57 pm

    Während du Abschied von deinem Vater nimmst denke ich an den meinen. Er war weniger Jahre jünger als dein Vater. Ich frage mich was er wohl von der Demokratie gehalten, bzw. was er von ihr wusste?
    Vermutlich nicht viel, wo hätte es auch herkommen sollen das Wissen. Ich habe den Eindruck das er damit noch heute sehr gut zum einem großen Teil der Bevölkerung passen würde.
    Wie gerne denke ich an seine Aussage zurück, die er immer dann tat, wenn es argumentativ Eng wurde. “Solange du deine Füsse unter meinen Tisch…”

    Wie heimelig wird mir bei Aussagen wie: “Man beabsichtigt Weihnachtsfeiern als Fest in den Familien zu zulassen”.

    “Demokratie ist, wenn es nur eine Meinung gibt!”
    Nicht.

Schreibe einen Kommentar