Ebinmuo

baumefeu hedera helix l

Meine App hat sich endlich entschieden, weil die Pflanze jetzt Blüten treibt: Baumefeu (Hedera helix L.). In eineinhalb Jahren von 40 cm auf mehr als zwei Meter Höhe – Respekt. Der Efeu scheint mich und meinen kleinen Balkon zu mögen. Wahrscheinlich hat er Vorfahren, die schon die kluge Amalasuntha erfreut haben und wird älter als ich werden.

Kommentare

3 Kommentare zu “Ebinmuo”

  1. ... der Trittbrettschreiber am September 10th, 2020 6:44 pm

    Eine starke magische Planze. Magisch, weil sie einem die Sinne verknebeln kann, wenn man sich zu sehr mit ihr anfreunden möchte. Sie scheint in einer Zwischenwelt zu leben, halb Pflanze halb Tier. Man kann sehen wie sie Füße bildet, Supersaugpranken. Des Nachts zwängt sie sich heimlich durch offenstehende Badezimmertüren, um unbemerkt die Aerosole beherbergenden und für sie Nährstoff spendenden Fusseln vernachlässigter Wäschetrockner zu inhallieren. Nur durch konsequent über mehrere Wochen lauten täglichen Hohn und Spott und verächtliches Gelächter(möglichst unter Gebrauch einer Fahne) in Richtung ihrer Greifarme schleicht sie sich widerwillig dorthin, wohin sie gehört – auf den Balkon.

  2. takeshi am September 11th, 2020 7:45 am

    PlantNet habe ich auch eine Weile benutzt, bin dann aber zu Flora Incognita gewechselt, die im Vergleich eine höhere Erkennungsrate hatte und die erkannten Objekte besser spezifizierte. Man kann außerdem persönliche Notizen zu jeder erkannten Pflanze notieren.
    Darüber hinaus wird das Projekt von der TU Ilmenau und dem Max-Planck-Institut durchgeführt und von Bundes- und Länderbehörden gefördert.
    Ist einen Blick wert: https://floraincognita.com/de/

  3. flurdab am September 11th, 2020 8:10 am

    Das ist gewaltig.
    Auf welchem Substrat wächst die Pflanze und wie groß ist der “Pflanzbehälter”?
    Für den begeisterten Pflanzenfreund ist kaum etwas mehr depressional als ein Pflanze die enorm voranschreitet, jedoch durch ihr mangelndes Wurzelhabitat zum Untergang verureilt wurde.
    Das Zeug in der Höhe entspricht ungefähr dem Zeug im Boden.
    Wirste wohl noch ein paar Mörtelwannen und billige “Blumenerde” ranschleppen müssen, um dein persönliches “Sukkot/ Pessach”- Ambiente zu gestalten.
    Was machen eigentlich die Hühner?

Schreibe einen Kommentar