Ohne Wumms, aber mit Wasser und Enten und noch mehr

skyline spandau
Skyline von Zitadelle und Altstadt Spandau, südlich der Insel Eiswerder – wie vor zwei Jahren.

Wie bringe ich die Weltläufte und meinen gestrigen Tag in Einklang? Da fällt mir ein, dass ich auf meinem Blog machen kann, was ich will, wenn es technisch umsetzbar ist. Also poste ich dreist Fotos und Texte, die gar nicht zusammenpassen.

Die SPD senkt die Mehrwertsteuer auf ihren Umfragewert.

Auch die “Linke” ist mit ihrer Regierungsversessenheit weiter auf dem Weg nach unten.

By the way, Junge-Welt-Autoren Ekkehard Lieberam und Volker Külow, welch unsägliche Arroganz treibt euch, derartig grässliche Satzungetüme den Lesern zumuten zu wollen? Danke für das grandiose Beispiel, wie man erste Sätze nicht formulieren sollte:
Wir leben offenbar in einer Zeitenwende hin zu einem krachend einstürzenden Kapitalismus. Im Zeichen von Corona, der verordneten Stillegung großer Teile der Wirtschaft, eines laut GfK-Konsumklima-Index historisch beispiel­losen Einbruchs des Konsumklimas von geschätzt minus 23,1 Punkten im Mai 2020 sowie einer angesichts des weltweit angehäuften Börsenwertes von 82,5 Billionen Dollar (2017) entstehenden gigantischen Spekulationsblase gewinnt die sich schon seit 2019 ankündigende 26. zyklische Überproduktionskrise in der Wirtschaftsgeschichte des Kapitalismus bzw. die zweite Weltwirtschaftskrise im 21. Jahrhundert an Tempo und Größe.

Guckt ihr hier: Höchstens 15 oder 20 Wörter! So lautet eine Faustregel, die in Redaktionen und Stilfibeln gilt. Sätze mit mehr als 30 Wörtern versteht kaum jemand (es sei denn, sie stammten von Heinrich v. Kleist oder von mir).

Die Speicherkapazität unseres Kurzzeitgedächtnisses, die Fähigkeit also, zwei Wörter als zusammengehörig zu erkennen, wie es die zwei Teile eines Verbums sind – sie endet bei 6 bis 7 Wörtern. Besser: Das Kurzzeitgedächnis kann maximal sechs oder sieben Wörter als zusammengehörig erkennen. Zwei Teile eines Verbums sollten nicht mit zu vielen Wörter getrennt werden.

Also nicht: Ich, auf der Havel vor mich hinpaddelnd, eingedenk der Krise des Kapitalismus, die schon Trillionen Mal für alles verantwortlich gemacht wurde, aber die dessen ungeachtet und aller düsteren Prophezeiungen zum Trotz weiter krachend vor sich hinkriselt, kam am Tegeler See an, sah, und paddelte wieder zurück.

maienwerder
Zwischen den Inseln Maienwerder (rechts) und Valentinswerder

Ich bin gegen das lächerliche “Antidiskriminierungsgesetz” in Berlin. Aber keine Sorge: Der erste Polizist, der dagegen klagt, wird vom BGH Recht bekommen. Beweislastumkehr? Sowas geht nur in den Köpfen der Grünen, aber nicht in einem Rechtsstaat (trotz der Klassenjustiz).

spandauer schleuse
Spandauer Schleuse

FiveThirtyeight: “How (un)popular is Donald Trump?” Die Messe ist noch nicht gesungen. Es kommt nicht auf die allgemeinen Werte an, sondern nur auf die Swing States. Auf die wird Trump sich konzentrieren. Ich werde meine Prophezeiung, dass Trump gewinnen wird, Ende Oktober noch einmal überprüfen müssen. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Mississippi hinunter.

“The essential American Soul is hard, isolate, stoic, and a killer. It has not yet melted.” (D. H. Lawrence, 1885-1930 – die deutsche Wikipedia-Version schwurbelt und faselt dermaßen (“kreativ-imaginative Transformation”), dass ich die Lektüre niemandem zumuten möchte.)

Kommentare

4 Kommentare zu “Ohne Wumms, aber mit Wasser und Enten und noch mehr”

  1. ,,, der Trittbrettschreiber am Juni 4th, 2020 3:34 pm

    Eine Analogie zur Beweislastumkehr hat ja der derzeitge Gesundheitsminister bereits versucht: Die automatische Organentnahme, falls man nicht ausdrücklich widerspricht – den kann sich ein Rechtsstaat ebefalls Spahn. Der Trend ist aber offensichtlich. Wenn an diesen Schrauben weiter fein getuned wird, sollte man dieser Gesellschaft die Konsequenzen nicht vorenthalten – sie werden es genießen, denn wenn es in Deutschland nichts zu jammern, zu bereuen und zu bewehleidigen gibt, stimmt irgendetwas nicht. Die Nazis hatten der deutschen Nachkriegsgeneration ungewollt dieses warme Sudelschlammbad der deutschen Alleinschuld bereitet und es wird verteidigt wie ein ranzig blubbernder Saunawhirlpool voll von adipösen Speckleibern in einem Spa-Center. Also nicht dagegen wehren – einfach loslassen, diese hehre, immer trauriger werdende alte Dame “Demokratie”….

  2. bentux am Juni 5th, 2020 8:03 am

    Hier ist es so, das man per Default Spender ist. Muss also widersprechen wenn man nicht ausgeschlachtet werden möchte. Geht aber per Webseite. Wie fast alles hier, aber pragmatisch wie Die Hier sind… ist ein ungesunder Lebensstil die beste Versicherung gegen sowas.
    SPD? Was’n das noch? Warum werden die noch Erwähnt? Sind das nicht die, die die CDU Rechts überholen wollten? Die mit den Grünen in Jugoslawien mitgespielt haben, aus Angst vor dem Ami? Die nun um Ihre Posten bangen. https://www.der-postillon.com/2019/02/traditionelles-linkes-halbjahr.html
    Wenn man heute Sozial wählen möchte geht man am besten, … such… ja wohin wohl? Wird wohl nix damit: https://youtu.be/tEWK543lOGA

  3. Thomas am Juni 5th, 2020 8:34 am

    “Ich, auf der Havel vor mich hinpaddelnd, eingedenk der Krise des Kapitalismus, die schon Trillionen Mal für alles verantwortlich gemacht wurde, aber die dessen ungeachtet und aller düsteren Prophezeiungen zum Trotz weiter krachend vor sich hinkriselt, kam am Tegeler See an, sah, und paddelte wieder zurück.”

    Hey Burks,
    Ich liebe solche Sätze :D
    Sie fordern den Intellekt, sind eine geistige Herausforderung :)… die allerdings bei weitem nicht jeder zu bewältigen in der Lage ist :(

  4. Godwin am Juni 5th, 2020 10:29 am

    Zu “Regierungsversessenheit”
    Ein klares Jain

    Einerseits erwarte ich von einer Partei, dass sie sich anschickt eine Wahl zu gewinnen und dann Regierungsverantwortung übernimmt.
    Is so. Sonst brauch ich bei dem Spiel nicht antreten.
    Andererseits is das Gewese was Die Linke um sich und RRG (inzwischen eher GRR) mehr als albern.
    Die Partei entstand, weil sich ein Teil von den Spezialdrmokraten abgespalten hat, weil man eben NICHT mehr in der Lage war, gleiche Wege zu gehen.
    Seit dem gibt es eine skurrile Mischung aus Kritik an der Harz IV Partei, dem angeblichen Wunsch eben jene Partei wieder nach links zu treiben und sich dann aber selber so zu verbiegen, um den Spezis dann so in den After zu kriechen, damit RRG schmackhaft bleibt.
    Mit so einer Partei, die so wenig Selbstwertgefühl verkörpert, würde ich nicht koalieren wollen.

Schreibe einen Kommentar