Bildhaft [Update]

Kurze Durchsage meinerseits: Der Satz “die BILD lügt” ist falsch und irreführend. Richtig müsste er lauten: “Die BILD lügt oft mehr als andere Medien. Sie lügt meistens weniger als die Yellow Press”.

Ich spüre hinter dem “Bild”-Bashing die Arroganz von Leuten aus der Mittelschicht, die die so genannten “kleinen Leute” verachten, weil diese angeblich Boulevard-Medien konsumierten statt das Feuilleton der “Zeit” oder den Wirtschaftsteil der “FAZ”.

[Update] Einer der Kronzeugen der BILD-Zeitung: “Ich hatte keinen Kontakt zu “Bild””. Har har.

Ich erinnere an mein Scharmützel mit der “Bild-Zeitung in Gestalt ihres “investigativen” Reporters” Hans-Wilhelm Saure”. Natürlich wird in der Branche mit harten Bandagen gekämpft und nicht immer mit moralisch hochwertigen Mitteln. Dagegen habe ich nichts. Wer austeilt (wie ich), der muss auch einstecken können. Ich habe es immer so gehalten: Wer mich anpöbelt, den pöbele ich noch heftiger zurück. Der Volksmund sagt dazu: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Oder noch besser: Auf einen Schelmen anderthalbe setzen (stammt übrigens von Goethe.)

Aber wenn es unprofessionell wird und einfache Standards nicht eingehalten werden (audiatur et altera pars), dann kann man alles in die Tonne treten.

Kommentare

8 Kommentare zu “Bildhaft [Update]”

  1. Guest am Mai 26th, 2020 8:00 pm

    “Zeitung lesen ergibt nur Sinn, wenn man alles richtig durchdenkt und wenn man alles richtig durchdenkt merkt man, dass das Zeitung lesen keinen Sinn ergibt.

  2. flurdab am Mai 27th, 2020 8:04 am

    Da setzt ich doch mal einen Link zur Swiss Policy Research.
    https://swprs.org/netzwerk-medien-deutschland/

    und das Schaubild in Größer:
    https://swprs.files.wordpress.com/2017/08/netzwerk-medien-deutschland-spr-mt.png

    Das sollte doch über die Zusammenhänge und Abhängigkeiten, sowie die Wahrscheinlichkeit von “Nicht- Lügen” in den Medien ausreichend aufklären.

  3. nömix am Mai 27th, 2020 8:31 am

    Der Satz “nicht nur die BILD lügt” ist freilich zutreffender.

    “Nirgendwo steht, dass Journalismus und Journalisten das Tor zur Wahrheit, die Pforte zu den Fakten bewachen sollen.” (Julian Reichelt, BILD-Chefredakteur*) ist dennoch eine reichlich fragwürdige Maxime, möchte man meinen.

  4. Wolf-Dieter Busch am Mai 27th, 2020 9:37 am

    Die BILD bewies mit dem Putsch gegen Christian Wulff, dass mit der „vierten Gewalt“ nicht zu spaßen ist.

    (Ich wollte gerade das böseste Wiglaf-Droste-Zitat gegen Bild raussuchen, aber ich finde nur die harmlosen mit „Frisören und Hirnforschern“ etc. Und aus dem Gedächtnis will ich nicht.)

    Übrigens derzeit betreibt sie eine Kampagne gegen Fortsetzung des Lockdown. Findet meine Zustimmung. Bin ich jetzt ein Opportunist? Aber hallo!

  5. Martin Däniken am Mai 27th, 2020 9:51 am

    Aber ist es nicht die Arroganz der “Blöd” den kleinen leuten “ihre” Nachrichten und Meinungen angedeihen zu lassen…das die von Blöd wissen was die kleinen leute brauchen und haben müssen…

  6. bentux am Mai 27th, 2020 9:51 am

    Ich finde das Bild mehr mit dem Postillion etwas gemeinsam hat. https://www.der-postillon.com/2011/04/springer-verlag-gibt-zu-dass-es-sich.html Der Unterschied ist wohl, das Der Postillion besser recherchiert. Ja man sollte Satire doch etwas ernster nehmen. Da hat die Bild noch etwas nach zu holen.

  7. Martin Däniken am Mai 28th, 2020 12:26 am

    Was wäre vertrauenswürdiger?
    Ein Online-Tutorial der “Blöd”:
    Werden Sie in einer halben Stunde zum Virologen!
    oder
    “Sie haben ein Erbe in Nigeria gemacht…”

  8. GrooveX am Mai 28th, 2020 3:02 pm

    Ich schrieb schon vor jahren, dass da nichts mehr von wird, burks! das hättest du allerallerspätestens vor zwanzig jahren anleiern müssen. ich verstehe eh nicht, warum du dir diese mühe machst, du hast doch als türsteher expertise genug für miete und bohneneintopf.

Schreibe einen Kommentar