Zoom!

zoom

Ich habe mich jetzt doch entschlossen, für Konferenzen zunächst (!) Zoom zu verwenden, da es diese Software auch für Linux gibt und die Gratis-Version die Features bietet, die man zum Üben braucht.

Warum aber, zur Hölle, sieht das von mir ausgewählte temporäre Hintergrundbild (Thema auf vielfachen Wunsch des Publikums) aus, als hätte ich gerade eine gemeinsame psychotrophe Session mit Timothy Leary abgehalten? Es flimmert auch, wenn ich eine der vorgegebenen Grafiken nehme. Ich nehme nicht an, dass es am Bildschirm meines Laptops liegt, der ist ziemlich gut und sogar für Gamer geeignet.

Hat jemand eine Idee?

corvid19

Kommentare

10 Kommentare zu “Zoom!”

  1. Messdiener am April 3rd, 2020 6:14 pm

    Was so ein Virus alles anrichten kann!

  2. Patrix am April 3rd, 2020 8:08 pm

    Für jemanden der defacto darauf besteht, mittels GPG-verschlüsselter Email zu kommunizieren, legst Du bei (Video-)Konferenzen eine erstaunliche Offenheit an den Tag ;-)

  3. Sven am April 3rd, 2020 9:59 pm

    Du benötigst einen Green Screen. Eien weiße Wand geht mitunter auch (aber eher selten). Im Online-Handel gibt´s entsprechende Stative mit grünem Stoff für etwa 50 Euro

  4. takeshi am April 4th, 2020 8:13 am

    Eine Idee für das Problem mit dem Hintergrundbild habe ich nicht, aber wenn du Zoom nutzt, dürfte diese Heise-Meldung nicht ganz uninteressant für dich sein:

    https://www.heise.de/security/meldung/Videokonferenz-Software-Ist-Zoom-ein-Sicherheitsalptraum-4695000.html

  5. admin am April 4th, 2020 9:41 am

    Ich probiere doch nur aus. Jitsi kenne ich schon. Das Problem ist, dass nur Zoom die Features hat, die ich für Seminare brauchte. Die Artikel über das Thema Datenschutz bei Zoom kenne ich.

  6. takeshi am April 4th, 2020 10:59 am

    Sind die Konferenzen kommerzieller oder nichtkommerzieller Natur?

    Wenn Zweites zutrifft, bietet sich ggf. auch der Teamviewer an, der zwar ein proprietäres Programm ist, aber eben für nichtkommerzielle Zwecke frei nutzbar und mit allen Features ausgestattet, die man bei Konferenzen benötigt.

    Plattformunabhängig, einfach einzurichten, stabile Verbindung und gerade wenn man mit unerfahrenen Usern arbeitet, sehr einfach zu installieren und zu bedienen, was ein unschätzbarer Vorteil ist..
    Ich bevorzuge und erledige privat selbst seit 10 Jahren alles unter Linux, aber immer Verkehr mit Laien erweist sich meist der Teamviewer als bestes Mittel der Wahl.

  7. Martin Däniken am April 4th, 2020 1:24 pm

    @burks: Aber das ist nicht deine Rückenansicht,oder…
    Frage für einen Freund.

  8. admin am April 4th, 2020 1:31 pm

    @takeshi: eher kommerzieller Natur. Aber danke für den Tipp, ich schau mir das mal an. Features, die ich brauche, sind: Die anderen Teilnehmer zu sehen (für alle), meinen Monitor allen anderen zu teilen (das geht mit Zoom). Alle müssen mich hören, Chat allein reicht nicht. Man muss Links austauschen können.

  9. takeshi am April 4th, 2020 1:54 pm

    Ich muss da im Augenblick mit meiner Empfehlung etwas zurückrudern. Jedenfalls was das Nutzen der Meetingfunktion unter Linux angeht.

    Da bei meinen Freunden und Verwandten in letzter Zeit computermäßig alles soweit rund lief, habe ich den Teamviewer zwar für Remote-Zugriffe benutzt, allerdings das Meeting-Feature schon eine Weile nicht mehr in Betrieb gehabt.

    Mit älteren TV-Version war dies auch unter Linux nutzbar. Seit einem der letzten Versionswechsel ist die Meeting-Funktion für die Linux-Version des TV offenbar nicht mehr mit an Bord. Die Windows-Version bietet das Feature allerdings nach wie vor.
    Schade eigentlich.

  10. Martin Däniken am April 5th, 2020 6:42 pm

    Bei Tarnkappe.info gibt es was jitsi-basiertes…Full hd und ziemlich sicher…?

Schreibe einen Kommentar