Unter sozialdemokratischen Hofschranzen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Sozialdemokrat, ist eine Hofschranze des Kapitals. Er legte eine Regierungserklärung zur VW-Affäre vorab dem Konzern zur Prüfung vor.

Kommentare

9 Kommentare zu “Unter sozialdemokratischen Hofschranzen”

  1. Bananistan des tages | Schwerdtfegr (beta) am August 6th, 2017 12:46 pm

    […] Er legte eine Regierungserklärung zur VW-Affäre vorab dem Konzern zur Prüfung vor […]

  2. Messdiener am August 6th, 2017 4:11 pm
  3. ... der Trittbrettschreiber am August 6th, 2017 5:42 pm

    Der Mensch: Produkt seines eigenen Zwiespalts. Er träumt von Heroen als Politiker, wählt aber [bitte selbst ausfüllen]. Er braucht einfach die Enttäuschung wie das Pferd den Hafer.
    Wählerflüster – das Startup schlechthin:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZpJmVX3_RFM

  4. Bla am August 6th, 2017 9:27 pm

    Sozialdemokrat? Muahaha – der war gut…

    …im Ausland nennt man das Mafia.

  5. Martin Däniken am August 7th, 2017 3:38 am

    Also ich sehe eher einen Fehler in der Matrix…
    „normalerweise“ sind doch die Politprofis schon so justiert,
    das es keinerlei nachträglicher Abnahme bedarf!
    Oder bin ich schon so zynisch,abgebrüht in der Betrachtung…

  6. andreas am August 7th, 2017 7:12 am

    In so nem Blog hab ich ein Bild gefunden das das sehr gut illustriert.
    https://www.burks.de/burksblog/2017/08/04/gehirndiebe

  7. Die Melone am August 7th, 2017 9:47 am

    Ja, und? Was ist daran jetzt so schlimm?

    Ach so: Regierungen unterstehen der Wirtschaft „nur inoffiziell“. Wieder was gelernt.

    Money Quote:

    Weil, der auch VW-Aufsichtsratsmitglied ist

    Ich nehme das „nur inoffiziell“ hiermit offiziell zurück … :(

  8. flurdab am August 8th, 2017 12:48 am

    Irgend jeman nannte das eine völlig normal Auto- Korrektur.
    Ich find es treffend.

    Grüße

  9. Martin Däniken am August 8th, 2017 9:54 am

    Warum ist das ganze eigentlich so interessant..ist ein Jahr her…die Oppositition wusste Bescheid…warum?
    Einmal kann man hier sehen wie sich ein netter Politproi eine Blösse nach der anderen gibt und zum anderen lenkt es ja wunderbar von den VW`schen Schweinigeleien zumindest ne Zeitlang ab!
    Und man kann wunderbar studieren wie Blöd-Zeitung und Kuh-Medien arbeiten mal im Konzert mal Solo…mit den Wahlen vor der Tür versucht da jeder auf ner Glatze Locken zuentlocken..

Schreibe einen Kommentar