Spielend kompliziert

Na gut. Jetzt habe ich den ganzen Vormittag eines freien Sonntags damit verbracht, meinen Drucker, der am USB-Port meiner Fritzbox hängt, unter Ubuntu zum Laufen Drucken zu bringen. Den Nächsten, der behauptet, das sei spielend einfach, verprügele ich eigenhändig. Just saying.

Kommentare

8 Kommentare zu “Spielend kompliziert”

  1. R@iner am März 26th, 2017 12:55 pm

    Sagt einer, der den Techniker rufen musste, um einen Klingeldraht zu verlegen und anzuschließen. :-)

  2. Martin Däniken am März 26th, 2017 1:25 pm

    Wie beim Sex muss man beim Einrichten von Soft/Hardware oderIkea „möbeln“in der richtigen Stimmung sein
    -das Gehirn muss blutleer sein weil mit Nachdenken kann mans nur verk*cken ;-)!

  3. ... der Trittbrettschreiber am März 26th, 2017 2:16 pm

    Bitte nicht, Burks – der Däniken war’s

    https://www.youtube.com/watch?v=Nvu1HHQnobc

  4. Pjotr56 am März 26th, 2017 2:29 pm

    „Spielend einfach“ ist das sicher nicht, aber ich bin mir 100%ig sicher, dass du es schaffst!
    Mein Umstieg auf Ubuntu war 2012 nach 15 MS Jahren, spannend, phasenweise nervenzerfetzend – führte aber letzlich immer ans Ziel.
    Halt uns bitte auf dem Laufenden.

  5. admin am März 26th, 2017 2:52 pm

    Funkioniert jetzt alles…

  6. tm852 am März 26th, 2017 3:51 pm

    Erinnert mich an die Marx Brothers: „Even a three year old child can do that…. bring me a three year old child“
    2017 und Linux still sucks mit Printer, Wifi und Treiber von dem Zeugs. :-(

    http://it.toolbox.com/blogs/locutus/linux-printing-with-cups-can-be-a-real-shell-game-21845
    http://www.linuxquestions.org/questions/linux-newbie-8/struggling-with-samba-cups-win-printer-issue-193970/
    https://julianrawcliffe.wordpress.com/tag/cups-sucks/

  7. Siewurdengelesen am März 26th, 2017 11:09 pm

    „Den Nächsten, der behauptet, das sei spielend einfach, verprügele ich eigenhändig.“

    Ist es doch auch;-)

    Das Konsolen-Voodoo hätte ich mir gar nicht angetan, sondern wäre gleich über das Druckerportal in den Systemeinstellungen gegangen. Dort als Protokoll Appsocket/Jetdirect und die IP der Fitzbox eingegeben, den Drucker suchen lassen und dann den passenden Treiber angeben.
    Das klappt in den meisten Fällen. Wenn nicht, kann man das immer noch über das CUPS-Portal machen durch Aufrufen der Zeile localhost:631 im Browser.

    Falls Du je auf den Gedanken kommst, einen WLAN-Drucker in´s Netz zu hängen mit der Fritzbox, dann setze vorher einen Haken bei „WLAN-Geräte dürfen miteinander kommunizieren“ in den Wireless-Einstellungen, sonst suchst Du Dir wieder einen Wolf. Die Option ist auch sinnvoll, wenn Du Netzwerkfreigaben zwischen WLAN-Clients einrichten möchtest, sonst sehen sich die Büchsen u.U. nicht untereinander.

  8. Laserprinter : Burks' Blog am Mai 10th, 2017 9:53 pm

    […] brauche einen Printserver, weil sich meine verschiedenen Rechner mit Drucker und Fritzbox ziemlich verheddern. Irgendwelche […]

Schreibe einen Kommentar