Feierabend

feierabend

Wenn fünf junge Männer, Deutsch und Arabisch sprechend, in den Warteraum kommen, mit Adrenalin voll bis zur Oberkante Unterlippe, und ich allein vor ihnen stehe und eine kleine Ansprache halte über das Thema, welcher Geräuschpegel erwünscht sei und welcher nicht, und sie mich dann mit “Chef” titulieren, dann weiß ich, dass – aus pädagogischer Sicht – die Sache einwandfrei gelaufen ist.

image_pdfimage_print

Kommentare

3 Kommentare zu “Feierabend”

  1. ... der Trittbrettschreiber am August 15th, 2016 7:03 am

    Ist das nicht ein wenig naiv? Meister, Chefe und Kollega sollte jeden mit einigermaßen funktionierenden Antennen zur Wachsamkeit ermuntern, was den Manipulationswillen seines Gegenübers angeht.

  2. Ahmed am August 15th, 2016 9:51 am

    Aus Ihnen wird doch noch mal etwas, junger Mann! Möchte ich Burks da zurufen in meiner autoritären Gesinnung

  3. Reinplatzer am August 16th, 2016 3:31 pm

    Dir tut die Arbeit auch nicht gut.

Schreibe einen Kommentar