Cyberdings [Update]

cybertruppen

Die drei neuen deutschen Internet-Eingreiftruppen bei der Einsatzbesprechung

Zeit online: „Die Bundesregierung hatte 2011 ihre erste Cybersicherheitsstrategie vorgestellt. Damals wurde das Cyberabwehrzentrum in Bonn gegründet. Doch drei Jahre später urteilte der Bundesrechnungshof, das Abwehrzentrum sei nahezu nutzlos, weil es von keiner der beteiligten Behörden ernst genommen werde.“

Man könnte sich totlachen, wenn man nicht wüsste, dass die das ernst meinen.

[Update] In Russland ist es ähnlich.

Kommentare

5 Kommentare zu “Cyberdings [Update]”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Juli 8th, 2016 3:52 am

    man sollte das internet ganz sperren. dann gäb’s auch nichts mehr zu überwachen. ruhe kehrte ein. stille im dunklen all und nur die leuchtenden sterne wiesen den weg in die unendliche weisheit, mit deren hilfe gesellschaftliche großklumpen, die bisher immer wieder wege fanden, sich selbst zu unterjochen, endlich erkennen können, was wirklich selig macht:[…]

  2. Martin Däniken am Juli 8th, 2016 3:23 pm

    z.B ein kühles Jever!!! Nich wah…

  3. ... der Trittbrettschreiber am Juli 9th, 2016 3:06 am

    @Martin Däniken

    … ist gehackt worden, schmeckte letzte Woche nach Paulaner. Ich habe die NASA schon informiert. Auch Demenzier soll entsetzt sein. Glen Grant war im Supermarkt unter Verschluss.
    Ich trinke derzeit Kwas. Macht retroglücklich.

  4. Martin Däniken am Juli 12th, 2016 8:35 pm

    Wollte mit Hacker-Pschorr einen draufsetzten-gehört Paulaner!
    Und die „Deutsche Biertrinker-Union“informieren…

  5. Intelligent-Cluster oder: Irgendwas mit Cyber : Burks' Blog am April 9th, 2017 5:14 pm

    […] drei neuen deutschen Internet-Eingreiftruppen bei der […]

Schreibe einen Kommentar