Alle Atheisten sind Terroristen

Der Independent zitiert eine kurze Durchsage Saudi-Arabiens: „Saudi Arabia declares all atheists are terrorists in new law to crack down on political dissidents“.

Ich bin Atheist, und werde also nie dorthin fliegen. Ich werde auch nicht in die Türkei reisen, solange dort ein Gollum wie Erdogan regiert. Ich werde auch – aus den hier schon erwähnten Gründen – den Iran meiden. Besser: Ich werde überhaupt nie in ein Land reisen, in dem der Islam die vorherrschende Religion ist. Außerdem finde ich Kopftücher bei Frauen abscheulich.

Vermutlich muss ich irgendwann nach Südamerika oder Israel emigrieren.

Kommentare

10 Kommentare zu “Alle Atheisten sind Terroristen”

  1. Messdiener am Januar 2nd, 2016 2:00 pm

    Klasse Burki,
    heim in den Schoß der Katholischen Kirche. Vergiss nicht, wie sie zu ihrem Reichtum kam. Hast die Inquisition schon vergessen?
    https://www.youtube.com/watch?v=X5XbYDg5KVo

    Lies doch bitte mal wieder BTraven, Land des Frühlings, für 1 € bei booklooker.
    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Traven+Land-des-Fr%C3%BChlings

  2. Nur eine definizjonssache | Schwerdtfegr (beta) am Januar 2nd, 2016 3:00 pm

    […] Die blutschlürfenden staatsterroristen, die den BRD- und NATO-bündnispartner saudi-arabien beherrschen, haben sich ein gesetz gemacht, das alle ateisten zu terroristen erklärt. […]

  3. piet am Januar 2nd, 2016 7:02 pm
  4. ... der Trittbrettschreiber am Januar 2nd, 2016 8:22 pm

    … ich steh auch schon garnicht mehr auf. jetzt habe ich aber schon wieder ein neues problem. immer wenn ich mich im schlaf umzudrehen gedenke, beginne ich die vor- und nachteile abzuwägen. läge ich links, drückte mein halbes körpergewicht auf mein ängstliches herz, läge ich rechts, bestünde die gefahr einer magensenkung. so liege ich nun rücklings und schnarche im zustand eines selbstverarschenden dissonanzausgleichs. ich sollte es mal unter dem bett versuchen…

  5. bernd_r am Januar 2nd, 2016 9:18 pm

    Deine Einschätzung der Rolle des Islam (als Hauptreligion in gewissen Ländern) scheint mir ziemlich oberflächlich. Dann müßtest Du natürlich auch z.B. Marokko, Malaysia, Indonesien etc. meiden. OK, niemand zwingt Dich, mit einem Schild „Ich bin Atheist“ dort herumzulaufen. Die meisten Leute dort würde das wohl sonst auch nicht besonders interessieren…

    Auswanderungsziel Südamerika? Du kannst ja offensichtlich gut spanisch, als Land, wo es die gesellschaftliche Entwicklung betreffend womöglich besser wäre als hier, könnte man ja vielleicht mal Uruguay empfehlen…

    Aber Israel??? Möchtest Du von dort etwa über den fröhlichen – von Anfang an schon völkerrechtswidrigen (aber wen schert’s?) – Siedlungsbau im besetzten Land oder über die vielfältigen Unterdrückungsmethoden alldort berichten? Oder lieber live dem – natürlich der Landesverteidigung dienenden – nächsten Bombardenment von Gaza beiwohnen, das dies wiederum in Schutt und Asche legen wird? Fragen über Fragen!

  6. Temnitzbiber am Januar 3rd, 2016 8:03 pm

    Etwas gemässigter, aber in der Sache nicht besser „argumentieren“ die Politiker der polnischen Pis-Partei in Bezug auf ihren – naja: katholischen Staatsstreich, den sie gerade vollführen. Aber nicht mehr nach Polen reisen? Es gibt ja da auch noch anständige und nette Menschen.

  7. Vox Populist am Januar 3rd, 2016 8:16 pm

    War es nicht mal ein Ziel der Linken, aus Deutschland einen säkularen Staat zu machen? Heute paktiert man fröhlich mit den übelsten Vertretern des Glaubens an imaginäre Wesen. Progressiv ist das für mich nicht.

  8. perahim mayer am Januar 4th, 2016 11:45 pm

    Nur am Rande. Wen es interessiert, was der Islam (das Abwenden) wohl bedeutet haben könnte, der möge bitte einen theologischen outcast lesen oder nur einmal zur Kenntnis nehmen: Günter Lüling.
    Wir labern hier herum, aber gott tut Not, der Seele nämlich.
    (Nein, natürlich Spaß. Kein Hund bellt.)
    Ich werde meiner eigenen Anweisung folgen und G. Lüling aus der STABI wieder ausleihen. Schwer, ihn sonst zu bekommen.

  9. Vox Populist am Januar 5th, 2016 12:26 pm

    Wer Gott als Krücke braucht, sollte nicht von sich auf Andere schließen.

  10. perahim mayer am Januar 12th, 2016 12:38 am

    gott, sei meine Krücke!!
    Welches Glück!!

Schreibe einen Kommentar