Forderung der Durchsetzung der Erhöhung der Unterstützung

Die Morgenpost schreibt: “Viele Arbeitslose können sich kein Essen mehr leisten”.

Was forderte die Partei “Die Linke”? Ratet mal! Arbeitslose brauchten mehr Geld? Arme müssten mehr unterstützt werden? Der Hartz-IV-Regelsatz müsse erhöht werden? Nein, sie fordern “eine Erhöhung der Unterstützung”.

Ich glaube, ich muss mal Ethnologen fragen, warum das so ist.

image_pdfimage_print

Kommentare

3 Kommentare zu “Forderung der Durchsetzung der Erhöhung der Unterstützung”

  1. totschka am November 23rd, 2015 3:18 pm

    An der Stelle möchte ich Dir einmal Danke sagen. Deine Analyse solcher Sprachpanscherei bringt mich immer wieder dazu, meine eigene Wortwahl unter diesem Aspekt kritisch zu beleuchten.

    Aber muss es denn immer DIE LINKE sein? Ist es bei denen besonders auffällig, oder ist es bei denen besonders leicht? ;-)

    Bei dieser Gelegenheit fällt mir wieder ein, dass mir immer wieder auffällt, dass sich eine Vielzahl von TV-Moderatoren durch konsequente Nichtanwendung des Genitivs in gebotenen Fällen auszeichnet.

  2. thogo am November 23rd, 2015 8:50 pm

    Nur um mich mit fremden Federn zu schmücken:

    …Sprache die für mich dichtet und denkt. Aber sie lenkt auch mein Gefühl, sie steuert mein ganzes seelisches Wesen, je selbstverständlicher, je unbewußter ich mich ihr überlasse. …

    Wenn man das erkennt dann ist Idiocracy (https://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy) keine Zukunftsvision, sondern leider bittere Realität in der Kaste der Parteiaktivisten von lechts bis rinks.

  3. ... der Trittbrettschreiber am November 24th, 2015 10:23 am

    ALLES BUSFAHRER …. ALLES BUSFAHRER…

    sind das.

Schreibe einen Kommentar