Tikal 2.0

Tikal

Ich habe gerade den Haupttempel der Maya-Stadt Tikal (Guatemala) in Second Life nachgebaut. (Wikipedia). Der Tempel besteht aus 115 Polygonen (Prims), falls das jemand wissen will, und ist innen begehbar. Die US-amerikanische Besitzern der Sim zahlt etwas dafür (nein, das ist nicht Gor). Als Dreingabe habe ich unter der Pyramide und innen noch ein Labyrinth eingebaut, in dem sich jeder Avatar garantiert verirrt. Mein virtuelles Ich steht oben und beglotzt nach getaner Arbeit die Pixel-Gegend (an der ich ich auch noch herumbasteln muss.)

Kommentare

2 Kommentare zu “Tikal 2.0”

  1. ...der Trittbrettschreiber am Mai 30th, 2013 5:44 pm

    sind die palmen ebenfalls avatare von realen bäumen?
    können virtuelle bäume wachsen?
    wird aus den bäumen virtuelles bauholz?
    gibt es in second life virtuelle sägewerke?
    … papierindustrie, druckereien, zeitungen, bücher, in den man blättern kann?
    …autoren, die während ihrer lesungen holz-clogs tragen? fragen fragen fragen?
    noch eine: womit vertreiben sich all die im labyrinth verirrten avatare die zeit?

    also echt!

  2. t-zen am Mai 31st, 2013 9:50 am

    Gut gebastelt, Burks!

Schreibe einen Kommentar