Sustainable water use in Mayan Tikal

Tikal

Diverse Medien berichten heute von riesigen Wasserspeichern der Maya, die Archäologen entdeckt haben.

Es hat mich einige Sekunden gekostet herauszufinden, wo die deutschen Zeitungen (O Wunder – sogar eine Link bei SpOn!) das abgeschrieben haben. Beim Examiner wurde ich übrigens nach englischen Suchbegriffen fündig – “Sustainable water use in Mayan Tikal”. Der Original-Artikel steht im Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), Standford University.
Recent mapping, sediment coring, and formal excavation at Tikal, Guatemala, have markedly expanded our understanding of ancient Maya water and land use. Among the landscape and engineering feats identified are the largest ancient dam identified in the Maya area of Central America; the posited manner by which reservoir waters were released; construction of a cofferdam for dredging the largest reservoir at Tikal; the presence of ancient springs linked to the initial colonization of Tikal; the use of sand filtration to cleanse water entering reservoirs; a switching station that facilitated seasonal filling and release; and the deepest rock-cut canal segment in the Maya Lowlands.

Ich finde mein Foto von Tikal (1979, vgl. auch diese) schöner als das bei SpOn.

Kommentare

7 Kommentare zu “Sustainable water use in Mayan Tikal”

  1. Ruedi am Juli 17th, 2012 6:54 pm

    Mach weiter mit diesen Bildern!
    Viele Erinnerungen werden wach. Ich habe 1973/74 ein halbes Jahr auf von Dänikens Spuren verbracht (der ist seither für mich so unglaubwürdig und fies wie Die Sekte) und dabei von Peru bis Mexico viele precolumbianische Stätten besucht.
    Wie digitalisierst Du diese alten Bilder?
    Ich schaffe keine vernünftigen Resultate.
    Insbesondere da meine Negative in einem quadratischen Format jener Zeit sind und damit nicht in diese Billigdigitalisiergeräte passen.

  2. Ruedi am Juli 17th, 2012 6:55 pm

    Hmmmm … präkolumbianisch …

  3. admin am Juli 17th, 2012 8:13 pm

    Ich habe einen Diascanner (Canon MP Navigator EX)

  4. baerchenbrueck am Juli 17th, 2012 10:50 pm

    Einen Diascanner für Papierbilder ????????

    Übrigens: Ein guter Artikel !
    Manchmal, muss ich gestehen, sehe ich dann Beiträge von gefühlt 300 Zeilen…und schaue weg.
    Ich verstehe deinen Enthusiasmus, aber wer liest heute noch Buddenbrock statt kerniger Info ?

  5. admin am Juli 17th, 2012 11:03 pm

    Ich habe nur Dias.

  6. Ruedi am Juli 18th, 2012 8:59 am

    Canon MP Navigator EX habe ich auch.
    Bei mir ist das das GUI meines Canon Flachbett Scanners.

  7. Tikal 2.0 : Burks' Blog am Mai 30th, 2013 2:47 pm

    […] habe gerade den Haupttempel der Maya-Stadt Tikal (Guatemala) in Second Life nachgebaut. (Wikipedia). Der Tempel besteht aus 115 Polygonen (Prims), […]

Schreibe einen Kommentar