Versager!

Sueddeutsche.de: „Grüne wollen nicht mit Piraten zusammenarbeiten“. Handelsblatt: „Claudia Roth nimmt Reißaus vor den Piraten – Die grüne Bundesvorsitzende sagt eine Live-Diskussion des Handelsblatts mit dem NRW-Spitzenkandidaten der Piratenpartei ab. Roth will die Aufmerksamkeit für den politischen Gegner nicht erhöhen – und kneift.“

Schon klar.

Kommentare

5 Kommentare zu “Versager!”

  1. Andreas am April 16th, 2012 7:04 pm

    Auch das Fräulein Roth … Wie man hört, nie eine Ausbildung gemacht, nie gearbeitet, aber ausreichend selbstbewusst, um dummes Zeug zu schwätzen.

  2. Brösel am April 16th, 2012 9:31 pm

    Da werden noch mehr versagen. Den Piraten sagt man 30 % voraus, dauerhaft.
    Wundern tut es mir nicht. Alle Politiker lernen Textbausteine auswendig, lernen richtig sprechen und nun kommen die Piraten mitunter auch in einem Blaumann und sagen auch noch das sie keine Ahnung haben. Nicht von allem aber von einigem.
    Ist klar das sie es mit der Angst zu tun bekommen wen der gegenüber nicht in auswendig gelernten Textbausteinen spricht.
    Die virtuelle Welt der Politiker wird eng zu eng für ein paar hundert Textbausteine.

  3. FDominicus am April 17th, 2012 6:02 am

    Gut dann haben die Piraten doch etwas Gutes.

  4. altautonomer am April 17th, 2012 6:51 am

    Die Roth hat einfach Schiss, in Gestalt der Piraten teilweise den Spiegel der eigenen grünen Gründerjahre vorgehalten zu bekommen.

  5. Michael am April 17th, 2012 5:18 pm

    „Roth will die Aufmerksamkeit für den politischen Gegner nicht erhöhen“

    :-D Der war gut. Totschweigen und ignorieren kann natürlich eine erfolgversprechende Strategie sein, aber nur so lange die Konkurrenz noch wenig bekannt ist. Darüber sind die Piraten nun wirklich raus. Die anderen Parteien einschl. FDP sind – was diesen bekannten Ghandispruch angeht – schon auf Stage 3, Roth&Co. noch auf 1. Echte Blitzmerker, das. Guten Morgen!

Schreibe einen Kommentar