Islamisten und Christizisten

Google News | deutsche Medien-Schlagzeilen von heute: Islamisten-Terror in Nigeria – Mehr als 190 Tote. Islamisten stellen Mehrheit im Parlament. Islamisten gewinnen Wahlen in Ägypten klar. Libysche Islamisten erobern Regierungssitz. Islamisten drohen nach Lesung aus “Satanischen Versen” mit Klage. Armee vereitelt Putsch der Islamisten. Generalstreik und Islamistischer Terror: Nigeria kommt nicht zur Ruhe.

So weit zur Fähigkeit deutscher Medien, “differenziert” berichten zu können. (inspiriert von Feynsinn)

Ach ja: Christizistischer Meinungsterror in Hamburg: Verehrer höherer Wesen und Kreuzzügler wieder mal gewohnt intolerant.

Kommentare

One Kommentar zu “Islamisten und Christizisten”

  1. ...der Trittbrettschreiber am Januar 22nd, 2012 9:06 pm

    Unter Begriffen, die mit “`ismen”‘ oder personifiziert mit “`isten”‘ enden, kann sich ein Mensch, der zumindest versucht, die Welt differenziert wahrzunehmen, nur mit einer wohlwollend pädagogischen Einstellung zur schreibenden Zunft etwas vorstellen. Mir scheint, Jounal(isten) möchten unserem Zeitgeist gemäß effizent den Kommunikationskanal zwischen Informations-Sender und Informations-Empfänger verkürzen. Praktische verallgemeinernde Stempel sind da anscheinend sehr hilfreich. Leider werden die ebenfalls per Stempel mitgelieferten höchst meinungsbildenden Interpretationen gleich mitgeliefert. Ärgerlich ist auch, dass der Tiefgang dabei verloren geht.
    Ich sehe uns Medien-Rezipienten schon lange in Zombie-Manier stempelnd durch die urbanen Labyrinthe irren und die Welt, wie sie uns dargestellt wird, immer schneller und oberflächlicher be-deuten.
    Mein Badezimmerspiegel ist bereits zugestempelt. Immer wenn ich mich morgens oder zu anderen reflexiven Zeiten darin betrachte, überkommt mich zuerst der unbändige Wunsch, zu wissen, welcher Kategorie von “`isten”‘ ich denn nun angehöre. Meine Idee, mir ein kleines Stempelsortiment direkt auf die Ablage vor dem Spiegel zu positionieren, hat mir bezüglich der zwar täglich wechselnden aber durchaus effizenten Identitätszuweisung unsäglich geholfen. Medien können glücklich machen – Danke.

Schreibe einen Kommentar