Online-Durchsuchung stoppen?

Ich bin ausnahmsweise mit dem DJV nicht einer Meinung. Der fordert, “die Pläne zur heimlichen Online-Durchsuchung endlich ad acta zu legen statt sie weiter zu forcieren”. Find ich gar nicht. Etwas, was gar nicht technisch umsetzbar ist, also nicht funktioniert, braucht man auch nicht zu stoppen.

Kommentare

2 Kommentare zu “Online-Durchsuchung stoppen?”

  1. BigBummi am Januar 23rd, 2008 12:07 am

    Hier stehe ich nicht auf der Seite des Bloginhabers. Ich habe schon an mehreren Stellen unwiedersprochen die Meinung vertreten, dass ich zwar den zuständigen Beamten es nicht zutraue, den Bundestrojaner zu erstellen, sie sich aber sehr wohn einen schon existierenden Trojaner auf dem “Schwarzen Markt” kaufen können. Wenn sie damit auch keinen Terrorakt verhindern können, aber ein kleines Steuervergehen eine Nichtbesserverdienenden werden sie schon finden. Damit hat sich die Investition dann schon gelohnt.

    Ein anderes Problem steht für mich aber im Vordergrund. Ich gehe davon aus, dass bereits illegale Online- und andere Durchsuchungen durchgeführt wurden. Solch ein Steuervergehen können sie aber nur vor Gericht bringen, Wenn die Erkennte auf legalem Weg ermittelt wurden. Es geht überhaupt nicht um das Problem “Online-Durchsuchung”, sondern um die Verwertung bereits ermittelter Erkenntnisse. Deshalb legen einige Politier solche Hast an den Tag bzw. die Nacht.

  2. admin am Januar 23rd, 2008 9:37 am

    “Ich gehe davon aus” – Fakten?

Schreibe einen Kommentar