Stille Nacht, Lügennacht!

FrühstückNatürlich gab es eine “Heilige Nacht” nicht. Dazu sollte man den Artikel aus der taz lesen: “Stille Nacht, Lügennacht”. Oder die nette Betrachtung Pfarrer Gandows über die Wintersonnenwende und das viel jüngere Julfest et al: “Auch Atheisten mögen Bratäpfel”. Auch der Satz aus dem 16. Jahrhundert ist vermutlich völlig korrekt: ‘Schon früh wurde die Vermutung geäußert, dass der Name vorchristlichen Ursprungs sei: “das dieser heydnisch nam [Ostern] und standt nicht von Petro, sonder von den heyden in das christenthumb ist kommen, wie auch die fasznacht, weinnacht etc.”‘

Wir haben heute nett gefrühstückt und begeben uns gleich in den Kreis der Familie zum gegenseitigen Austausch von kleinen Geschenken. Einen Baum gibt es weder bei uns noch bei meinen Eltern: Unser Tölchen aka Ajax vom Teufelslauch ist zwar ein gehorsames Hundchen, würde aber aus bloßer Neugier den Baum sehr schnell untersuchen wollen und ihn dabei in kleine Teile zerlegen und diese in noch kleinere Teile zernagen.

Ich wünsche allen etwas Nettes und Geruhsames.

image_pdfimage_print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar