Agitprop oder: Was ist Wahrheit?

pontius pilatus
Mihály von Munkácsy (1844-1900): Jesus vor Pontius Pilatus

Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme. Pilatus sagte zu ihm: Was ist Wahrheit? Nachdem er das gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und sagte zu ihnen: Ich finde keine Schuld an ihm. (Johannes 18,38)

Bis zum Jahresende werde die Ukraine wieder die Kontrolle über alle ihre Gebiete zurückerlangen, auch über die Halbinsel Krim, sagt der Chef des ukrainischen Militärgeheimdienstes. Und vorher steckt Selenskij noch Moskau in Brand.

Seriously, folks: Wenn man beide Seiten – die russische und die ukrainische Propaganda (die vorwiegend und unkritisch in den „westlichen“ Medien wiedergekäut wird), fühlt man sich wie Pontius Pilatus: Wahrheit? Nirgends. Ich lese nebenher Gladius – Roms Legionen in Germanen und wurde an den aktuellen Krieg erinnert. Brücken – hier und dort, allüberall. Die Römer kannten das: Die „Germanen“ feixend auf der anderen Seite des Rheins. Dann bringen wir den Barbaren die Zivilisation, heiße Bäder, Steinbauten und Steuern und bauen mal kurz so ein Ding über da Flüsschen hier – weil wir es können. Könnt ihr gern kaputtmachen, falls ihr das könnt, was wir bezweifeln, aber dann müsst ihr wieder schwimmen oder paddeln. Ich schweife ab…

pontius pilatus
Jan Lievens (1607-1674): Pilatus wäscht sich die Hände

Ich weise auf total gelogene russische Propaganda Scott Ritter hin, der Anfang Mai auf RT deutsch schriebt: „Die Ukraine gewinnt den Kampf auf Twitter – nicht aber in der Realität des Krieges“. Interessant, weil die Russen – was so gut wie nie vorkommt – selbstkritisch sind und auflisten, was alles schief gelaufen ist. Nur wenige Analysten – einschließlich der Autor dieser Zeilen – haben erwartet, dass ein ernsthafter ukrainischer Widerstand länger als einen Monat andauern wird. Tatsächlich hatte General Milley den Kongress Anfang Februar während einer Anhörung hinter verschlossenen Türen darüber informiert, dass eine umfassende russische Invasion in der Ukraine innerhalb von 72 Stunden zum Fall von Kiew führen könnte.

Das hat bekanntlich nicht funktioniert. Alles deute darauf hin, dass Russland ein Geheimdienstversagen erlitten hat, wie es seit dem israelischen Versagen während des Jom-Kippur-Krieges im Oktober 1973, die Überquerung des Suezkanals durch ägyptische Truppen vorherzusagen, nicht mehr gesehen wurde. Und weiter: Es besteht kein Zweifel, dass die Anwesenheit von Ukrainern in der Asowstal-Fabrik einen Propagandasieg für die Ukraine darstellt. Aber die Realität ist, dass die Stadt Mariupol an Russland gefallen ist.

Natürlich besteht die russische Welt auch aus Wünschen und Wollen: Russland hat die Eisenbahnlinien, die als Versorgungslinien dienen entweder im Auge oder bereits zerstört. Die Wahrscheinlichkeit, dass die ukrainische Streitkräfte die vom Westen bereitgestellten schweren Waffen erhalten und die Front in erkennbarer Stärke erreichen werden, ist praktisch null. Ich halte es aber eher für wahrscheinlich, dass die Motivation der ukrainischen Armee am Boden liegt, zumal viele Männer zum Kämpfen gezwungen wurden.

Realistisch ist die politische Komponente, die gar nicht soviel damit zu tun hat, wer was und wo erobert oder nicht. Der heutigen Analyse des ISW kann ich nur beipflichten: The Kremlin likely plans to annex much of the Ukrainian territory currently occupied by Russian forces—portions of Kherson and Zaporizhia oblasts in the south and the areas of Donetsk and Luhansk oblasts in the east that Russian forces and their proxies control. Moscow may also annex other Kremlin proxy statelets like South Ossetia (in Georgia) and Transnistria (in Moldova).

Wenn die bis dahin eroberten Gebiete dann „zu Russland“ gehören, kann Putin ein neues Fass aufmachen und mit Atombomben drohen, falls jemand versucht, die Krim, Mariupol oder Luhansk und Donezk zurückzuerobern. Dazu ist die Ukraine allein gar nicht in der Lage. Genauso und mit ähnlichen Folgen könnte die NATO versuchen, Königberg einzunehmen. Das wird noch ein paar Monate dauern – der Knackpunkt wird Odessa werden. Ich denke nicht, dass die Russen auf die Landbrücke nach Tiraspol verzichten werden, zumal sie die Luftüberlegenheit haben.

pontius pilatus
George Hinke (1883-1953): Pilatus wäscht seine Hände

By the way: Die beiderseitige Propaganda ist erbärmlich und auf einem Niveau für Teenager. Das gilt auch für Thomas Röper. Ich überfliege das Geschreibsel manchmal, um zu bestimmten Themen selbst zu recherchieren. Wie geht man mit Propaganda um? Doch nicht so, dass man die Konten Alina Lipps und ihrer Familie sperrt? Wie armselig ist das denn?

Das erinnert mich an die Diskussion über meine Nazi-Linksammlung. Man darf auf Solidarität der Journaille nicht hoffen, wenn man nur einen Millimeter vom Mainstream abweicht, und wenn es nur der Tonfall ist, mit Ausnahme derjenigen, mit denen man befreundet ist. Das galt auch für meine Hausdurchsuchung. Im Zweifel ist die Leserschaft dieses Blogs solidarischer als Journalisten. Ich schweife schon wieder ab…

image_pdfimage_print

Kommentare

14 Kommentare zu “Agitprop oder: Was ist Wahrheit?”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Mai 14th, 2022 5:17 pm

    Ich bin in der Illusion aufgewachsen, dass die Militärs heutzutage punktgenau operativ Ziele zerstören, was das Militär des Gegners schwächt oder ausschaltet (so wie beim Fußball, mit Gejole). Der „Russlandfeldzuch“ gegen die Ukraine zeigt, das wir Menschen zwar Handys haben und diese Tastatur, alles in allem aber immer noch auf dem Niveau der Vor-Ötzis denken und leben. Ein Atomkrieg wäre sicher eine Option. Leider wird auch das schiefgehen, denn man wird erst da einwenig zündeln, dann wieder zurück eins aufs Maul bekommen und so weiter, bis dann nach langen „überraschenden“ Leiden eine Immunität eingetreten sein wird und man in den Wirtshäusern von Damaszenerklingen schwärmt. Lustig ist auch die Empörung über „Rechtsverletzungen“ im Krieg. Ticken die noch richtig? Krieg ist eine Rechtsverletzung. Ob eine Bombe nun völkerrechtlich von irgendwelchen Pulliträgern der UN zugelassen ist oder nicht – man ist nach dem Einschlag so oder so, na sagen wir mal „zerstreut“. Jetzt vegeht mir doch der Durst?

  2. nh am Mai 14th, 2022 6:23 pm

    @Trittbrett full Ack.
    Nur darf man die amerikanischen Interessen nicht
    ausblenden. Ran an den Feind koste es was es wolle
    vor allem den Amis nix, dafür haben wir ja die rot-grünen Pazifisten. Der Kosovo bedankt sich heute noch.
    Mir ist nur noch schlecht ob des Anuslutschens der derzeitigen Junta, die sich auch noch geadelt dabei fühlt.
    Ich möchte mal wissen, WIE tief die Taschen dieser Verräter sind.

  3. Die Anmerkung am Mai 14th, 2022 6:28 pm

    Zählt das noch zu erbärmlich und für Teenager oder schon unter spratteblöd?
    —–
    https://nitter.net/Bundeskanzler/status/1525071929127931906

    Bundeskanzler Olaf Scholz @Bundeskanzler
    May 13

    Drei Dinge aus meinem heutigen langen Telefonat mit Putin: Es muss schnellstmöglich einen Waffenstillstand in der Ukraine geben. Die Behauptung, dass dort Nazis herrschen, ist falsch. Und ich habe ihn auf die Verantwortung Russlands für die globale Lebensmittellage hingewiesen.

  4. waldheinz am Mai 14th, 2022 10:01 pm

    Er ist ein Tefätist!
    Chleudere den Purchen zu Poten!
    https://youtu.be/54qxBwQFkeo

  5. ... der Trittbrettschreiber am Mai 14th, 2022 10:15 pm

    @die Anmerkung

    Es gibt kein Wort dafür. Wenn es dann mal eines geben sollte, kann es nur noch gestammelt werden – nicht einmal lallen wird man dann noch können.
    Bier gibts dann nur noch auf Hawai.

    PS: Und es wird schal sein…

  6. Jim am Mai 14th, 2022 10:54 pm

    Auf dem ersten Bild dachte ich kurz, Pontiac Pilatus schaut gelangweilt auf sein Smartphone, während Soyboy Jesus lamentiert. Moderne Bildbetrachtungsweise, ich komm mir doof vor.

  7. Cpt. Arrowhead am Mai 15th, 2022 12:06 am

    Ich war den Konflikt anfangs Neutral gegenüber, gehöre wohl noch zu den jüngeren Lesern des Blogs hier… kriegerische Auseinandersetzung da drüben, hört man ja ständig, egal.

    Damit auch gleich gesagt, ich kenne absolut niemanden der für eine Beteiligung oder gar Waffenlieferung gen Ukraine ist, oder gar „pro“ Ukraine..
    Aber ich bin aber auch Arbeiterschicht, ja in Autogedöns…

    Was ich tatsächlich beunruhigend und auffällig finde, ist die Gleichschaltung, oder noch versuchte Gleichschaltung von oben herab nach unten, ganz vorne dran die Staatspropaganda ARD/ZDF und ja alle leitende Positionen und angestellten in Büroangelegenheiten, ganz im Sinne von „wenn Chef Überstunden will, muss ma wohl“
    Meisten Leute halten still oder sagen nichts..

    Behaupte mal jeder der wirklich politisch Links steht wird insgeheim wissen, dass in den russischen Anschuldigungen mehr Wahrheit steckt als irgendein Gerede vom einem ominösen Völkerrecht.

    Meiner Meinung nach ist Russland eine größere Staatsmacht oder was auch immer, als Deutschland, vielleicht nicht im Sinne eines Exportüberschusses, aber soziokulturell sind die uns meilenweit überlegen.
    Ich glaub das, dass Russland auch weiß.

    Der Krieg in der Ukraine ist eine direkte Anfeindung gegenüber des europäischen Hegemons Deutschland.
    Schlussfolgerung, wenn Russland endlich zu den Namen kommen will: Großmacht neben den USA, dann muss Russland das tun was die USA damals in Japan tat, ziel wäre dann logischerweise Deutschland, wäre dann das zweite Mal das ein klein völkisches von Inzest und Nationalchauvinismus geplagtes Land die Atombombe kennenlernt.

    Mein Segen hätten sie in dem Fall, solange es nur die Berliner blase da oben erwischt, mir wurscht!

  8. Jim am Mai 15th, 2022 8:20 am

    @Käptn Arrowhead
    Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass damals in jenem August außer den USA niemand eine Fat Boy einsatzbereit hatte. Die Konsequenzen heute möchte ich mir nicht ausmalen…

    Ansonsten gebe ich dir Recht, als kleines Rädchen des Ganzen hat man permanent und immer stärker das Gefühl, gewaltig verschaukelt zu werden.

  9. Godwin am Mai 15th, 2022 11:21 am

    Der Krieg ist die Fortsetzung der Corona-Politik mit anderen Mitteln.

    oder so ähnlich jedenfalls.

    Als omnipräsentes Medien-Spektakel lenkt der Krieg von allerlei anderen Sachen ab. Und er ermöglicht Wege einzuschlagen, die ohne ihn nur schwer bis gar nicht der Öffentlichkeit zu vermitteln wären.
    Kriege in Afrika, Asien, sonstwo interessieren nicht. Aber so ein bissl geballer in Ost-Europa soll die Weltwirtschaft lahmlegen??
    Eine Vernetzung (wie das I-Net) lebt ja davon, immer sofort andere Wege beschreiten zu können.

    Wo bleibt eigentlich der Bauernverband? Die Dorfkinder behaupten doch all zu gern, die Ernährer des Lands zu sein? Na dann baut mal an und ernährt!
    Aber ach – da stehen ja Photovoltaik-Anlagen auf den Feldern und die Traktoren wurden schon verkauft. Konnte ja keiner ahnen, dass man nochmal arbeiten müsste…

    Wenn russische Atomraketen genauso marode sind wie der Rest ihres Kriegsgerätes, dann bliebe ja zu hoffen, dass die Teile entweger gar nicht bis hier her kommen oder/und gar nicht mehr funktionieren… abgelaufenes MHD oder so…

  10. gottfried24 am Mai 15th, 2022 12:55 pm

    Schröder, es gibt nichts solidarischeres als deutsche Journalisten. Ich erinnere an die Journalisten die im Deutschen Reich schrieben. Ich erinnere an die Journalisten die in der DDR schrieben. Ich erinnere an die Journalisten die in der Bundesrepublik Deutschland schreiben und konsequent die AfD ignorieren und derzeit nach Russenknechten fahnden. Das ist oder war gelebte Solidarität!

    Übrigens die Viett ist tod. Ein altes und ziemlich böses Weib ist verendet. Jetzt wird manch einer auf dem grossen Fahndungsplakat aus goldenen Zeiten der gedruckten BILD einen schwarzen Balken malen.

    Das ist leider nicht das Problem. Viel schlimmer ist, dass ihre „Ableger“ in allen möglichen Redaktionsstuben, womöglich sogar in Regierungen noch immer unbemerkt mitmischen. Die RAF Leute, wenn sie nicht geschnappt wurden, haben sich in die Politik und in die Medien gepflanzt und ihre bösen Samen treiben weiter. Viett war eine Verbrecherin, wie kann man der einen ehrenvollen Nachruf bereiten? Irgendwie erinnert mich das an den Nachruf Walter Lübcke’s.

  11. Scorcher am Mai 15th, 2022 2:04 pm

    @Godwin: Das hat doch neulich auf Twitter ein pensionierter „US DoD Civil Servant“ dargelegt

    Fazit: Die Russen haben ja einen lächerlichen Wehr-Etat und nie sonderlich Geld in die Wartung ihrer Atomwaffen gesteckt, daher alles vergammelt und marode.
    Von 6.255 Atomsprengköpfen seien „nur“ ein Viertel einsatzbereit, also überhaupt kein Grund, warum wir uns hier ins Hemd zu machen.

  12. Wolf-Dieter Busch am Mai 15th, 2022 3:41 pm

    Burkhard, für deine Frage nach „Wahrheit“ hast du Gemälde von Pontius Pilatus zur Illustration herangezogen. Ein Verweis auf dein abendländisch-christlich geprägtes Weltbild (auf dem auch Marxʼ negativ umrissene Halluzination des Kommunismus fußt). Burkhard, dafür ehre ich dich. Auch im Irrtum bist du wahrhaftig.

  13. Godwin am Mai 15th, 2022 6:46 pm

    „Sollte das russische Militär oder gar der russische Staat nicht von heute auf morgen kollabieren und die Soldaten fluchtartig die Ukraine verlassen, dann dauert dieser Konflikt mindestens bis Ende dieses oder Mitte nächsten Jahres.“
    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/interview-mit-oesterreichs-top-militaerstratege-putin-hat-den-krieg-noch-nicht-verloren-auch-wenn-das-keiner-hoeren-will_id_97797771.html

  14. Godwin am Mai 15th, 2022 6:53 pm

    btw – die Union gewinnt die nächste LTW.
    Die Linke bricht im Westen auf bayrisches Niveau herunter.
    Die hat gewissermaßen den Abnutzungskrieg gegen „das System“ verloren.
    Von Beileidsbekundungen bitten wir abzusehen.

Schreibe einen Kommentar