Fakten, Fakten, Fakten [Update]

covid-19

Karl Lauterbach auf Twitter: “Das ist die bisher beste Datenanalyse zu #LongCovid. In UK konnte gezeigt werden: Einer von sieben Covid Patienten bekommt LongCovid. Jeder 10te Covid Patient ist auch nach 4 Monaten noch krank. Berufstätige stärker betroffen als Rentner. Wichtig auch Prevalence of ongoing symptoms following coronavirus (COVID-19) infection in the UK.”

Betten auf Intensivstationen werden bald knapp werden. [Update] I told you so.

image_pdfimage_print

Kommentare

12 Kommentare zu “Fakten, Fakten, Fakten [Update]”

  1. Die Anmerkung am April 9th, 2021 9:35 am

    “participants reporting any symptom at least five weeks from assumed date of infektion.”
    —–
    Das heißt, das ist so ziemlich der dümmste Müll, den Lauterbach bisher von sich gegeben hat.

    Das war nichts weiter als eine Internetumfrage mit

    – Wie fühlst du dich heute?
    – Hast du Kopfschmerzen.

    Wer macht wahrscheinlich kränker? Lauterbach oder Corona?

    Eindeutig Lauterbach, der schürt seit einem Jahr Angst, ohne auch nur ein einziges Mal (sic!) substantiell argumentiert zu haben. Über ein Jahr Corona-Virus in den Medien und von Lauterbach ist bis heute nicht eine zitierfähige Aussage überliefert.

    Sorry, der Mann hat eine Vollklatsche.

  2. Godwin am April 9th, 2021 9:46 am

    “Fakten können so irreführend sein, wohingegen Gerüchte, wahr oder falsch, häufig erhellend sind.“
    (Hans Landa)

  3. Wolf-Dieter Busch am April 9th, 2021 10:21 am

    Und wie immer tragen sie die „Inzidenzzahlen“ wie eine Monstanz vor sich her, verschweigen aber die (unerhebliche) Zahl der Opfer.

    Zum unendlichsten Mal wiederholt, Corona ist eine Krankheit, die Eigenverantwortung betrifft sowie Arzt und Gesundheitssystem, aber nicht den Staat. (Und dreimal nicht den Lauterbach.)

  4. Die Anmerkung am April 9th, 2021 12:22 pm

    >> Corona ist eine Krankheit

    Corona ist keine Krankheit. Eine Infektion mit dem Corona-Virus ist ebenfalls keine Krankheit.

    Ich ahne aber, was gemeint sein könnte.

  5. admin am April 9th, 2021 12:41 pm

    @Die Anmerkung: Grippe ist also auch keine Krankheit?

  6. Corona-spätfolgen des tages | Schwerdtfegr (beta) am April 9th, 2021 1:37 pm

    […] Das ist die bisher beste Datenanalyse zu LongCovid. In UK konnte gezeigt werden: Einer von sieben Co… […]

  7. ... der Trittbrettschreiber am April 9th, 2021 2:48 pm

    @die Anmerkung

    Ich hatte in der Schule damals das Glück, die Lauterbachs, vorwiegend in der reinen Jungsklasse 1a kennenzulernen und mich pö á pö zu immunisieren. Diese eher nuschelden Klassensprecher machen ausnahmslos ihren Weg in Gefilde, in denen körperliche aber vor allem geistige Leichtigkeit das Überleben sichert (Ikarus war einfach zu schwer). Ob nun dieser spezielle Herr Lauterbach diese Eigenschaften erfüllt, entzieht sich meiner Feuchtkellerkenntns. Ist er Biertrinker_IN?

  8. Die Anmerkung am April 9th, 2021 3:35 pm

    @admin

    Corona ist eine Gattung von Viren. Viren schleppen wir Vieliarden in unseren Körpern durchs Leben. Wie auch Bakterien.

    Flu ist auch nur eine Gattung von Viren, in der es höllisch viele verschiedene gibt, so daß jedes Jahr geraten wird, welche von denen bei uns im Herbst eintrudeln werden könnten, damit man rechtzeitig einen Impfstoff produzieren kann, der hoffentlich hilft. Manchmal hilft er eben auch nicht, wenn man wie beim Lotto falsch getippt hat.

    Im ersten Fall heißt die Krankheit Covid-19. Im zweiten fall Grippe, wobei im allgemeinen Sprachgebrauch zur Winterszeit jeder Schnupfen und Husten als Grippe artikuliert wird.

    Eine Krankheit ist es aber in allen Fällen erst dann, wenn ich die für die krankheit apostrophierten Symptome entwickele, dazu eine ärztliche Diagnose gestellt und gemeinsam mit dem Patienten eine entsprechende Therapie eingeleitet wird.

    All das kulminiert dann in öffentlichen Bemerkungen angestellter Gesundheitsminister, die vom Ansteigen der Corona-Infektionen faseln und asymptomatisch Kranken.

    Ich habe mich zwar zur Grippe gar nicht geäußert, erlaube mir aber eine Bemerkung. Wer das Grippevirus in sich trägt und keine Symptome entwickelt, der ist auch nicht krank.

    Zum Kranksein gehört mehr als Tageschaupropagandasprech und Lauterbachsingsang, obwohl beides zusammen inhaliert heftig krank macht.

    Disclaimer

    Wie man meinem Blogpost entnehmen kann, gehöre ich zur Gruppe hochgradig gefährdeter Personen außerhalb der impfberechtigten Alterskohorte.

    https://die-anmerkung.blogspot.com/2021/04/wie-mich-eine-dilek-kalyci-einmal.html

    Zu meinen Gepflogenheiten gehört es sei Januar 2020 (!, seit den ersten Twitterfilmchen aus Wuhan), mich täglich etwa 1 Stunde lang mit dem Thema zu beschäftigen, weil daraus meine private Risikoanalyse gefertigt wird, die die Grundlage meines Lebenswandels ist. Ich sehe das alles für mich sehr locker. Es kotzt mich allerdings massiv an, daß ich mitterweile um die 400 Lebensstunden verloren habe, weil die Arschgeigen der Regierung ihren Job nicht machen und stattdessen Hahnenkämpfe zelebrieren.

    Ich habe einen sehr guten Arzt. Der wird sich schon die richtige Therapie für mich ausdenken.

  9. Roland B. am April 9th, 2021 9:54 pm

    Um einen Arzt, der sich Therapien AUSDENKT, würde ich einen großen Bogen machen.

  10. flurdab am April 10th, 2021 8:54 am

    “Betten auf Intensivstationen werden bald knapp werden.”

    Da sage ich Kunststück!
    In 2019 17 Krankenhäuser geschlossen, in 2020 20 Krankenhäuser geschlossen, in diesem Jahr angepeilt 30 Krankenhäuser zu schließen.
    Und das Pflegepersonal ist auf der Flucht in andere Branchen.
    Der Lauterbach hat (in seiner Funktion als Mitglied eines Verwaltungsrates eines Klinikbetreibers) zusammen mit den Bertelsmännern in 2019 die Schließung von 50% aller Klinikstandorte lobbyiert, weil dadurch die Versorgung besser würde (sic).
    Die Beste medizinische Versorgung würden wir nach deren Logik also erreichen wenn wir alle Kliniken schließen würden.
    Gerade klagen Kliniken darüber ein sattes Minus in 2010 erwirtschaftet zu haben, was folgt daraus?
    Entweder Steuergeld oder Personalabbau und Stationsschließung.

    “It is kapitalisem, stupid”

  11. Die Anmerkung am April 10th, 2021 10:00 am

    @Roland B.

    Können sie gerne machen.

    Meiner hat mir vor 2 Jahren dadurch das Leben gerettet.

  12. ... der Trittbrettschreiber am April 10th, 2021 11:08 am

    @flurdab

    So kann man sich täuschen – ich hatte die Hoffnung in menschliches Verhalten bereits aufgegeben.
    Das Phänomen Pflegende (nicht Ärzte) war mir immer ein Rätsel angesichts der pseudoaltruistischen Opferhaltung dieses Berufs in einer Wohlstandsgesellschaft, die sich einen Feuchten um ein echtes soziales Gesundheitswesen kümmert. Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen und andere Krankenpflegehilfskräfte mussten noch vor wenigen Jahren (vermutlich auch heute noch) ca. 800,–Euro Lehrgeld monatlich! bezahlen, um letzlich befähigt zu sein, den echten Pflegekräften zur Hand gehen zu dürfen.
    So langsam scheint es denen zu dämmern und ich persönlich wäre zwar einer der ersten, die sich im Falle gesundheitlicher Bedürftigkeit der Jammerei verschreiben würden, wenn niemand zur Stelle wäre, mein Sterben digital zu unterstützen aber ich applaudiere jetzt – Sie schmeißen hin. Damit geben sie ansatzweise menschlicher Größe und Würde wieder Raum. Sie sollten erst wieder anfangen, wenn ihr Genesung förderndes Tun die volle gesellschaftliche Anerkennung erhält, nicht nur in Form von lulligen Politikerworten und heuchlerischem Applaus von den Stehbalkonen der Großstadtlofts, sondern auch, na vielleicht mal einer Freikarte zu einer deutschen Bundestagssitzung zu Thema Diäten am Tropf der Wähler m/w/d?

Schreibe einen Kommentar