Nimm dies, Winnetou! [Update]

grüne

“Hinterfragen” – ein Wort, das “aus dem Anus der deutschen Sprache ausgeschieden” wurde (Wolf Schneider: Deutsch für Profis). Fehlenden Kommata lassen wir außer acht.

diversity

[Update] Wir lesen dazu aus der Rubrik “Unterhaltung”: War Beethoven ein Neger? Beethoven was black.

image_pdfimage_print

Kommentare

9 Kommentare zu “Nimm dies, Winnetou! [Update]”

  1. ... der Trittbrettschreiber am März 30th, 2021 1:22 pm

    Lesen ist heutzutage abenteuerlicher denn JE[…].
    Versuche, sich in aller Ruhe zu informieren, scheitern bereits beim Öffnen von Browsern. “Stimmen Sie zu”, outen Sie sich als [hier bitte alle Synonyme für die gallopierende Verblödung eintragen], und stellen Sie sich auf einen zergenderten Lesefluss ein, der Ihnen, sofern noch vorhanden, die letzten, wenngleich auch nicht mehr aufstellfähigen Nackenhaare entfernt.
    Es ist das vorletzte Aufgebot einer Menschenverachtung vor dem Niedergang der verbalen Kommunikation, die ja leider örtlich, d.h. national beschränkt ist. Wenn letztlich alle verrückt geworden sind, kann ganz im machiavellischen Stil mit dem Wiederaufbau menschlicher Gleichschaltung begonnen werden – nur eben digitalisert. Maschinenlesbarkeit ist Trumpf. Wer noch Menschen mit seinem archaischen, Mandibel unterstützten Gestammel oder Tintengeschreibsel adressiert, hat nicht die neueste Version des Aluhuts auf seiner verstörten Birne.
    Es gibt jedoch Hoffnung: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ich habe mir etwas angewöhnt, das weder Worte, noch einen scanbaren Code braucht – und alles, aber auch wirklich alles fließt…Hcks.

  2. Fritz am März 30th, 2021 2:24 pm

    Dann möchte ich sowas aber bitte auch nicht mehr sehen: https://www.youtube.com/watch?v=Htro7oIsDbk

    Oder funktioniert cultural appropriation nur in eine Richtung?

  3. ... der Trittbrettschreiber am März 30th, 2021 3:17 pm
  4. flurdab am März 30th, 2021 3:21 pm

    Ist das nicht diese üble “kulturelle Aneignung”, die sonst so gerne vorgeworfen wird.
    Da wird mit Gewalt versucht eine gewachsene und aufgezeichnete Kultur zu zerschlagen, warum nur?
    Gibt es schriftliche Aufzeichnungen über afrikanischer Kulturen von afrikanischen Kulturen?
    Irgendein Museum welches ohne Kolonialherren gegründet wurde?
    Außer der Sklaverei scheinen die Afrikaner nicht viel vorweisen zu können, ähnlich den Arabern, die ohne den Islam auch kulturell gänzlich nackt darstünden.

  5. bentux am März 30th, 2021 3:31 pm

    Oxford? Ist das nicht so ne Elite Schule außerhalb Europas? Wen juckt es was Die hören?
    https://youtu.be/oo6ebKItW2A
    <8*) Der mit dem Aluhut, geupdated. Mit den neuesten Bugs.

  6. Godwin am März 30th, 2021 3:53 pm

    Die Revolution ist in vollem Gange.

    Und wie immer in der Gechichte, läuft sie nicht so ab, wie es einige zuvor erträumten.
    Und ebenfalls wie immer, wird sie ihre Kinder fressen.
    Ich bin mir sicher, dass es da auch schon Termin-Wetten gibt, wann es soweit ist…
    Leider bin ich im Abschätzen nicht so gut, sonst würde ich versuchen mit abzusahnen

  7. nh am März 30th, 2021 7:27 pm

    Dekadenz in Reinstform. Jeder selbsternannte Schwurbler (bei TAZ abgelesen) masst sich an Geschichte neu zu schreiben.
    Dieses perfide Pack ist nur daran interessiert sich auf Lehrstühle aka Professur zu schwingen und
    mit hohlem Geblubber ihr Salär zu rechtfertigen.
    Nannte sich anno dunnemals Hofnarren.
    Wer dem Geseier hinterherläuft und auch noch dementsprechend wählen geht hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
    Wenn ich schon einen SozioLOGEN wie Precht lese
    kommt mir das Kalte von vorgestern hoch.
    Aber der Geist ist nicht vorhanden und das Fleisch wird zum richtigen Kreuz geführt falls
    Wahlen nicht eh gefälscht werden.
    GB war anscheinend nicht kolonialistisch ist dem Blatt nicht zu entnehmen aber Commonwealth tröten.
    Was ein verlogenes Schweinepack. Von uns mit Steuern durchgefüttert.
    Letztens in der Glotze :
    “Experte für Vertrauensforschung”
    Bezahlt ihr alle. Ich mach denn mal ein Institut auf,
    die Partei fragen wo noch was abzugreifen ist.
    Gender geht immer wie wärs mit “Institut für angewandtes ********lutschen”, kommt gut.

  8. Jim am März 31st, 2021 1:02 pm

    Der Artikel ist hübsch bunt getextmarkert. Das gefällt mir und lässt mich den Inhalt sofort vergessen B-)

  9. Huhu am April 1st, 2021 10:05 am

    Hier liest sich das eher wie eine (leider angesichts der auch nicht neuen, aber hochkochenden US-Hysterie um Befindlichkeiten sehr glaubwürdige) Falschmeldung:

    https://apnews.com/article/fact-checking-afs:Content:9947592002

Schreibe einen Kommentar