Nordic Noir

Sofia Karppi
Pihla Viitala als “Sofia Karppi” in “Deadwind”

Empfehlung: Deadwind (Netflix) – eine finnische Krimi-Serie. Die Heldin Kommissarin ist ausgesprochen schnuckelig, der Prototyp einer skandinavischen Blondine, aber – was es noch besser macht – in ihrer Rolle eine richtige Zicke, meistens von ihrem Privatleben gestresst und von ihren Mitarbeitern genervt. Das zeigt sie mit sparsamen Mitteln: Meistens reichen ein Blick und ein Gesichtsausdruck, um zu zeigen, dass sie eigentlich meint, den Mittelfinger hochzuheben.

Offenbar sieht in Deutschland niemand finnische Krimiserien. Deadwind ist besser als jeder deutsche “Tatort”, weil die “nordische” Stimmung eben nur an den Original-Schauplätzen funktioniert. Interessant, dass auch in der isländischen Produktion Valhalla Murders (ebenfalls empfehlenswert!) die Heldin Nína Dögg Filippusdóttir (schöne Namen haben die da!) als Komissarin “Kata” in einer ähnlichen Situation ist wie ihre “Kollegin” Pihla Viitala als “Sofia Karpii” in “Deadwind”: Beide sind ohne Mann und haben Ärger mit den Blagen. Die Isländerin kommt eher als Walküre rüber, ist also nicht so mein Typ, aber die Finnin ist eine Augenweide. Und außerdem – wen wundert’s – ist in beiden Serien alles immer voller Schnee.

Ich will mir die Spannung nicht nehmen, aber soweit ich die wenigen ernst zu nehmenden Filmkritiken überflogen habe, kriegt “Sofia” in der ersten Staffel keinen Kerl ab, was auch keine Wunder ist, weil sie darauf gar keine Lust zu haben scheint, was sie auch so sagt. Aber wollen die mir eine ganze Serie ohne Sex verkaufen? Ich bin gespannt.

image_pdfimage_print

Kommentare

6 Kommentare zu “Nordic Noir”

  1. keinkölner am September 28th, 2020 8:52 am

    Ich finde die vielen weiblichen Kommissare in diversen TV-Formaten einfach überflüssig.
    Im wirklichen Leben machen das nämlich in der Mehrheit Männer.
    Die TV-Anstalten gaukeln dem Zuschauer, nicht nur hier, mal wieder ihre eigene (Wunsch) Realität vor.
    Aber die Quote wird´s schon richten…

  2. admin am September 28th, 2020 2:57 pm

    Für Deutschland stimmt das, aber für Island und Schweden kann ich mir das vorstellen.

  3. flurdab am September 28th, 2020 3:18 pm

    Wo kommt nur die Faszination für schlecht gelaunte Frauen ohne befriedigendes Sexualleben dafür aber mit Knarre her?
    Das ist ja ein Markt der da bedient wird, ist ja nicht so dass es dort einen Zufall gibt.
    Niemand will einen solchen Charakter, egal wie attraktiv, im eigenen Leben als Person begegnen.
    Vermutlich der negative Bambi- Effekt.

  4. Juri Nello am September 29th, 2020 3:55 am

    Die meisten Krimiserien sind einfach öde, da im Wesentlichen immer die gleiche Geschichte erzählt wird. Da nutzen auch tolle Charaktere selten. Jeden Tag Erbsensuppe essen ist auch nicht lustig.

  5. ... der Trittbrettschreiber am September 29th, 2020 8:41 am

    Ich schaue TV-Krimis nur auf Reisen in günstigen Hotelkellern ohne Feststofffrühstück – da haben die dann nicht soviel Erbrochenes wegzuwischen.

  6. Serdar Günes am September 29th, 2020 12:31 pm

    Bei meinen Streifzügen durch die Arte, ARD und ZDF Mediatheken erlebe ich schon manchmal positive Überraschungen, weil es da auch ein paar gute Nordic noir gibt.
    Und ja, es stimmt, in jeder dieser Serien ist immer Schnee :)

Schreibe einen Kommentar