Der Nominativ ist dem Akkusativ sein Tod

gendersternchen

Wen oder was soll es nicht geben? Keinen Pakt mit Faschisten! Das wäre korrektes Deutsch. Alles andere ist reaktionäre Sprachesoterik (ich sagte es vermutlich schon) und lächerlich. #nichtmitmir!

Besteht die “Linke” eigentlich nur noch aus Studenten und Verwaltungsangestellten, die genauso grün oder sozialdemokratisch wählen könnten? Dann gute Nacht!

Kommentare

4 Kommentare zu “Der Nominativ ist dem Akkusativ sein Tod”

  1. Stephan Fleischhauer am Februar 14th, 2020 4:39 pm

    “Wen oder was soll es nicht geben? Keinen Pakt mit Faschisten!”

    Das ist übrigens doppelte Verneinung.

    Da steht aber nichts mit “soll es geben”. Du könntest genauso gut “ist erwünscht” ergänzen. Dann wäre es Nominativ.

    Sprach scheint nicht so dein Thema zu sein, fiel mir schon bei anderen Einträgen auf.

  2. Martin Däniken am Februar 16th, 2020 2:20 am

    “Elegante richtige” Sprache wird irrelevant wenn das Verstehen erzielt wurde…

    “Wahrheit ist Lüge
    Krieg ist Frieden” usw
    sind komplekser ;-)

  3. Wolf-Dieter Busch am Februar 16th, 2020 9:27 am

    Keinen Pakt mit Gendersternchen.

  4. Martin Däniken am Februar 16th, 2020 11:55 pm

    “Ein Gendersternchen sie zu knechten,
    sie alle zu finden,
    ins Dunkel zu treiben…”
    Hahahahahaha-hah!

Schreibe einen Kommentar