Kapitalfreunde und niemals Vaterlandsverräter

Bagration

Leseempfehlungen:

– Thomas Konicz in Telepolis über die „Operation Bagration: Vergessener Jahrestag“.

– Ein Interview mit Jutta Difurth in konkret: „Für die kommenden sozialen und ökologischen Grausamkeiten braucht das Kapital eine Regierung mit fortschrittlicher Fassade.“

Ich mag große Führerinnen mit eigener Politsekte nicht. Ditfurth hat sehr oft recht, aber diese Attitude führt nicht weit.

– Kacem El Ghazzali in der Neuen Zürcher Zeitung: „Warum die Linke muslimische Islamkritiker lieber ausgrenzt“.

– Die FAZ schreibt über die korrupte Führung der so genannten Palästinenser: „Zehntausende öffentliche Angestellte erhalten seit Monaten nur noch die Hälfte ihres Lohns. Trotzdem hat Präsident Abbas die Gehälter der Minister im Stillen drastisch erhöht.“

-Ich hatte zum Datenaustauschgesetz und zum Migrationspaket (Warum nicht Einwanderungspäckchen?) keine vorgefasste Meinung. Ich denke nicht in Textbausteinen. Nach der Rede Jan Kortes habe ich eine bzw. seine größtenteils übernommen.

Kommentare

One Kommentar zu “Kapitalfreunde und niemals Vaterlandsverräter”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Juni 8th, 2019 8:21 pm

    Jan Kortes. Was er sagt, hat Respekt verdient. Rhetorisch etwas angekifft, leicht unterbewusst gekleidet aber das Herz auf dem linken Fleck. Da könnte Hoffnung aufkommen.

Schreibe einen Kommentar