Wer SPD wählt, ist doof

marktwirtschaft

„Alles, was man vor der Europawahl über die SPD wissen muss, um sie nicht zu wählen, hat übrigens Katarina Barley im Fragebogen des aktuellen Freitag gesagt.“ (Christian Baron)

Kommentare

3 Kommentare zu “Wer SPD wählt, ist doof”

  1. Wolf-Dieter Busch am Mai 24th, 2019 11:11 pm

    Stimmt. Hier der vollständige Link zu Fragebogen.

  2. flurdab am Mai 25th, 2019 6:50 am

    Schon seit geraumer Zeit stelle ich mir die Frage welch ausgeklügelte Auswahlverfahren die „großen“ Parteien der Bundesrepublik anwenden, um derart schlichte Gestalten an die Spitze ihrer Hierachien zu pullen.
    Ich denke ich habe eine Antwort gefunden:
    https://tinyurl.com/y5vtk5kr

    Es kann eigentlich nicht anders sein.

  3. Roman Bardet am Mai 26th, 2019 9:29 am

    „Alles, was man vor der Europawahl über die SPD wissen muss, um sie nicht zu wählen, hat übrigens Katarina Barley im Fragebogen des aktuellen Freitag gesagt.“ (Christian Baron)

    Nein!

    Die Jungefreiheit hat unter dem Titel „Eine Wohlfühlinsel namens Barley“ einen netten Artikel zu dieser Person geschrieben. Der Artikel startet mit folgendem Absatz:

    Wirklich gut, daß es Journalisten gibt – zumindest für Politiker. Der „Elfe“ aus der SPD geht es momentan gar nicht gut, die Wähler verschmähen sie. Und so greifen dieser Tage mit „Tagesschau“ und FAZ gleich zwei Medien der märchenhaften Spitzenkandidatin unter die zarten Flügel: Katarina Barley ist „super“, „sympathisch“ und „unheimlich nett“ – bitte wählt sie!

    Der Artikel geht weiter mit

    Dabei kandidiert doch eine „Super-Europäerin“ auf Platz eins der SPD-Liste. Das meint zumindest die „Tagesschau“ und hämmert das ihren Beitragszahlern ein.

    Sekundiert wird die ARD von der Frankfurter Allgemeinen. Redakteur Peter Carstens bringt es fertig, vier Mal das Adjektiv „sympathisch“ zu benutzen, wenn er über die derzeit noch amtierende Bundesjustizministerin schreibt: „sympathische SPD-Generalsekretärin“, „sympathische Spitzenkandidatin“, „sympathische Kandidatin“, „sympathische Barley“.

    Ich habe übrigens heute morgen einen von den PIRATEN gewählt. Bei uns gibt es EU Wahl und Bürgermeisterwahl. Der PIRAT möchte Bürgermeister werden. Aktuell werden bei mir im Städle ausschließlich Fremde Bürgermeister. Der aktuelle kommt aus NRW. Der neue Bürgermeister wird wohl der alte Bürgermeister. Das ist ein Beamter.

Schreibe einen Kommentar