Keine zwei Staaten

Was schrieb ich gestern? „Einen Staat ‚Palästina‘ wird es nie geben, solange die große Mehrheit der Araber in Gaza und dem Westjordanland terroristische Organisationen wie die Hamas unterstützen.“ Heute die Schlagzeile in Spiegel online: „Die Zweistaatenlösung ist tot“.

Und das ist auch gut so.

Stattdessen wollen viele Palästinenser mittlerweile einen einzigen Staat. „Zwei Staaten sind keine Option mehr“, sagt Barghouti. „Die Wahl ist jetzt zwischen einem israelischen Apartheidstaat und einem Staat mit gleichen Rechten für Israelis und Palästinenser.“ Allerdings würde Letzteres wohl das Ende von Israel als jüdischem demokratischen Staat bedeuten und sein Existenzrecht infrage stellen.

„Wohl“. Gut kombiniert. Har har. By the way: Der Barghouti-Clan ist eine „saubere“ Sippschaft, darunter verurteilte Mörder und Terroristen.

Im Februar hatte die israelische Regierung angefangen, rund fünf Prozent der palästinensischen Steuereinnahmen einzubehalten. So wollte sie die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) dazu bringen, den Familien von Attentätern gegen Israelis keine Renten mehr auszuzahlen.

Sehr vernünftig. Da wird dann die Bundesregierung vermutlich einspringen, damit die Familien der Terroristen nicht Not leiden müssen.

Das korrupte Pack, das sich „Palästinensische Autonomiebehörde“ nennt und das noch nicht einmal legal im Amt ist, kann man sich in einem demokratischen Staat ohnehin nicht vorstellen. Zuerst müssen die Araber, die im Westjordanland und im Gaza-Streifen, sich dieser Führung selbst entledigen.

Kommentare

5 Kommentare zu “Keine zwei Staaten”

  1. Martin Däniken am April 12th, 2019 4:35 pm

    Arte-Doku über die Arbeit der Juristen der Armee vor und nach dem 6-Tage Krieg und der Besetzung Palästinas
    https://www.youtube.com/watch?v=bsjxAD45HUs
    Obwohl ich mir sicher bin,das fast alle hier die Doku kennen-für alle Fälle!

  2. Godwin am April 12th, 2019 9:33 pm

    Wie schrubte das Jacobin
    „Israel is not the only democracy in the Middle East. In fact, it’s not a democracy at all.“
    https://www.jacobinmag.com/2017/05/israel-palestine-democracy-apartheid-discrimination-settler-colonialism

    Laut Staatslehre gehört zu einem Staat ein Staatsgebiet. Davon ist für ein mögliches Palästina eh kaum noch was da.
    Normative Kraft des Faktischen.
    Krieg sei dank.
    http://www.sabeel-kairos.org.uk/wp-content/uploads/2015/01/ICAHD-Changing-Maps5554.jpg

  3. Thomas am April 14th, 2019 2:22 pm

    „… and attempted to assassinate him in 2001. The missile hit his bodyguard’s car, killing the bodyguard.“

    Aha, Mörder verurteilen einen Mörder…

    Ich denke nicht, dass die Palästinenser die Einzigen Bösen in dem Konflikt sind. Auch Israel tut sein Bestes, diesen Konflikt eher am Kochen zu halten, denn ihn zu entschärfen.

  4. blu_frisbee am April 14th, 2019 9:04 pm

    Israel kann nicht gleichzeitig demokratisch und jüdisch sein. 20% der Staatsbürger sind Araber.

  5. Martin Däniken am April 15th, 2019 8:02 pm

    In den Ländern am Mittelmeer geht so einiges was hier im Norden nur in Hannover oder Berlin oder Köln gehen würde…
    von Bayern mal ganz zuschweigen!

Schreibe einen Kommentar