Fuck the Manual, gebildete kleinbourgeoise Batteriehühner, miscellaneous

renkforce

Das Bildungsbürgertum ist weder gebildet noch bourgeois. Bildungsbürger sind ambitionierte Kleinbürger, Ärzte, Rechtsanwälte, Studienräte und ihre Gattinnen, die durch Tischdekoration und Konzertbesuch vom ordinären Pöbel sich abzuheben mühen. (Hermann L. Gremliza: Haupt- und Nebensätze, 2016, nicht mehr bei Suhrkamp)

Man muss das schmale Buch nicht lesen, auch wenn man Gremlizas Schreibe liebt. Scharfsinnige Aphorismen konnte Lichternberg in den Sudelbüchern besser – immer noch unerreicht und intellektuell brilliant.

Apropos bildungsgebürgert: Ich habe mir ein Renkforce Internet Radio per Lustkauf zugelegt, weil ich nicht immer ein Tablet oder Netbook oder Laptop von einem Zimmer ins andere oder gar in die Dusche schleppen wollte.

Der Plan war gut, aber hat schon einmal jemand versucht, mit einem Rädchen sowohl ein Menü zu bedienen oder ein 20-stelliges WLAN-Passwort einzugeben, wenn nicht nur das komplette Alphabet in Groß- und Kleinschreibung samt Sonderzeichen und Zahlen jedes Mal zur Auswahl steht? Ein VPN-Zugang für Linux einzurichten ist gar nichts dagegen. Man braucht eiserne Nerven oder gar keine. Stunden später usw…. (Die Assoziation zum Vorherigen: Da läuft gerade Klassik.)

Warum ich das hier schreibe? Auch darauf einen Gremliza:
Daß alles gut sei, solange man die Nachricht sorgfältig vom Kommentar trenne, lautet ein Glaubenssatz des Journalismus. Als sei nicht die Nachricht selber, durch Auswahl aus Hunderten anderer, durch Betonung diesen Aspekts und Vernachlässigung jenes, so zuverlässig von Meinung befallen wie ein Batteriehuhn von Salmonellen.

By the way: Gestern war World Hijab Day, wer auch immer sich diesen Quatsch für Relgiot*_/Innen ausgedacht hat.

no Hijab
Credits: Ensaf Haidar

Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes. (…) Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist. (Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, 1843/44 – immer noch der beste und prägnanteste Text über Religion, den es gibt – gehört zum Bildungskanon jedes vernunftbegabten Menschen.)

Kommentare

11 Kommentare zu “Fuck the Manual, gebildete kleinbourgeoise Batteriehühner, miscellaneous”

  1. Wolf-Dieter Busch am Februar 2nd, 2019 10:51 pm

    Lustkauf ist ein schönes Wort, Internetradioeinstellen eine schreckliche Sache (mir bekannt, aber ich bin besser), und das Mädel auf dem Foto hat schöne Oberschenkel. Und für alle, die nicht lange genug hinschauen: ein bildhübsches Gesicht. (Ja! Auch auf das Gesicht achten, meine Herren!)

  2. Godwin am Februar 3rd, 2019 1:20 am
  3. Juri Nello am Februar 3rd, 2019 9:05 am

    Das Problem am Deutschem: Wenn man hübsch mit durchschnittlich verwechselt und intelligent mit durchschnittlich. Man meint, es tut nix zur Sache, denn es bliebe nur das Durchschnittliche. Die Realität zeitigt jedoch etwas anderes.

  4. rainer am Februar 3rd, 2019 12:38 pm

    …na ja….hab schon bessere gesehen….

  5. ... der trittbrettschreiber am Februar 3rd, 2019 4:34 pm

    @Wolf-Dieter-Busch

    … und welche Phantasien sollten die Herren dabei haben (über 30 versteht sich)?

  6. Martin Däniken am Februar 4th, 2019 10:09 am

    Was man wohl bekommt wenn „Das Kapital“ in Google Translate Chinesisch(Mandarin!) landet und es wieder zurück ins Deutsche übersetzt…

  7. Paul am Februar 4th, 2019 10:26 am

    Sieht aus, als ob die gerade kackt. Das Gesicht ist wohl Geschmackssache. Nein.Danke.

  8. Wolf-Dieter Busch am Februar 4th, 2019 12:29 pm

    @trittbrettschreiber – Nix Phantasie. Hormone.

  9. Troptard am Februar 4th, 2019 6:29 pm

    Selber in den Spiegel schauen und was man möglicherweise selbst an seiner Seite hat, könnte möglicherweise zu einer anderen Einschätzung führen.

    Obwohl nicht unbedingt mein Typ, bevorzuge eher den blassen rothaarigen, dennoch für mich eine attraktive Frau.

  10. ... der trittbrettschreiber am Februar 5th, 2019 7:55 am

    Es gibt in der Regel kein praktischeres Kleidungsstück als ein Kopftuch – vor allem wenn es nach vorn über fällt, zumindest in dem Moment , an dem ich vorbeigehe.

    Nach Gremlizzas Definition gehöre ich wider Willen zum Kleinbürgertum ohne Staatsexamen, PHD oder Burks-Zertifizierung in Burnout-Prevention. Ich habe sowohl mehrere Aus- als auch Einbildungen. Tischdekorationen unter 25** machen mich ganz wild aber nur, wenn ich sie ofiiziell unbemerkt mit nach Hause nehmen darf, für die Nacht, im Wäschetrockner, nur ich und es.

    ** genderneutrale Seitenzahl

  11. Godwin am Februar 5th, 2019 10:43 am

    Wie denkt der Admin überhaupt bzgl. Greta Thunberg?
    Sowohl als Person als auch bzgl des Rummels der gerade um sie gemacht wird – im positiven wie im negativen.
    Das nimmt ja auch religiöse Züge an

Schreibe einen Kommentar