Der Wink mit dem Zeitpfahl

Anstatt selbst etwas zum heutigen Datum zu schrieben, empfehle ich Mathias Broeckers: „Der Wink mit dem Zeitpfahl“. Broeckers orakelt ein bisschen kabbalistisch herum. Lustig zu lesen.

… der 9. November 1918 (Sturz des Kaisers, deutsche Revolution), der 9. November 1923 (Hitler-Putsch), der 9. November 1938 („Reichskristallnacht“) und der 9. November 1989: Durchbruch der Berliner Mauer. Vier mal entladen sich die politischen Prozesse in einem explosiven Ereignis, vier mal brechen latent gärende Tendenzen plötzlich an die Öffentlichkeit: das Ende des Kaisertums, der erste Aufmarsch des 3. Reichs, der eigentliche Beginn seines Weltkriegs – gegen die eigene Bevölkerung, und jetzt das Ende der Mauer. Vier mal hat sich das deutsche Volk am 9. November zu Wort gemeldet und ein entscheidendes Kapitel der Geschichte aufgeschlagen.
Daß all dies Zufall sein soll, will mir nicht in den Kopf – doch welchen Umständen verdanken wir es, daß die Turbulenzen der Geschichte mit deutscher Pünktlichkeit ihre Quantensprünge in eine neue Ordnung ausgerechnet am 9. November vollziehen?

Kommentare

4 Kommentare zu “Der Wink mit dem Zeitpfahl”

  1. ... der Trittbrettschreiber am November 9th, 2018 4:47 pm

    09.Nov.2018 – es gab Bratfisch mit Kartoffelpürree.

  2. Wolf-Dieter Busch am November 9th, 2018 8:39 pm

    Andere seltsame Koinzidenzen:

    Ich habe keinen Bruder namens Nepomuk. Hast du auch keinen Bruder namens Nepomuk? Echt nicht?

    Da kann ich nicht an Zufall glauben.

  3. Martin Däniken am November 9th, 2018 9:33 pm

    Das Universum fragt nicht nach dem Datum…
    würde ich anders sehe,hätte ich mir mal am Neunten was anderes als den Kopf über die Weltläufte zerbrochen!

  4. Nichtauchdasnoch am November 10th, 2018 10:01 pm

    Broeckers sucht wieder mal nach scheinbaren Anomalien – wie das Verschwörungsideologen halt so tun.

Schreibe einen Kommentar