Es gilt, ein Bewusstsein des Missstands zu schaffen

revolution

Immer noch aktuell und richtig, fast alles, was er sagt. Ein Charismatiker sondergleichen.

Kommentare

2 Kommentare zu “Es gilt, ein Bewusstsein des Missstands zu schaffen”

  1. Wolf-Dieter Busch am April 20th, 2018 5:26 pm

    Dutschke habe ich im Gespräch mit Günter Gaus gesehen. Jede Menge Aufbruchstimmung, Überzeugungskraft, Charisma. Aber Substanz? Aus heutiger Sicht, nicht der Rede wert.

    Trotzdem waren die ʼ68er nicht umsonst. Sie brachten die Coolness zurück nach Deutschland. (Coolness? In D? Ja, zu Kaisers Zeiten kam diese vor. Nicht im Mainstream, aber dennoch.)

  2. ... der Trittbrettschreiber am April 21st, 2018 9:16 am

    Gloria, gloria. Ich hatte die Gnade der späten Geburt. Damit hate ich auch die Gelegenheit, jenen zu begegnen, die in den Institutionen stecken geblieben sind und die sesselfurzend verächtlich jedwede unserer pubertierenden Fragen nach dem sinn ihres revolutionären „Handelns“ pädagogisch (und demagogisch) nutzten, und damit letztendlich doch nur ihre unausgegorene und permanente Angst vor dem „Establishment“, das nicht mit jedem pennt, unbeabsichtigt offenbarten. Charisma ist wohl ein Wort, das neuerdings rein subjektiv gedeutet wird und daher einer iterativen Interpretation bedarf. Dieses Video macht mich nur wütend. So wie reines ‚mind fucking‘ auch.

Schreibe einen Kommentar