Waffen für das Volk oder nicht?

firearms

„March for our lives“ is reactionary bullshit from middle class liberals, workers must stay armed. (Credits: Keeping up with the Kulaks/Facebook)

Ich bin halt in so einer Laune. Und für den Mainstream, der bei diesem Thema 99 Prozent aller Meinungen in Deutschland ausmacht, war ich noch nie zu haben. „Ich kenne keine Parteien mehr, sondern nur noch Waffengegner.“ (Kaiser Wilhelm II.)

Kommentare

5 Kommentare zu “Waffen für das Volk oder nicht?”

  1. Wolf-Dieter Busch am März 31st, 2018 8:47 pm

    Übrigens sehe ich die Sache mit der „Waffe für alle“ sehr entspannt. Kann gut gehn, wie die Schweiz beweist. Du musst halt damit leben, dass dein Nachbar, der so scheel rüber starrt, im Kaufhof Galeria einen Sechsschüsser bestellen kann.

    Bewaffneter Amoklauf ist eine Gefahr, die nicht von der Waffe ausgeht, sondern vom Pubertätsopfer. Generell halte ich technische Lösungen für soziale Probleme für voll daneben.

    Guns don’t kill people. I kill people.

    T-Shirt-Aufdruck des Waffenmeisters der Familie Drood.

  2. bombjack am April 1st, 2018 10:16 am

    [….]im Kaufhof Galeria einen Sechsschüsser bestellen kann.[…]

    Es ist hier in CH zwar sehr einfach, eine Waffe legal zu bekommen, weil kein Bedürfnis, kein Vereinszwang, keine Wartezeit, kein „Du musst schießen und Punkte machen“ für den Bedürfnisnachweis, keine Restriktion auf Waffen, die Du auch sport-/ jagdlich nutzt, kein Tresorzwang und keine Kontrollhausbesuche, aber einen WES-Antrag musst Du da auch stellen…einfach mal so bestellen ist da auch nicht…aber im Vergleich zu Deutschland doch um einiges weniger restriktiv und Waffengegner fallen da mit ihren diversen Volksinitiativen auf die Schnauze.

    https://www.ejpd.admin.ch/dam/data/fedpol/sicherheit/waffen/Brosch%C3%BCre/waffenbroschuere-d.pdf einfach mal lesen……

    Zum Erwerb:
    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Japan-Die-Spielzeugwaffenmafia/Keine-Ahnung-but/posting-31500748/show/
    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Massaker-an-US-Schule-Fatalistischer-Trump/Wie-waere-es-mit-dem-Schweizerischen/posting-31870127/show/

    Inzwischen sind noch ein paar mehr dazu gekommen….wurde alles anstandslos bewilligt….

    bombjack

  3. Die Anmerkung am April 1st, 2018 10:47 am

    http://www.mlwerke.de/me/me05/me05_003.htm

    Karl Marx/Friedrich Engels

    Forderungen der Kommunistischen Partei in Deutschland

    4. Allgemeine Volksbewaffnung.

  4. andreas am April 2nd, 2018 8:21 pm

    Das Volk ist doch bewaffnet bis an die Zähne, ich weiß nicht was Du hast. Messer, Kugelschreiber, zusammen gerollte Zeitschriften, Zwillen etc.. Der Durchschnittsfreizeitkiller mags nur nicht persönlich. Lieber Distanzwaffen, weil man sich da die Finger nicht dreckig macht. Mehrschüssig muss es auch noch sein. Können muss man nichts mit Schusswaffen, außer zu wissen wie man sie zerlegt, putzt und wieder zusammnensetzt.

  5. Stefan am April 4th, 2018 2:40 pm

    ad Volksbewaffnung im Kapitalismus:
    „only idiots bring a gun to a dronefight“

    und wer dem (nur ausserhalb der Schweiz erzählten) Märchen glaubt, dass es in der Schweiz so supergut funktioniert, möge bitte einfach mal „schweiz amoklauf armeewaffe“ googlen s

Schreibe einen Kommentar