Wie ein falscher Islamist deutsche Behörden vorführt

Die Presse: „Der israelische Journalist Zvi Jecheskeli hat unter Lebensgefahr gezeigt, wie man zum „syrischen Flüchtling“ werden und Zugang nach Deutschland erlangen kann. Und was die wachsende islamistische Gemeinde in Europa langfristig vorhaben könnte.“

Jede Zeile lesenswert. Zum Beispiel: „Wenige Tage später erschien er in einem Flüchtlings-Auffanglager in Berlin und traf dort just auf einen Beamten mit Wurzeln im Gazastreifen, der vor Jahrzehnten nach Deutschland gekommen war – und laut der Reportage sehr rasch mit dem Neuankömmling sympathisierte. Es habe nur Stunden gedauert, bis ihm der Beamte – ein Sozialarbeiter – vorläufige Aufenthaltspapiere samt solcher über Ansprüche auf Sozialleistungen gegeben habe. Dazu der Kommentar: ‚Mit Allahs Hilfe beginnst Du hier ein neues, islamisches Leben.'“

Der Original-Artikel der ‚Welt‘ versteckt sich hinter einer Paywall.

Kommentare

17 Kommentare zu “Wie ein falscher Islamist deutsche Behörden vorführt”

  1. Hannes am Februar 15th, 2018 10:09 pm

    Propaganda von allen Seiten, fast ausschließlich. Nachrichten sind Öde geworden.

    Hier kann doch auch ein Volldepp von der Bundeswehr Asyl beantragen, um sich dann mit dem Plan, einen Anschlag als Ausländer zu verüben, erwischen zu lassen. Ist gar nicht so lange her.
    Nichts neues also.

    Auch auf die Gefahr hin einen Terroristen rein zu lassen, der dann einen Anschlag begeht, bleibe ich lieber Humanist.
    Dass viele Israelis da paranoider sind, dafür habe ich vollstes Verständnis, aber wir haben keine Intifada hier. Nicht Ansatzweise.

  2. Godwin am Februar 15th, 2018 11:13 pm

    Irgendwas stimmt an der Story nicht.
    Wenn ich Zvi Jecheskeli google, dann bekomme ich 4 Seiten mit Meldungen, die lediglich ein paar Stunden alt sind.
    Mehr nicht.
    Ansonsten nix über den angeblichen soooo bekannten zu finden.
    Evtl. ist es ja ein Hoax um zu zeigen wie schnell alle möchtegern Medien voneinander kopieren…

  3. Godwin am Februar 15th, 2018 11:21 pm
  4. GrooveX am Februar 16th, 2018 8:24 am

    rrrrrrechts ummmm…
    …heiliger rhabarberquark

  5. OnkelAlbert am Februar 16th, 2018 12:06 pm
  6. Horst Horstmann am Februar 16th, 2018 12:59 pm
  7. Wilhelm am Februar 16th, 2018 1:13 pm

    @Hannes schrieb am 15.Feb.
    „Auch auf die Gefahr hin einen Terroristen rein zu lassen, der dann einen Anschlag begeht, bleibe ich lieber Humanist.“

    Ein solcher „Humanist“ stellt sich gegen das Leben seiner Mitmenschen, ist ein Anti-Humanist.

    Er nimmt deren Tod billigend in Kauf.

    Das ist kein Humanist, das ist ein Unterstützer von Mördern, das ist ein Mittäter.

  8. The Joker am Februar 17th, 2018 1:39 am

    Burkhard Schröder scheint ein wenig neidisch auf seine Geistesbrüder Tichy und Elsässer zu sein. Er möchte da gern an Klickzahlen aufholen. Weiter oben macht er ja auch Werbung für Tichys Pferdchen Bettina Röhl.
    Ob falsche Islamisten oder echte Zionisten das größere Übel sind, wird sich zeigen.

  9. admin am Februar 17th, 2018 4:41 am

    Ich mache keine Werbung. Mich hat der Inhalt interessiert.

  10. Roland B. am Februar 17th, 2018 10:21 am

    @Wilhelm: Super.
    Also gar keine Flüchtlinge reinlassen, man weiß ja nie.

    Es sterben in Deutschland immer noch weit mehr Menschen durch ADAC-Mitglieder als durch Flüchtlinge. Und daran wird sich auch nichts ändern.
    Wer Autos produziert oder in den Verkehr bringt, nimmt auch den Tod von Menschen billigend in Kauf.
    Also, lieber Wilhelm, wie sollen wir mit solchen Menschen umgehen? Reicht ausweisen?

  11. ... der Trittbrettschreiber am Februar 17th, 2018 11:26 am

    Eine geklaute 3-D Brille vom letzten Avatar-Kino-Halbschlaf-Besuch aufsetzen. Dann zerbröselt die Paywall wie eine bayrische Semmel von der Tankstelle nebenan.

  12. Godwin am Februar 17th, 2018 12:50 pm

    @ Horst Horstmann: Danke!

    Zvi Yehezkeli „deckt auch als Journalist keine gesellschaftlichen Mißstände auf, die seine betrügerische Vorgehensweise rechtfertigen würde. […] Und ein Journalist war er auch nicht, sondern ein Lügner und Betrüger.“
    http://www.martinlejeune.de/zvi-jecheskeli/

  13. admin am Februar 17th, 2018 1:50 pm

    Und Martin Lejeune ist eine Quelle, die man zitieren kann? LMAO

  14. Serdar am Februar 18th, 2018 10:33 am

    Wer Martin Lejeune als Quelle zitiert ist selbst Schuld. Lejeune gehört in eine Anstalt.

  15. andreas am Februar 18th, 2018 12:25 pm

    Genau das passiert nämlich. Hat man festgestellt, dass sich der Welt-Artikel hinter einer Paywall versteckt versucht man andere Quellen zu finden. Und dann, Zauberei, wird der Artikel zitiert gefunden, von PI-News, anderen Rechtsradikalos und gefährlichen Spinnern wie Martin Lejeune. Zu Zvi Jecheskeli fand ich nichts aussagekräftiges.

  16. Ralf Nerlich am Februar 19th, 2018 8:34 pm

    Originaldoku Kanal 10 Israel:

    https://www.10.tv/bezehutbduya/155562

    Der Pass der in Instanbul im sim laden gekauft wurde war angeblich ein falscher echter.

    Hier info zu Zvi_Yehezkeli:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Zvi_Yehezkeli

  17. andreas am Februar 20th, 2018 3:59 pm

    @Ralf Nerlich vielen Dank für die Adressen. Dem hebräisch höre ich gerne zu, vertehe leider kein Wort, also fast. RT Erdogan und Muslimbruderschaft schon, eine Verbindung die jedem klar sein sollte, der Nachrichtenbeiträge zu Herrn Sultan sieht. Würde mich nicht wundern hätte sich Netflix schon die Spielfilmrechte am Thema gesichert. Was Zvi Yehezkeli und die Wikipedia Infos betrifft scheint er mir doch ein eher „shady fokker“ zu sein.

Schreibe einen Kommentar