Wer hat uns usw.

spd

Kommentare

17 Kommentare zu “Wer hat uns usw.”

  1. Presseschredder 22.1.2018 | Schrottpresse am Januar 22nd, 2018 4:28 pm

    […] 1 Le Tagesschau.de 2 Für die ganz harten Burks zum Thema […]

  2. Wolf-Dieter Busch am Januar 22nd, 2018 4:51 pm

    Aus welchem Jahr ist das Plakat?

  3. Michael am Januar 22nd, 2018 6:44 pm

    Volker Pispers: Leute, die ihre Religion ernst nehmen: Für Katholiken unvorstellbar!

    Ich ergänze: Leute, die Ihre politischen Sprüche ernst nehmen: Für Sozialdemokraten unvorstellbar!

  4. Deckname: Ossi am Januar 22nd, 2018 8:28 pm

    „Parmesan und SPD,
    wo sind sie geblieben?
    SPD und Parmesan,
    alles wird zerrieben!“

    Dank an den Herrn Beltz, er fehlt.

    PS:
    Dass mit Marx und SPD stammt aber noch aus der Zeit kurz nach Aufhebung der Sozialistengesetze, oder?
    Gefühlt seit Weihnachten 1891 macht die SPD doch einen auf „Geisterfahrer – Links blinken und dananach rechts abbiegen.“

  5. admin am Januar 23rd, 2018 4:52 am

    Ich weiß nicht, aus welchem Jahr das ist.

  6. juttipat am Januar 23rd, 2018 5:58 am

    SPD-Plakat von 1946
    (abgebildet in der FR, 18.9.2007, S. 4)

  7. ... der Trittbrettschreiber am Januar 23rd, 2018 7:49 am

    Es hat den Dunst der 60er Jahre – könnte auch ein Plakat der DDR-SPD aus dieser Zeit sein.

  8. hallino am Januar 23rd, 2018 10:26 am

    Die SPD hat ihr Gesicht verloren, weil sie es vorzog mit ihm eine Arschbombe zu zelebrieren.

  9. Schutzengel am Januar 23rd, 2018 10:54 am

    Moin Burks!
    Kann man hier Bilder in Kommentare einbinden (mit slash img etc), was ein „realistischeren“ Blick auf die SPD wirft:
    https://img.4plebs.org/boards/pol/image/1433/87/1433874792333.jpg
    Tschö

  10. andreas am Januar 23rd, 2018 11:50 am

    Das Plakat ist angeblich von 1946.

    http://www.projektwerkstatt.de/aes/partei_spd.html

    @Deckname:Ossi Vielen Dank für das Zitat. Ich vernachlässigte die Bücher „Gut“ und „Böse“ von Beltz zu lange im Regal.

    Für Schnäppchenjäger mit Hirn:
    https://www.zweitausendeins.de/catalogsearch/result/?q=Matthias+Beltz&cat=&t=2

  11. Woogie am Januar 23rd, 2018 12:29 pm
  12. Godwin am Januar 23rd, 2018 1:02 pm

    dhm.de gibt 1901 an.
    Andere Seiten wie z.B. irgendwelche JuSos geben zumindest den Slogan noch für die Nachkriegszeit an

  13. flurdab am Januar 23rd, 2018 9:03 pm

    Habe ich das falsch in der Erinnerung, oder ist jedes mal wenn die SPD sich zu „Solidarität“ für „Deutschland“ bekannte, fürchterlich für die unterprivilegierte Bevölkerung in die Hose gegangen?

    Mir war so.

    Und hätte sich der Onkel auf dem Plakat nicht jegliche Anbiederung strikt verbeten?

    Fragen, nichts als Fragen.

  14. Aufgelesen und kommentiert 2018-01-23 – "Aufgelesen und kommentiert" am Januar 23rd, 2018 9:54 pm

    […] Seine Lehre ist unsere Lehre […]

  15. ... der Trittbrettschreiber am Januar 24th, 2018 5:37 am

    Lehre – es kribbelt mir unterm Ohrenschmalz. Da währe doch ein Wortspiel…. – aber Provokationen sind nur sinnvoll, wenn niemand darauf vorbereitet ist. Diese, Marx sein, wäre zumindest sehr hohl. Oder so was in der ART.

  16. blu_frisbee am Januar 24th, 2018 8:07 pm

    Marx bietet immerhin Krisentheorien an (mehrere, je nachdem wo sichs im Akkumulationsprozeß staut).

    Die bürgerliche Ökonomie hat als Erklärung nur, daß sich Kapitalisten an ihrer hohen moralischen Verpflichtung gegen das Gemeinwesen vergangen hätten.

    Bei den Neoliberalen ist immer der pöhse Staat schuld, so wie bei Stalin immer Saboteure am Werk waren.

  17. dlog am Januar 28th, 2018 2:07 am

    @Admin („Aus welchem Jahr?“) Nach dem Krieg und vor dem Godesberger Programm … so sei vermutet, auch des Layouts wegen.

Schreibe einen Kommentar