Unter widerlichen Bornierten

karl marx

Dieses Luftreich des Traums, das Reich des „Wesens des Menschen“, halten die Deutschen den andern Völkern mit gewaltigem Selbstgefühl als die Vollendung und den Zweck der ganzen Weltgeschichte entgegen; auf jedem Felde betrachten sie ihre Träumereien als schließliches Endurteil über die Taten der andern Nationen, und weil sie überall nur das Zusehen und Nachsehen haben, glauben sie berufen zu sein, über alle Welt zu Gericht zu sitzen und die ganze Geschichte in Deutschland ihr letztes Absehen erreichen zu lassen. Daß dieser aufgeblasene und überschwengliche Nationalhochmut einer ganz kleinlichen, krämerhaften und handwerkermäßigen Praxis entspricht, haben wir bereits mehrere Male gesehen. Wenn die nationale Borniertheit überall widerlich ist, so wird sie namentlich in Deutschland ekelhaft, weil sie hier mit der Illusion, über die Nationalität und über alle wirklichen Interessen erhaben zu sein, denjenigen Nationalitäten entgegengehalten wird, die ihre nationale Borniertheit und ihr Beruhen auf wirklichen Interessen offen eingestehen. Übrigens findet sich unter allen Völkern das Beharren auf der Nationalität nur noch bei den Bourgeois und ihren Schriftstellern. (Karl Marx)

Kommentare

4 Kommentare zu “Unter widerlichen Bornierten”

  1. ... der Trittbrettschreiber am September 27th, 2017 5:30 am

    Mensch Karl: Schon wieder so eine Depri-Aussage. Geh doch mal raus, ums Eck zu Elli oder Heinz. Gröl doch mal mit, an der Theke bei Rixdorfer Fassbrause oder, wenn du ein ganz harter sein willst, ruhig auch mal bei einem Schluck JEVER. Du wirst sehen, es ist so scheißegal was du über die Borniertheit anderer Stromatolythenmitglieder sagst oder schreibst. Recht hast du zwar – es nützt aber nur Bosch oder Siemens, Oetker oder Dieter Bohlen. Und deinem Verleger, der mit deinen Zeilen richtig Asche macht. Und mir. Denn Lesen ist, macht und bleibt einfach subversiv.

  2. kalo am September 27th, 2017 6:21 am

    Eine schöne Stelle. Immer wieder erfrischend zu lesen, der Alte.

    Wobei sich doch inzwischen, seit dem offenen Kampf um einen „Platz an der Sonne“, das Bekenntnis zum eigenen Interesse mehr als deutlich ausspricht, in einem seltsam auftrumpfenden Ton, verspannt und hysterisch, jetzt auch endlich mal zu dürfen. Daß das größte Hindernis immer der Typ da im Spiegel war und ist, wird nicht gesehen …

  3. Godwin am September 27th, 2017 2:58 pm

    Dies würde wohl bedeuten, dass die afd wählende Arbeiterschaft inzwischen Bourgeois ist.

    Mir scheint auch dass es damals etwas andere Verständnisse von Nationalismus gab. Evtl. kann der Adminhier etwas Nachhilfe geben…

    „Wenn Mitglieder der Internationale, die einer erobernden Nation angehören, die Nation, die erobert worden ist und weiterhin unterdrückt wird, aufforderten, ihre spezifische Nationalität und Lage zu vergessen, „nationale Differenzen beizulegen“ usf., so wäre das kein Internationalismus, sondern nichts weiter, als ihnen Unterwerfung unter das Joch zu predigen, und ein Versuch, die Herrschaft des Eroberers unter dem Deckmantel des Internationalismus zu rechtfertigen und zu verewigen.“ [MEW 18]

  4. Dirk am September 27th, 2017 6:40 pm

    Passt auf die Grünen und alle Lichterkettenträger, wie die Faus auf`s Auge.

Schreibe einen Kommentar