Kulturrelationismus et al

Die Schweizer WOZ über falsche Toleranz gegenüber Intoleranz. Sehr interessanter und streitbarer Artikel. WählerI*/_@xnnen der Grünen beißen in alle Tischkanten.

image_pdfimage_print

Kommentare

4 Kommentare zu “Kulturrelationismus et al”

  1. ... der Trittbrettschreiber am September 15th, 2017 6:12 am

    Ach?

  2. Heinz am September 15th, 2017 9:01 am

    “Streitbar”?

    Sicher, den WOZ-Artikel wirklich und vollständig gelesen zu haben? Da wird der, äh, Frau eine Bühne bereitet, um sich von den Folgen der eigenen Überreaktion zumindest moralisch reinwaschen zu können.

    Der, äh, Journalist in diesem Gespräch ist, wie so oft, wieder nur Stichwortgeber und läßt wirklich _alle_ Widersprüche im Selbstbild der Fehr einfach so stehen (bitte selbst suchen. Wer fähig ist, zu sehen, wird die Widersprüche sofort finden).

    Wenn das unter “Journalismus” zu verstehen ist, dann wird es für mich immer unverständlicher, was man uns auf der Uni dazu erzählt hat. Da klang “Journalismus” wirklich komplett anders.

    Dieser WOZ-Artikel erinnert mich sehr stark an Hofberichterstattung, aber in keiner Weise an das Wort “streitbar”.

  3. admin am September 15th, 2017 10:06 am

    Es geht ja auch darum, dass die Leser sich ihren Teil dabei denken und zum Denken angeregt werden, nicht darum, dass der Artikel alle Fragen beantwortet.

  4. Godwin am September 16th, 2017 1:06 am

    wieso beteiligt sich der Burks nur an dem Murks – aka linken-Bashing??
    dabei hat er selber die Strategie dargelegt (https://www.burks.de/burksblog/2015/10/11/muttis-strategie-und-taktik)

    in dem Zusammenhang wirklich lesenswert:
    http://geschichtedergegenwart.ch/neue-menschen-oder-jubelmasse-die-rechte-die-linke-und-die-kleinen-leute/

Schreibe einen Kommentar