Sie werden integriert – Widerstand ist zwecklos

second lifesecond life

Screenshots Second Life 2007: Burks‘ Avatar – der mit den Dreadlocks – boxt einen bewaffneten Angreifer in den Abgrund. (Ich hatte gestern eine Schlägerei im Urban-Krankenhaus, ich bin in der Laune….)

Meine Leseempfehlungen für diejenigen, die nicht am Wochenende arbeiten müssen wie ich:

– Thomas Knüwer über eine zukünftige kostenlose Bouelevard-Zeitung: „Der Tipping Point für Deutschlands Zeitungen: die Gratis-‚Bild'“.

Don Alphonso über grüne BlockwärtI*_nnen: „Grüne Denunzianten küsst und wählt man nicht“.

Michael Angele über den Niedergang der Presse, reloaded (Facebook): „Der Tagesspiegel lädt zum ‚Trendfrühstück: Hunger als Fluchtursache‘ ein. Gesponsort von Rewe“.

Kai Biermann über die Thesen eines Verwaltungsfachangestellten über Kulturelles: „Was ist deutsch? Der Innenminister schreibt über die Regeln der Leitkultur und will so Toleranz stärken. Doch seine Vorschläge sind verlogen und bewirken das Gegenteil.“

Für’s Feuilleton IFLScience: „Female Dragonflies Fake Their Deaths To Avoid Annoying Males“.

Kommentare

6 Kommentare zu “Sie werden integriert – Widerstand ist zwecklos”

  1. altautonomer am Mai 1st, 2017 9:02 am

    Innenminister und die Leitkultur. Die SPD benöigte dafür keine 12 Thesen. Sie brach sie herunter auf den Satz: „Auf das WIR kommt es an.“ Die Botschaft wird schon verstanden.

  2. tm852 am Mai 1st, 2017 10:37 pm

    Ich dachte das gibt es schon? „Der Tipping Point für Deutschlands Kae…, Geschm…, Boulevard… Blätter. Was ist der Unterschied zwischen dem Postillion und der B**d? Die einen bringen Fakenews und die anderen Satire.
    Kostenlose Alternative, allerdings nur Online.

  3. Spätburgunder am Mai 2nd, 2017 1:35 pm

    … das ist eine Medienkompetenzübung, nä? Also, der erste Link. Oder? Wir haben ja die „Ära“ Diekmann, mit Schaden, klar, aber überstanden. Und welche Zeiteinheit ein „Reichelt“ ist, ist noch unklar. Interessant wird da vermutlich die Relation Echtzeit:Auflage als bestimmende Maßeinheit.

    Nebenbei: Knüwer schrieb den Text Ende 2015, die Auflage der Bild ist inzwischen unwesentlich (hihi) gefallen: um nocheinmal 400.000 Stück (http://www.bildblog.de/auflage/).

  4. andreas am Mai 2nd, 2017 2:25 pm

    Ich dachte mich rührt der Donner. Das hier ist ein längeres, dennoch kurzweiliges Video zu allen hier oft angesprochenen Themen, allerdings im Norden der britischen Insel für GB produziert.

    https://www.youtube.com/watch?v=kh7lSIBqfBg

    Hätten Die Linke, SPD, Grüne irgendetwas zu sagen was am Ende nicht ausschliesslich dazu dient eigene Pfründe durch Wählerstimmen zu sichern, könnte ein solches informatives Bewegtbild auch hier in und für Deutschland produziert und weitreichend versendet werden. Allerdings müsste man sich dann, sollte die Wahl dadurch Mehrheiten verschieben, an echte Reform- und Änderungsvorschläge halten.

    Ich könnte wetten, dass wir von ähnlichem, von der AfD produziertem vor der Bundestagswahl noch hören und sehen werden.

  5. Aufgelesen und kommentiert 2017-05-02 – "Aufgelesen und kommentiert" am Mai 2nd, 2017 9:32 pm

    […] Der Tagesspiegel lädt zum „Trendfrühstück“ Das Thema zum Frühstück: „Hunger als Fluchtursache!“ Gesponsert von REWE (via) […]

  6. ... der Trittbrettschreiber am Mai 3rd, 2017 5:03 am

    @Aufgelesen …

    danke – danke, danke.

Schreibe einen Kommentar