Lecker, nur für Ureinwohner

milchhofmilchhof

Milchhof der Familie Lategahn in Unna-Mühlhausen: Die wohlwollenden Stammleserinnen und geneigten Stammleser werden wissen, was ich dort gekauft habe. Die Katze fand, dass ich und meine Tüte sympathisch rochen.

Kommentare

5 Kommentare zu “Lecker, nur für Ureinwohner”

  1. Wolf-Dieter Busch am Oktober 22nd, 2016 9:00 pm

    Lecker? Vorsicht!

    Ich stamme gebürtig vom Bauernhof und kenne mich aus: die Kuh ist aus Plastik! Nicht rein beißen! Schmeckt schlecht!!!

  2. Deckname: Ossi am Oktober 22nd, 2016 9:44 pm

    Ich sache es och noch – Tarnung ist alles!

    Sich eine “La Vache quit rit” in den Vorgarten stellen und dann eine Rübstielmus-Zubereitung mit Schwein drin verkaufen.
    Womöglich noch aus der 2. Ernte.

    Ich hoffe, die hatten noch Schweinsmilch (ungezuckert) vorrätig, so als Milchhof.

    Da wagt man gar nicht über die unzähligen Milchprodukte im Laden mehr nachdenken.

    Aber reicht das nun alles als 10 Tage Vorrat?

    Tja, alles was der Mensch isst, muss durch seinen Kopf hindurch.

    Bon Appetit!

  3. Horst Horstmann am Oktober 22nd, 2016 9:48 pm

    “Die Katze fand, dass ich und meine Tüte sympathisch rochen.”

    *giggle*

  4. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 23rd, 2016 11:31 am

    Ooooh wie ich nun das Stadtleben satt habe – bis zum nächsten Scroll.

  5. Martin Däniken am Oktober 23rd, 2016 1:41 pm

    Oder “Immer diese Städter”! miau

Schreibe einen Kommentar