Neues von der Glaubensgemeinschaft Veganismus-Asketismus

Verwaltungsgericht Berlin via Law blog:”Berliner Schüler haben keinen Anspruch auf ein veganes Mittagessen”.

Sehr schön.

Kommentare

6 Kommentare zu “Neues von der Glaubensgemeinschaft Veganismus-Asketismus”

  1. Wolf-Dieter am Mai 18th, 2016 9:36 pm

    Wenn ich das Wort Vegan nur höre, stellt sich bei mir ein Gefühl von Pickeln im Gesicht ein. (Liegt zweifellos an mir …)

  2. dlog am Mai 19th, 2016 3:36 pm

    Sie haben keinen Anspruch darauf. Ist etwas anderes als eine Wahl zu haben. Das wäre ja in Ordnung.

  3. Temnitzbiber am Mai 19th, 2016 9:18 pm

    Zwangsernährung?

  4. dasuxullebt am Mai 19th, 2016 11:56 pm

    Ich sehe ein dass man aus pragmatischen Gründen nicht alle Wünsche erfüllen kann. Ich sehe nicht ein wieso sowas “sehr schön” sein soll. Veganismus ist momentan die nachhaltigste Ernährungsform.

    Und anders als “selber machen” kriegt man heute keine Veränderungen mehr durch, die den Markt relevant beeinflussen würden.

    Nunja, mich würde ja interessieren, ob das Urteil nicht einen größeren öffentlichen #Aufschrei ausgelöst hätte, wenn das Essen hätte Koscher oder Halal sein sollen.

  5. ... der Trittbrettschreiber am Mai 21st, 2016 11:07 am

    Sind denn heutzutage einfach nur unverbogene Schüler auch schon mit diesem kontaminierenden Politreligions-Essens-Virus infiziert und wünschen ausdrücklich veganes Essen? Wie krank ist das denn. Kein Trotz, kein Widerstand gegen die mit der Angst flirtende Wohstandsdemenz der Erwachsenen? Herr Lehrer – bitte mal ne sechs da für die Kantine und hängen se mal det Plakat hier auf: ESST MEHR OBST.

    So’n Jemüse aber oooch. Det jeeht richtig anne Wurzeln, jeeht det.

  6. David Carnap am Mai 24th, 2016 3:22 pm

    Selbst wenn Veganismus eine Glaubensgemeinschaft wäre, könnte man fragen, warum der Glaube von Veganern weniger Achtung verdient, als der Glaube von Juden und Moslems, die sich einbilden, der Schöpfer des Universums würde es ihnen persönlich übel nehmen, wenn sie Schweinefleisch essen.

    Nun ist Veganismus aber kein Glaube, sondern ein Versuch sich so zu ernähren, dass daraus möglichst wenig Leid für andere empfindungsfähige Lebewesen entsteht. Was daran lächerlich ist, und warum sich der Autor dieses Blogs davon so provoziert fühlt, wäre mal einen eigenen Artikel wert.

    http://ea-stiftung.org/blog/die-reichweite-der-ethik-menschen-tiere-roboter/

Schreibe einen Kommentar