Lost in Elektrik oder: Ihr wisst, was ich heute getan habe, reloaded

Steckdose

Endlich weiß ich, wo her verdammte Kurzschluss herkam, der meine halbe Küche seit zwei Tagen lahmgelegt hat. Die Steckdose bedarf offenbar einer Generalüberholung. Gut, dass es Sicherungen gibt, die herausspringen könne, sonst wäre vermutlich alles abgebrannt.

Sorry für das unpolitische Posting. Hab gerade keine Zeit für mehr.

Kommentare

22 Kommentare zu “Lost in Elektrik oder: Ihr wisst, was ich heute getan habe, reloaded”

  1. Kaluptikus am Januar 16th, 2016 7:43 pm

    nimm normales Kabel NYM 1,5 qmm, Litze hat da nichts zu suchen!

  2. André Dreilich am Januar 16th, 2016 7:48 pm

    Ziemlich wilde Bastelarbeit, so mit Lüsterklemme … Aber wohin führt der braune Draht hinter dem rechten Bildrand?

  3. Elko am Januar 16th, 2016 8:58 pm

    Ein Kurzschluss ist nicht zu sehen aber mindestens zwei verstoße gegen Bauvorschriften. Erstens wurde flexibles Kabel fest verlegt und die Anschlüsse nicht verlötet.
    Zweitens sind dort Kabel die nicht hingehören. Wo soll den der blaue hin bei dem die Drähte zusehen sind?
    Ein Fachmann war von Anfang an nicht dabei.
    Außerdem sind Überlassungsspuren zu sehen die auch zu einem Brand führen können ohne das die Sicherung springt.

  4. admin am Januar 16th, 2016 9:39 pm

    Normaler Stromanschluss kommt aus der Wand, da war vorher eine normale Steckdose (direkt unter der Spüle!), die habe ich vor 2 Jahren ersetzt durch eine Feuchtraumdose, von der aber noch der Strom zu einer Kammer abgeht. Es geht leider nicht anders. Die Wand ist auch noch bröckelig und dünn. Die Steckdose ist für die Waschmaschine. Ich muss mir jetzt was ausdenken.

    Der braune Draht führt nirgendwo hin. Ich habe alles rausgerissen, zwei Kabel waren zusammengeschmort (sieht man an der unteren Lüsterklemme).

  5. Peter W am Januar 16th, 2016 10:08 pm

    Bitte frag jemand, der sich damit auskennt. Bitte nicht wieder selber machen. Ich les gern hier im Blog, wär doch schade wenn dir was passiert.

  6. Entitaet am Januar 16th, 2016 10:27 pm

    To: Elko

    Das ist teilweise falsch, was du da oben geschrieben hast.

    Anschlüsse dürfen nicht verlötet werden (auch bei in festen Gehäusen verlegten Leitungen). Das Verlöten führt nämlich genau zu den berüchtigten Schmorkontakten, die ganze Wohnungen zum Abfackeln bringen können. Wenn man so genannte abisolierte Litze am Ende schützen will, nimmt so genannte Aderendhülsen, siehe auch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aderendh%C3%BClse

    Also Finger weg vom Verlöten der Litzen-Enden!

  7. André Dreilich am Januar 16th, 2016 10:28 pm

    Naja, die zusammengeschmorten Kabel haben sich halt verlötet und damit aus der wackligen Lüsterklemmenzuaberei eine solide Verbindung gemacht. Der Kurze muss wo anders gewesen sein.
    BTW: Das Verschmoren weist eher auf eine lockere Verbindung mit zeitweisem Lichtbogen hin.Guck Dir mal sowas an http://www.amazon.de/Werit-3×1-5-WERIT-Steckklemmen-St%C3%BCck/dp/B00127YEBG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1452979646&sr=8-3&keywords=klemme+strom+steck
    Lüsterdingens musst Du immer mal nachziehen, weil das Material fließt.
    Schönen hellen Abend noch …

  8. Entitaet am Januar 16th, 2016 10:33 pm

    Kleiner Nachtrag zu meinem Beitrag oben:

    Im von mir verlinkten Wikipedia-Artikel steht es sogar, allerdings ohne Erwähnen eines expliziten Verbots. Dennoch wird auf die Gefahren des Verlötens von Einzellitzen ausdrücklich hingewiesen.

    Nur für den Fall, dass irgendein “Klugscheißer” meint, es gibt kein ausdrückliches Verbot.

  9. Susi am Januar 17th, 2016 1:13 am

    Wenn ich die obigen Tipps lese, fällt mir nur da Akronym VDE ein: Vorsicht ! Deutscher Elektriker.

    Unprofessionel angeschlossen und sehr zu Gunsten der Versicherungen kommentiert.

  10. yt am Januar 17th, 2016 8:39 am

    Hast du ein Problem fragst du 2 Elektriker, bekommst du 3 Meinungen, 5 Vorschriften laut DIN VDE und immer noch keine Steckdose aber ein Termin in 8 Wochen. ;)

  11. tom am Januar 17th, 2016 10:44 am

    Vor allem sieht das Kabel mächtig dünn aus für ne Wachmaschine mit min. 2kw Heizleistung.
    Das muss ja fast schon schmurgeln.

  12. tm852 am Januar 17th, 2016 11:19 am

    Ich muss sagen das ist nicht das Schlechteste was Ich bisher gesehen habe, nach einer Verlaengerungsschnur mit 2 Steckern oder einer Telefonleitung mit Schuko Stecker die eine Heizung mit Strom versorgte. Wundert mich sowas nicht mehr. Bitte einen Fachman fragen oder wenigstens nachlesen was man da tut. Bitte.
    http://www.heimwerkertricks.net/grundkurs-elektroinstallation-leitungen-unter-putz-verlegen.html
    Ansonsten keine Litze in eine Steckdose. Wenn Litze verarbeitet wird, dann mit Adernendhuelsen. Aber nochmal “Litze, nicht in Steckdosen”. Kann man nicht sehen, wenn was schiefgeht und wenn es schiefgeht kann die Bude abbrennen.

  13. admin am Januar 17th, 2016 1:32 pm

    An der Leitung, die aus der Wand kommt, kann ich nichts ändern. Ich frag mich aber, ob ich überhaupt an das dünne Kabel bzw. eine Steckdose dort eine Waschmaschine anschließen sollte.

  14. ... der Trittbrettschreiber am Januar 17th, 2016 2:56 pm

    “Ich frag mich aber, ob ich überhaupt an das dünne Kabel bzw. eine Steckdose dort eine Waschmaschine anschließen sollte.”

    http://www.nimm2.de/de/kontakt

    oder

    https://www.gamestop.de/3-fuer-2

    oder auch

    http://www.living3000.de/shop/suche/?q=Waschbrett&campid=5337442535&gclid=CIXaoer_sMoCFRQTGwodBIMOrA

  15. tom am Januar 17th, 2016 5:50 pm

    NYM 3 x 1,5 ist gut für 16 A oder ca 3,6 kw
    den Querschnitt Deines Dünnkabels musst Du selbst ermitteln, Formel bitte aus der Schulzeit erinnern, falls nur der Durchmesser bekannt.
    Anschlusswert der WaMa siehe Typenschild.
    Richtig angeklemmte Kabel Voraussetzung, dürfte bei richtiger Dimension dann nix zu heiß werden.
    http://www.njumaen.de/t4tt/pdf/kabelquerschnitte.pdf
    Die Liste zeigt Dir, wo’s lang geht.
    Falls Wama nicht über 2,5Kw, dann sollte es so grade klappen mit Kabelquerschnitt 1,0
    Empfehlen würde das allerdings sicher niemand.

  16. André Dreilich am Januar 17th, 2016 6:37 pm

    Was für eine Leitung kommt aus der Wand? Das kann ich aus dem Foto nicht ersehen.
    Eineinhalb Quadratmillimeter Kupfer reichen bis 16 A, also sollte es für die Waschmaschine genügen. Voraussetzung ist natürlich, das “unterwegs” alles sauber geklemmt und nichts vergrießgnaddelt ist.

  17. admin am Januar 17th, 2016 7:07 pm

    Was wohl eher vergrießnaddelt. Allerdings ist die Feuchtraumdose auch besser als das, was vorher da war (normale Steckdose praktisch direkt unter einer Wasserquelle).

  18. tom am Januar 17th, 2016 8:03 pm

    Leitung in der Wand 50 cm zurückverfolgen, kürzen, dort eine tiefe UP-Dose anbringen, in der per dolli-klemme (Dosen-Lüster-Klemme) auch die Kammerversorgung abgezweigt werden kann.
    @André: ich war schneller ;), diesmal auch?

  19. tom am Januar 17th, 2016 8:06 pm

    Nachtrag: falls niemand falsche Sicherungen nachgerüstet hat, erkennst Du den Leitungsquerschnitt am A-Wert.
    10 A Sicherung: nur 1mm²

  20. admin am Januar 17th, 2016 9:02 pm

    Die Wand ist nur ein paar Zentimeter dick, das ist eine Zwischenwand zwischen Küche und Bad. Einmal davorhauen und du bist durch. Berliner Altbau eben.

  21. tm852 am Januar 17th, 2016 10:09 pm

    So wie Ich das sehe waren die Adern zu kurz. Die Verlaengerung mit dem gemacht was eben da war. Eben aus dem Baumarkt ein bisschen Kabel 1,5mm Quadrat mit drei Adern (keine Litze) (Schwarz, Blau und Gelb/Gruen) holen. Verbinder/Dosenklemme dafuer nicht vergessen und das wieder anbauen. Geht ein bisschen schwerer, mit dem Draht, aber dafuer ist die Gefahr das die Bude abfackelt nicht ganz so gross.

  22. tom am Januar 17th, 2016 10:33 pm

    sollte die Wand dünner als 8cm sein, dann mein obiger vorschlag auszuführen mit Aufputz-Verteilerdose und neuer steckdose daneben, bitte weg vom Wasseranschluss! – Es ist übrigens kontraproduktiv, 1,5er Kabel zur Verlängerung zu nehmen, falls das alte in der Wand nur 1,0 ist!!
    Dann lieber das weggekürzte Stück benutzen als Ersatz für die Litze.

Schreibe einen Kommentar