Wir wollen doch nur helfen

WDR: „Wir wollen doch nur helfen“.

Sendung vom 25.02.2015: „Randale im Wartebereich der Notaufnahme des Universitätsklinikums Bergmannsheil in Bochum. Ein betrunkener Mann pöbelt rum und verspritzt sein Getränk auf Tischen, Stühlen und auf andere Wartende. Antje Schmidt, die Dienstälteste und erfahrenste Krankenschwester in dieser Nacht, versucht den Mann zu beruhigen.“

Kommt mir irgendwie bekannt vor, auch das T-Shirt des Mannes auf dem Bild. Nur geht es in dem Krankenhaus, in dem ich manchmal nachts als Security Guard arbeite, noch wesentlich härter zu.

Kommentare

One Kommentar zu “Wir wollen doch nur helfen”

  1. ...der Trittbrettschreiber am Februar 23rd, 2015 3:08 pm

    ..also sooo deeskalierend finde ich die Ausstrahlung der „helfen Wollenden“ (auch der Feuerwehr) nun auch wieder nicht. Sie zeigen schon, dass „Mutter Theresa“ weit und out of the loom ihrer „sozialen“ Werte sein dürfte. Statt Kraft Mager … ;-) wäre ein „Ich-bin-okay-Du-bist-okay“-Training auch nicht fehl am Platz. Mein unmöglicher Tipp: Sicherheitszonen einrichten und wenn es hart kommt – Betäubungsmunition verschießen. Schitt häppens eben.
    Und es ist Nachtschicht.

    Das Pflegepersonal muss entweder das im Kurs erlernte am Arbeitgeber ausprobieren (das schaffen die nicht, sie arbeiten und jammern lieber und lassen vieles an den zu Behandelnden aus) oder die Gesellschaft mal leiden lassen, indem sie wirklich nichts mehr tun. Einmal richtig – wie kann es angehen, dass medizinisches Personal eine widerlich unterbezahlte 60++ Std.-Woche abmalocht? Geht’s noch Zivilisation?
    Und es ist Nachtschicht.

Schreibe einen Kommentar