Der Ausgang der kommenden Bundestagswahl

“Es wird so kommen, dass alles bleibt, wie es ist”. (Meine Mutter, 87, über den Ausgang der kommenden Bundestagswahl)

image_pdfimage_print

Kommentare

8 Kommentare zu “Der Ausgang der kommenden Bundestagswahl”

  1. elvis am Juli 25th, 2013 6:13 pm

    Deswegen ist es wichtig das die Opposition sich endlich bewegt. DIE LINKE, was macht die eigentlich, zählt die Diätengeld und hat zu sonst nix mehr Zeit? Bei mir im Wahlkreis haben die bei der letzten Bundestagswahl vergessen ihre Wahlunterlagen abzugeben und wurden deswegen nicht zugelassen.

    Habe neulich ein Interview mit Frau Pau gesehen. Dachte die ist auf Drogen und vielleicht war die das sogar. Wer wählt die eigentlich? Da lobe ich mir den Ströbele. Trinkt laut BILD jeden Tag 2 Liter Kuhmilch und macht viel MUUUH.

  2. der Herr Karl am Juli 25th, 2013 6:23 pm

    “Es kommt, wie es kommen muss”
    (Meine Mutter, 73, bei jeder sich bietenden Gelegenheit)

  3. .... der Trittbrettschreiber am Juli 25th, 2013 10:22 pm

    … na ja also leute, die durch milchkonsum den methangehalt in der atmosphare pushen, ob das vorbildlich grün ist, zzz.

  4. koogleschreiber am Juli 26th, 2013 1:56 am

    Es würde mich diebisch freuen, wenn die FDP scheitert und zwar hauptsächlich deshalb, weil es die SPD dann wohl erneut vor die Frage stellen würde: Schon wieder Merkel wählen, um als Juniorpartner der CDU mitzuregieren?

    Oder anders gefragt: Wie hoch muß der Anteil der Wähler, die links wählen, weil sie die CDU nicht mögen, eigentlich sein, damit die SPD nicht mehr sagen kann, Wählerwille sei, daß die SPD Merkel in einer großen Koalition zu Kanzlerin wählt?

  5. LinuxProfi am Juli 26th, 2013 7:58 am

    Sacht mal was wollt Ihr von der SPD, in der BRD? Eine BRD die es nun geschafft hat das Modell der Einheitspartei zu kreieren. Alles so in einer Linie wie damals in der DDR. Gibts da noch was zu erwarten? Ausser Agenda 2020 und Uschi 2?

  6. ...der Trittbrettschreiber am Juli 26th, 2013 8:29 am
  7. Alter Nihilist am Juli 26th, 2013 12:58 pm

    …, egal wer gewählt wird.
    Denn wir haben keine Wahl.
    http://www.youtube.com/watch?v=vkDn2_7Wo2I
    [Slavoj Žižek, Ein Porträt (deutsch) (4/5)]

    Die Koordinaten des Systems werden schliesslich nicht verschoben. :-)

  8. Wasi am August 4th, 2013 11:30 pm

    Vielleicht sollen wir uns genau überlegen wen wir wählen. Einige Politiker haben Steuererhöhungen im Programm. Eigentlich klingt es ja nicht schlecht.
    Tarek Al-Wazir: Wir brauchen jährlich 7 Milliarden Euro für Investitionen in die Infrastruktur, die Bildung unserer Kinder muss besser werden. Wir brauchen mehr Steuereinnahmen, damit die Finanzierung notwendiger Investitionen gesichert ist. (Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/al-wazir-wir-wollen-niemanden-quaelen/ )
    Kann man sich aber darauf verlassen, dass das Geld auch dafür eingesetzt wird. Ich vertraue darauf nicht.

    Gruß,
    W.

Schreibe einen Kommentar