Nur bedingt wissend

Hahaha, sehr schöner Artikel von Kristian Köhntopp über das Anti-Viren-Programme-Voodoo („über die Wirksamkeit oder Unwirksamkeit von Antivirenprogrammen“). Lesebefehl!

Köhntopp bezieht sich auf einen Artikel in der FAZ, den er nach allen Regeln der Kunst auseinandernimmt. Das FAZ-Gefasel ist von Peter Welchering.

Welchering? Den hatten wir hier schon einnmal vor fünf Jahren durchgenommen unter dem Titel „Neues vom Tron-Netz“.
Ein Rezept für Journalisten soll angeblich sein: „Vertrauliche Daten sollten auf gar keinen Fall auf Rechnern gespeichert werden, die einen Zugang zum Internet haben.“ (…) „Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass jede verschlüsselte Information prinzipiell entschlüsselt werden kann.“ Falsch. Der Autor Peter Welchering hat schlicht keine Ahnung von Verschlüsselung. (…) Kein Angst, der Blödsinn lässt sich sogar noch steigern: „Völlige Sicherheit kann man übrigens auch nicht von Anonymisierungsrechnern, wie sie innerhalb des TRON-Netzes verwendet werden, erwarten.“ Sehr witzig. Ich wusste gar nicht, dass wir einen Tron-Server betreiben.

Heute bin ich irgendwie guter Laune und mache mir ständig neue Freunde.

Kommentare

One Kommentar zu “Nur bedingt wissend”

  1. Brösel am April 29th, 2012 10:46 pm

    Bei mir hat sich jemand die Tage darüber beschwert das er von einer Telekom Rechnung den Anhang nicht sehen kann. Er benutzt Ubuntu und es ist deshalb nichts Passiert. Unter Windows hätte er bestimmt alles getan um etwas zu sehen um sich dann über diese Mail zu beschweren. Ob er begriffen hat das dieser Anhang ein Programm war? Ein Virus?

    Welchering? Nach wie vor sitzt die Gefahr vor dem Rechner. Die ganze Materie ist einfach zu kompliziert und zu verdanken haben wir es der USA. Diese vielen Fehler die bei der Implementierung Anfang der 80er gemacht wurden gehen kaum noch auszumerzen. MS ist der größte Sündenfall aller Zeiten. Bei Linux geht es doch.

    Wie wollen die Virenscanner einen Virus finden der Freitag Nacht im Umlauf gebracht wird und Empfänger das ganze Wochenende versucht den Anhang zu lesen? Solange Schwachköpfe auf Spam antworten wird sich wohl nichts ändern.

    Aus diesem Grund bin ich vor Jahren auf Ubuntu umgestiegen und wen ich Windows brauche starte ich es in einer virtuellen Umgebung.
    Wenn etwas verschlüsselt ist dann ist es das auch. Das Silizium der Erde, für Rechner, reicht nicht um auch nur eine Datei die mit TrueCrypt verschlüsselt ist zu entschlüsseln. Dazu kommt noch die Zeit in der die meisten Informationen wertlos werden.

    Es ist doch richtig in Mode gekommen zu erst Unsinn zu verbreitet um dann darüber zu diskutieren. KiPo, VDS usw. Bei VDS fällt mir ein ob der Zierke gestorben ist?

    Die Tage wurde bei uns im Radio darüber diskutiert Führerschein mit 16. Der Verband der Fahrlehrer meinte das geht nicht und außerdem sprechen alle Statistiken dagegen. Als wenn es über 16 jährige Autofahrer Statistiken gibt aber es wurde kräftig Diskutiert.

Schreibe einen Kommentar